Wie ich schon geschrieben habe, gab es ganz billige Angebote von Drittanbietern für das Intercontinental Malta. Ich habe dann im Februar zwei Zimmer für jeweils eine Woche für 35 Euro pro Zimmer mit Frühstück über Thomas Cook gebucht. Ziel und Zweck dieser Reise war die Crack-the-Case Promotion Aufgaben zu erfüllen. Für 148 000 IHG Priority Club Punkte mußte ich 10 Nächte (und ein paar andere Aufgaben) erfüllen. Insgesamt hat mir dieser Stay fast 300 000 Punkte gebracht. Ganz schön nett für einen Preis von ca. 500 Euro. Naja eines sollte man nicht verheimlichen, die Anrechnung dieser Nächte auf die Priority Club Punkte Konten war nicht ganz einfach. Ich habe ca. 30 Emails an Priority Club geschrieben, da man zunächst die Nächte von Drittanbietern nicht gelten lassen wollte. Die klassischen Geschäftsbedingungen lassen die Anrechnung dieser Nächte nicht zu, aber in den Bedingungen der Crack-the-Case Promotion war das möglich. Schließlich und endlich habe ich die Nächte dann angerechnet bekommen.
Der Stay im Interconti Malta war sehr nett. Ich bekam zwar kein Upgrade, aber zwei Zimmer mit Aussicht. Das Hotel selbst war renoviert und man versucht es im Schuß zu halten. Für 35 Euro für eine Nacht mit Frühstück war es ok und man kann sich nicht beschweren. Die Preise über die IHG Homepage von ca. 150 Euro finde ich ein wenig überteuert. Das Interconti liegt ein wenig unangenehm gleich neben einer Kneipenstrasse, in der doch recht laut Musik gespielt wird. Ich muß ehrlich sagen, die laute Musik hatte mich schon ein wenig gestört. Man hat das sogar bis ins Zimmer gehört. Auf der anderen Seite war gleich eine Busstation in der Nähe und viele Restaurants. Also alles in allem war ich recht zufrieden mit dem Aufenthalt, vor allem da ich 300 000 Punkte kassiert habe. Ich habe einige Fotos gemacht und da sind sie:

Intercontinental Malta 1 Intercontinental Malta 2 Intercontinental Malta 3 Intercontinental Malta 4 Intercontinental Malta 5 Intercontinental Malta 6 Intercontinental Malta 7 Intercontinental Malta 8