Das Einchecken im Hyatt Regency war einigermaßen frostig. Eine sehr unfreundliche Dame meinte, dass um 14 Uhr das Zimmer noch nicht frei sei und ich noch warten müsste. Nach eineinhalb Stunden in der überfüllten Lobby war mein Zimmer fertig. Ich war einigermaßen froh endlich meine Suite besichtigen zu können.

Einer der großen Vorteile bei Hyatt ist, dass man die Upgrades auch reservieren kann. Meine Reservierung lautete auf eine 80 Quadratmeter Suite. Bekommen hatte ich ein 45 Quadratmeter Deluxe Zimmer. Natürlich war ich nach eineinhalb Stunden Wartezeit auf das falsche Zimmer nicht wirklich begeistert. Nach einer heftigeren Rückfrage bei der Rezeption hat sich doch noch eine Suite gefunden, die ich nach weiteren eineinhalb Stunden beziehen konnte.

Die Executive Suite war wirklich nett, hatte die versprochene Größe und war sauber. Eine Regency Suite, wie man sich das vorstellt.

Leider war das Hotel nicht auf dem Niveau der Suite unterwegs. Es gab zwei Mängel die mich regelrecht zur Weißglut gebracht haben. Das Hotel hat sehr günstig Tagestickets für den Hotelpool verkauft. Regelmäßig hat sich dann die Poollandschaft in ein öffentliches Freibad verwandelt. Zweiter Wahnsinn war, dass alle Gäste ein gratis Frühstück bekommen haben, aber das Restaurant in keinster Weise für diesen Ansturm ausgelegt ist. Wenn ein Tisch frei war, habe ich ca. 20 Minuten später möglicherweise, wenn ein Kellner Lust hatte, meinen Kaffee bekommen. Wenn er keine Lust hatte, gab es eben nichts. Manche Kellner haben Regeln erfunden, um keine Bestellung aufnehmen zu müssen, so wie “Es gibt nur einen Kaffee pro Gast” oder sind davongelaufen und nicht mehr erschienen. Die Bestellungen selbst waren dann wie Wundertüten, so war der Kaffee manchmal ungenießbar oder wieder ok. Sinnvoll war es auch die Speisen vom Buffet zu horten, da es häufiger nichts mehr gab.

Ich habe eine Woche mit der Entdeckung Nordgriechenlands verbracht. Das Hyatt war für dieses Vorhaben perfekt, da man außerhalb von Thessaloniki direkt am Flughaben eine sehr gute Verkehrsanbindung hat.

Fazit: Natürlich kann man sich über das durchwegs unfreundliche und überforderte Personal dieses Hotels ärgern. Vielmehr störten mich aber die Fehler in der Hardware des Hotels wie ein nicht funktionierendes Frühstück, ein falsches Upgrade und ein überfüllter Pool.

Hyatt Regency Thessaloniki 1 Hyatt Regency Thessaloniki 2 Hyatt Regency Thessaloniki 3 Hyatt Regency Thessaloniki 4 Hyatt Regency Thessaloniki 5 Hyatt Regency Thessaloniki 6 Hyatt Regency Thessaloniki 7 Hyatt Regency Thessaloniki 8 Hyatt Regency Thessaloniki 9 Hyatt Regency Thessaloniki 10