Die Punkte müssen auch bei Hyatt weg und das Park Hyatt Mailand ist mir da gerade Recht gekommen. Bei meinem letzten Stay hat man mir versprochen, dass man sich bei meinem nächsten Aufenthalt speziell um mich kümmern werde. Die spezielle Aufmerksamkeit bestand dann jetzt in einem Upgrade auf die Imperial Suite.

Über das Layout und das Hotel habe ich schon geschrieben. Das Design gefällt mir sehr gut und die Location ist einfach grandios, aber dieses Upgrade war dann unglaublich. Wieder kann ich einen Superlativ in mein Reisetagebuch schreiben: Die Übernachtung in der teuersten Suite. Die Daily Rate für die Imperial Suite lag bei 7 000 Euro. Für diesen Preis bekam ich eine Suite in der ich Verstecken spielen konnte, Süßigkeiten und eine Flasche Champagner.

Das Frühstück hat sich im Vergleich zu meinem letzten Aufenthalt deutlich verbessert. Die Speisen waren jetzt frisch und der Service sehr bemüht.

Fazit: Dieser Aufenthalt war jetzt viel angenehmer als im Frühling. Noch immer ist das Hotel sehr gut gebucht und es ist viel los. Wer ein ruhiges Hotel sucht ist dort fehl am Platz, wer aber im angesagtesten Hotel Mailands schlafen möchte, ist im Park Hyatt vollkommen richtig.

ParkHyattMilan1 ParkHyattMilan2 ParkHyattMilan3 ParkHyattMilan4 ParkHyattMilan5 ParkHyattMilan6 ParkHyattMilan7 ParkHyattMilan8 ParkHyattMilan9 ParkHyattMilan10 ParkHyattMilan11 ParkHyattMilan12 ParkHyattMilan13 ParkHyattMilan14 ParkHyattMilan15 ParkHyattMilan16 ParkHyattMilan17