Einige hochpreisige Hyatts, ich denke da an das Park Hyatt Tokyo, Paris, Mailand oder Zürich, kann man mit Punkten relativ günstig buchen. Bei einer Buchung in der obersten Kategorie werden 22 000 Punkte verlangt. Diese 22 000 Punkte muß man sich nicht erschlafen, sondern kann sie ja käuflich erwerben. So kommt eine Nacht auf 528 USD. (1000 Punkte werden für 24 USD verkauft)

Derzeit gibt es ein Limit von 80 000 Punkten die man erkaufen kann. Man kann für sich selbst 40 000 Punkte kaufen. Ein Freund kann einem nochmals 40 000 Punkte schenken. Das Schenken läuft genauso wie das Kaufen just in time ab und sobald man die Kreditkarteninformation eingegeben hat sind die Punkte auf dem Konto.

Das Problem ist sicher noch eine Verfügbarkeit von Punktenächten in den hochpreisigen Hyatts zu ergattern. Das ist bei manchen Daten und Hotels nicht immer so einfach.

Ganz interessant wird das Punktekaufen, wenn man es mit einem Suite-Upgrade verbindet. 6 000 Punkte kosten 144 USD. Mit diesen 144 USD gibt es ein Suite-Upgrade für vier Nächte. Das ist immer günstiger, als die Suite zu buchen!

Nicht zu vergessen sind die Geschenkgutscheine. Einige Hyatts an der Grenze zur Hochpreisigkeit (z. B. Moskau) machen beim Geschenkgutscheinsystem mit. Eine Nacht im Inspire Level kostet 319 USD. Das ist beim Beispiel Park Hyatt Moskau noch immer ein sehr günstiger Preis. Die Gutscheine kommen mit einem Fedex Brief innerhalb einer Woche weltweit an. Buchen kann man die Gutschein-Nächte auch ohne Gutschein, da die Nummer des Gutscheins nicht erfragt wird. Bei der Übernachtung sollte man den Gutschein dann aber schon besitzen ;)

Das große Problem: Gutschein-Nächte und Punkte-Nächte zählen nicht zu den 50 Nächten zur Qualifizierung für Hyatt Diamond …