IHG hat heute das neue Priority Club Punkteschema vorgestellt. Es beinhaltet weitgehend eine Entwertung der Priority Club Punkte. Für ein hochpreisiges Intercontinental Hotel braucht man jetzt nicht mehr nur 40 000 Punkte, sondern 50 000 Punkte usw.

Noch 2010 hat IHG Priority Club aus der Entwertung der HHonors Punkte Kapital geschlagen. Man hat, um HHonors Kunden für die Entwertung bei Hilton zu entschädigen, IHG Priority Club Punkte an HHonors Kunden verschenkt und neue Kunden geworben.

Don Berg (vice-president) meinte 2010: “Travellers depend on their rewards to help them cover the costs of their summer vacations and weekend-getaways, and they don’t expect their points to suddenly lose value overnight.”

2012 sieht die Situation wieder ganz anders aus und auch die Priority Club Punkte haben ihren Wert verloren. In vielen Foren und Blogs wird wild über diese Entwertung gewettert, aber so ist es eben. IHG ist ein Unternehmen und ein Unternehmen hat kein Herz. Warum sollte man bei Kunden, die bereits etwas bezahlt haben (und eben dafür Punkte bekommen haben) noch großzügig sein. Das Geschäft hat man bereits gemacht, die Kreditkarte wurde durchgezogen. Natürlich ist das eine kurzfristige Sicht und Kunden vergessen so etwas nicht. Aber jetzt gerade in diesem Moment hat man, da nicht so viel Gegenleistung erbracht werden muß, das Unternehmen besser aufgestellt.
Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man. Heute haben viele Kunden von IHG verloren, vielleicht hat auch IHG nicht gewonnen, sondern eigentlich verloren.

Hier der Link zum neuen Award Chart von Priority Club:
Neuer Award Chart von IHG Priority Club

Hier der Link zur 2010 IHG Entschädigung der HHonors Kunden:
Luckiest Loser Competition