Das Park Hyatt Ningbo ist gerade einige Monate in Betrieb und ich habe mir gedacht dort eine Woche zu verbringen und ein Suiten-Upgrade zu verbrauchen. Die Anreise zum Park Hyatt Ningbo war einigermaßen schwierig. Kein Taxifahrer in Ningbo hat das Hotel gekannt, obwohl ich eine chinesische Anschrift und chinesische Zufahrtsmappe bei mir hatte. Ich habe mir nicht mehr zu helfen gewusst, bin in das Crowne Plaza Ningbo maschiert, habe ihm meine RA Karte gezeigt und gemeint, dass ich zwar keine Reservierung habe, aber seine Hilfe brauchen würde. Der Manager des Crowne Plaza hat mir dann ein Taxi besorgt und den Taxifahrer instruiert.

Bei der Fahrt durch die leichte Industrie Ningbos, habe ich mir gedacht, wo bitte liegt dieses Hotel. Der Taxifahrer ist in eine Seitenstraße eingebogen, auf einmal gab es keine Industrie mehr. Nach einer 5 Km Fahrt durch eine menschenleeren Gegend und einmal um die Ecke war da das Park Hyatt Ningbo. Fackeln haben diese Luxusoase angezeigt. Der Taxifahrer hat nicht wirklich gewußt wie ihm geschieht und er hat sich nochmals versichert, ob ich denn wirklich hierher wolle.

Der Check-in war sehr flott und ab ging es in meine reservierte Suite. Das war Suite Nr. 1. Die Suite hatte keine Aussicht und war staubig. Ok, die eine Nacht habe ich darin verbracht, da ich nach der anstrengenden Anreise keine Lust auf einen Umzug hatte. Am nächsten Tag habe ich um den Wechsel der Suite gebeten.

Auf ging es jetzt in Suite Nr. 2. Das war eine Executive Suite, ein wenig größer und eher für Familien konzipiert. Eigentlich ganz nett, wenn es nicht einen Wasserrohrbruch gegeben hätte. Das Wasser ist bereits aus der Decke gekommen und in der Wand gestanden. Nach meinem Hilferuf hat sich eine Mannschaft von 5 Personen rund um den Wasserrohrbruch versammelt und gemeint, dass das in 5 Minuten behoben wäre. Auch in Europa gibt es Wasserrohrbrüche und ich wußte, dass das ein gröberes Problem sein würde. Außerdem hat man das Tropfen und Plätschern gehört und das wollte ich mir nicht die ganze Nacht geben. Die Suiten waren ausgebucht (chinesische Feiertage) und so habe ich mein Lager in einem Deluxe Zimmer bezogen. Ich war schon ein wenig verärgert und habe bei der Hyatt Diamond Hotline die Rückgabe meines Diamond Suiten Upgrade Certificates erwirkt.

Am nächsten Tag hat sich dann das ganze Management vor meinem Zimmer versammelt und entschuldigt. Diese Nacht wäre kostenlos und das Suiten-Upgrade würde bereits auf meinem Account gutgeschrieben sein. Ich wollte aber eigentlich meinen Urlaub in einer Suite verbringen. So auf ging es in die nächste Suite: Suite Nr. 3. Suite Nr. 3 hatte wieder ein gröberes Problem, sie war ca. 5 Meter von der Restaurant Terrasse entfernt. Hat man sich in der Suite hingelegt, hat man die Hintergrundmusik und den Lärm des Restaurants gehört.

Am nächsten Tag ging es in Suite Nr. 4. Sie war so, wie ich es eigentlich gewollt hätte. In einer hohen Etage und leise. Hätte man mir diese Suite bereits am ersten Tag gegeben, wäre ich der angenehmste Gast gewesen. Die restlichen Tage habe ich dann in Suite Nr. 4 verbracht.

Das Hotel selbst liegt idyllisch an einem riesigen See. Es gibt einige alte Gebäude, die in das Ensemble des Hotels integriert wurden.

Das Frühstück im Restaurant war ganz nett, aber nichts Außergewöhnliches. Der Service war perfekt und ich habe mein Mineralwasser bekommen!

Fazit: Bis auf die Probleme mit den Suiten war die Leistung des Hotels ganz in Ordnung. Perfektes Personal, zwar noch ein wenig unbeholfen, aber sehr motiviert und freundlich.

ParkHyattNingbo1 ParkHyattNingbo2 ParkHyattNingbo3 ParkHyattNingbo4 ParkHyattNingbo5 ParkHyattNingbo6 ParkHyattNingbo7 ParkHyattNingbo8 ParkHyattNingbo9 ParkHyattNingbo10 ParkHyattNingbo11 ParkHyattNingbo12 ParkHyattNingbo13 ParkHyattNingbo14 ParkHyattNingbo15 ParkHyattNingbo16 ParkHyattNingbo17 ParkHyattNingbo18 ParkHyattNingbo19