Ich sage es gleich vorweg: Ich wollte keine Error Rate buchen!

Bei meinem letzten Aufenthalt in Kyoto war ich im Westin Kyoto. Das Hotel hat mir sehr gut gefallen, aber ich wollte ein neues Hotel ausprobieren. Überall hört man eigentlich nur gute Dinge über das Hyatt Regency Kyoto. Das geht sogar soweit, dass manche meinen, das sei ein Park Hyatt. Mein Eindruck differiert da ein wenig.

Das Hyatt Regency hat eine Besonderheit: Es ist vom Suite Upgrade Programm ausgenommen. D. h. man kann mit dem Diamond Suite Upgrade oder 6000 Punkten keine Suite buchen. D. h. als Hyatt Diamond bekommt man das beste verfügbare Zimmer – so die Theorie.

Ich wollte eine Woche in Kyoto verbringen. Die Daily Rate für die ganze Woche lag bei ca. 200 Euro, was für ein Luxushotel in Japan ganz ok ist. Was mir aufgefallen ist, ist dass die Zimmerpreise bei Buchung einzelner Nächte auf fast 500 Euro hinaufgeklettert sind. Das hat mit den Feiertagen im Sommer zu tun gehabt. Die Daily Rate blieb bei einer Buchung von einer Woche bei 200 Euro konstant. Dann bin ich auf eine Rate gestoßen, die um 10 Euro pro Nacht billiger war. Es war eine Rate für lange Aufenthalte, die habe ich dann auch schlußendlich gebucht.

Im Hotel angekommen, hat das Drama dann seinen Lauf genommen. Ich bin relativ spät angekommen und man war ganz überrascht, dass ich da bin. Gut, das liebe ich, wenn Hotels überrascht sind, dass ein Hyatt Diamond einchecken möchte. Der Rezeptionist meinte, dass ich eine so spezielle Rate gebucht habe, dass ich eigentlich kein Upgrade bekommen würde und er hat mich gefragt, ob ich denn ein Upgrade haben möchte? Ich habe die Frage eigentlich nicht ganz verstanden und nicht genau gewußt, was jetzt gerade passiert. Ich war noch immer sehr erstaunt als der Herr an der Rezeption den Manager gerufen hat. Der Manager hat mich aufgeklärt, dass das eine sehr spezielle Rate sei und dass es bei dieser Rate keine Upgrades geben würde, er würde mir dennoch ein Upgrade in ein Deluxe Zimmer geben. Das Upgrade würde eigentlich durch die Zimmerrate ausgeschlossen sein, da ich ein Zimmer in einem anderen Trakt des Hotels gebucht habe und es in diesem Trakt keine Upgrades gibt. Hey Leute, ich weiß gar nicht, dass es da einen anderen Trakt gibt. Ok, das mag ich, wenn allgemeine Geschäftsbedingungen von Hotels und Geschäftsbedingungen von Zimmerraten sich beginnen zu widersprechen. Hyatt Diamond verspricht das beste verfügbare Zimmer und die Zimmerrate verbietet ein Upgrade. (Später habe ich dann aus Interesse bei Hyatt angerufen. Das Hyatt Diamond Programm kann durch Kleingedrucktes nicht ausgehebelt werden.) Der Manager meinte noch, ob ich denn jeden Tag ein Zimmerservice brauchen würde? Eigentlich hätte ich es gern, dass man nach jedem Verlassen des Zimmers aufräumen würde, aber diese Hotels sind selten. Ich meinte, dass das ja ein Hotel ist und ich doch ein Zimmerservice haben wollte. Nach einer Stunde einchecken, habe ich den Herrn Manager dann aber schon gefragt, ob man denn die Reservierung überhaupt aufrecht erhalten wollte, ich könnte auch in ein anderes Hotel ziehen.

Während des Gesprächs hat sich dann das große Problem meiner Buchung herausgestellt. Der Zimmerpreis des Hotels war nicht nur um 10 Euro geringer, sondern im System war nur ein Preis von 140 Euro hinterlegt. Ich habe noch alle darauf hingewiesen, dass ich ja eigentlich mehr bezahlen wollte, aber man wollte nur diese 140 Euro verrechnen. Jetzt hat es sich für mich aufgeklärt, das Hotel hat selbst eine Error Rate erschaffen.

Nach einem kleinen Ausflug in ein Standard-Zimmer (das man mir als Deluxe Zimmer verkaufen wollte) kam ich dann in das kleine saubere Deluxe Zimmer mit Ausblick auf den Steingarten. In diesem Zimmer blieb ich auch dann eine Woche.

Man hat es dann noch an diesem ersten Tag geschafft mich endgültig zu verärgern. Nach der einen Stunde einchecken, hat man mir als Diamond Geschenk eine Packung billiger Bonbons hingestellt. Dann wollte ich zwei Dinge bestellen: einen Wifi-Code und einen Adapter für die Steckdose. Die Dame am Telefon hat gemeint, ich sollte mir das bei der Rezeption abholen. Ok, das war dann zuviel. Ich bin dann wirklich zur Rezeption gegangen, habe das Diamond Geschenk retourniert und gefragt, was denn eigentlich in diesem Hotel los sei. Dann wurde der Service langsam besser …

Als Diamond Geschenk gab es dann Früchte und Mineralwasser. Das ist ok.

Wenn man von den Wartezeiten absieht, war das Frühstück gut. Nett war, dass man als Diamond Frühstück auch das japanische Frühstück bestellen konnte.

Fazit: Es ist ein Hotel in Kyoto. Es funktioniert nicht alles reibungslos.

HyattRegencyKyoto1 HyattRegencyKyoto3 HyattRegencyKyoto4 HyattRegencyKyoto5 HyattRegencyKyoto6 HyattRegencyKyoto7 HyattRegencyKyoto8 HyattRegencyKyoto9 HyattRegencyKyoto10 HyattRegencyKyoto11 HyattRegencyKyoto12