IHG ist mit seiner Best Price Garantie eigentlich sehr großzügig. Findet man einen billigeren Preis bei einem Drittanbieter, so bekommt man die erste Nacht kostenlos. Bei einem Best Price Fall muß man sich jedoch sehr genau an die Geschäftsbedingungen halten, sonst wird der Fall abgelehnt.

Noch vor einem Jahr war fast jedes europäische IHG Hotel mit Best Rate buchbar. Derzeit sieht die Situation aber ein wenig anders aus: die Hotels haben ihre Preise besser unter Kontrolle, die Geschäftsbedingungen wurden verschärft und der Best Price Helpdesk versucht mit jeglichen Tricks alle Fälle abzulehnen. Das natürlich aber gewohnt freundlich …

Beschäftigt man sich länger mit der Best Price Guarantee wird man immer wieder auf die gleichen Muster und Ablehnungen stoßen:

1.) Ein falscher Preis wird verglichen. Der Mitarbeiter bei IHG nimmt einfach einen höheren Preis und “übersieht” den anderen. Abgelehnt!

2.) Die Homepage ist nicht verfügbar. IHG kann die Website des Drittanbieters nicht erreichen. Abgelehnt!

3.) Man wartet mit der Bearbeitung einfach so lange, bis sich der Preis wieder ändert ;) Abgelehnt!

4.) Der Drittanbieter führt keine sofortigen Reservierungen durch, sondern nimmt nur Buchungsanfragen entgegen. Abgelehnt!

5.) Der Drittanbieter stellt einen Hotel-Voucher aus. Abgelehnt!

6.) Frühstück gilt für IHG als ein Zusatzpaket. Der Drittanbieter müsste das Zimmer mit Frühstück billiger anbieten, als IHG das Zimmer ohne Frühstück. Abgelehnt!

7.) Die Möglichkeit der Stornierung unterscheidet sich zum Drittanbieter. Es reichen einige Stunden schlechtere Stornierungsmöglichkeit. Abgelehnt!

8.) Der Mitarbeiter bei IHG kann die Geschäftsbedingungen eines Drittanbieters aufgrund einer Sprachbarriere nicht lesen (die Mitarbeiter können nur Englisch) und missinterpretiert die Geschäftsbedingungen des Drittanbieters (man arbeitet mit Google-Übersetzer). Abgelehnt!

9.) Die Mitarbeiter bei Best Price verwenden veraltete Geschäftsbedingungen der Best Price Guarantee (diese ändern sich regelmäßig). Nicht alle Mitarbeiter sind immer am neuesten Stand. Abgelehnt!

10.) Die Zimmerbeschreibung ist unterschiedlich. Für manche Mitarbeiter ist ein Classic Room kein Standardzimmer, auch wenn es sich jedes Mal um die niedrigste Kategorie handelt. Abgelehnt!

11.) Zwei Personen aus dem gleichen Haushalt dürfen nicht zwei Best Price Fälle einreichen (man möchte die Buchung von Einzelzimmern verhindern). Was aber einen Haushalt ausmacht ist ungeklärt: Gleiche Adresse? Partnerschaft? Ehe? Adresse der Kreditkartenabrechnung? Was macht man dann mit Personen mit mehreren Wohnsitzen? Wie lange muss man umgezogen sein? Abgelehnt!

Derzeit können Best Price Fälle nur mehr über ein Online-Formular eingereicht werden. Die Bearbeitungszeit beträgt für die erste Antwortemail (d. h. man weiß vorher gar nicht, ob der Best Price Fall überhaupt bearbeitet wird) ca. 48-72 Stunden. Ein Best Price Fall kann aber nur innerhalb von 24 Stunden eingereicht bzw. wiedereingereicht werden. Oft ist es ja so, dass der billigere Preis bei mehreren alternativen Anbietern zu finden ist. Ein weiteres Einreichen wird so verhindert. Schlecht wenn man keine stornierbare Buchung hat.

IHG ist mit der Best Price Guarantee sehr großzügig, aber einen Best Rate Fall einzureichen hat den Charakter eines Glücksspiels. Manche Ablehnungen sind durch die Geschäftsbedingungen vollkommen gedeckt, manche Ablehnungen entstehen durch eine Überinterpretation und  manche sind einfach reine Abwehr. Ich habe die IHG Best Rate schon sehr gut genützt, aber IHG Best Rate kann sehr viel Frustration erzeugen.