Der Verkauf von Flugtickets folgt marktwirtschaftlichen Regeln. Jemand bietet ein Produkt zu einem gewissen Preis an und jemand kauft dieses Produkt. Jetzt kann es natürlich sein, dass man etwas zu billig verkauft hat. Bei Flugtickets nennt man das Error Fare, ein Ticket hat eben nicht den eigentlichen Preis, den es haben sollte (bewusst oder unbewusst). Eine berühmte Error Fare der letzten Zeit war der von Swiss. Einige Airlines haben mehrfach sehr günstige Tickets von Rangun (Myanmar) nach Nordamerika in der First aufgelegt. Diese Tickets wurden verkauft, dann wieder vom Markt genommen und wieder verkauft. Das Spiel ist einige Zeit so gegangen und die Tickets wurden soweit honoriert und geflogen, bis die Geschichte im letzten Durchgang Swiss getroffen hat. Swiss hat relativ unsanft und zeitlich sehr verzögert (eine Woche) die Tickets mit einer Copy and Paste Email storniert. Das ist der Text gewesen:

Dear Sir/Madam,
We are writing in regards to the travel you recently booked with Swiss International Air Lines Ltd. from Yangon (RGN), Myanmar. Unfortunately, as you must have been aware of, the fare you purchased was incorrect and resulted from an inadvertent error that was out of our control. While SWISS honors its commitment to the highest level of customer service and safety in air travel, it must also honor its obligations to its employees and shareholders.
We are not obligated to provide our services for compensation that is obviously erroneously published and commercially infeasible. We are aware that good travel bargains are quickly recognized and booked, however principles of fare bargaining dictate that a service provider does not give away its services for almost free or at a loss.
Because the fare you booked was not valid, we will unfortunately have to cancel your reservation and ticket. We are extremely sorry for this error and we are not increasing the price of your ticket; rather we will promptly issue you a full refund for the total price you paid for the ticket. The full amount will be automatically credited using your original form of payment. In the event that you would like to rebook your itinerary at the appropriate price, please contact your nearest SWISS service center or your travel agent.
SWISS deeply regrets the inconvenience caused by the publication of the erroneous fare to the passengers who may have thought they had booked and purchased a valid ticket for an erroneous cost. We apologize for this unfortunate situation and trust your future travel on SWISS is comfortable.
Sincerely,
Swiss International Air Lines Ltd.

Malzgasse 15, Basel/Schweiz
Registereintragung/Registration:
Handelsregisteramt des Kantons Basel-Stadt
Registernummer CH-270.3.001.037-6

Kurz gefasst hätte es jedem Kunden auffallen müssen, dass ein so billiges Ticket in der First von Rangun nach Nordamerika ein Irrtum gewesen ist. Swiss wäre den Mitarbeitern und Aktienbesitzern verpflichtet. Man könne die Kunden nicht kostenlos oder mit Verlust reisen lassen. Das Hauptargument auch in den weiteren Auseinandersetzungen (siehe Flyertalk und Vielfliegertreff) war aber wie bereits erwähnt der “Irrtum”. Der “Irrtum” findet sich in vielen Rechtsnormen Europas. Ohne jetzt auf die juristischen Spitzfindigkeiten eingehen zu wollen, ist es aber meistens so, dass ein “Irrtum” dem Vertragspartner auch auffallen hätte müssen.

Mir hätte es also sofort wie Schuppen von den Augen fallen müssen, dass ein First Ticket von Rangun nach Montreal nicht 514 Euro kosten hätte können. Naja, hätte mir das wirklich auffallen können? In Zeiten von Ryanair und 1 Euro Ticketpreisen würde ich das jetzt nicht mehr unterschreiben. Jetzt bin ich doch einige Premium Flüge in Business und First geflogen und bin mir wirklich nicht mehr sicher, was denn jetzt eine Error Fare ist oder nicht.

Frankfurt / Istanbul / Singapur in Turkish Airlines Business um 447,50 Euro
Budapest / Cairo / Bangkok / Kuala Lumpur in Egyptair Business Return um 716,40 Euro
Colombo / Abu Dhabi / New York / Dallas in Etihad Business und First Return um 1064,24 Euro
Mahe / Abu Dhabi / Dublin in Etihad Business um 270 Euro

Angesichts dieser Preise kann ich jetzt wirklich nicht mehr zwischen Error Fare und billigem Premium Ticket unterscheiden. Ist jetzt ein Flug Male / Hong Kong in Cathay Pacific Business um 531 Euro eine Error Fare oder ein reales Ticket? Ich bin diese Strecke von einigen Monaten geflogen, den Preis gibt es seit einem halben Jahr. Ein Return Ticket oder ein Ticket ausgehend von Hong Kong kostet beträchtlich mehr.

Was ist überhaupt noch eine Error Fare? Ich kenne mich da nicht mehr aus …

cathay1cathay2cathay3