1.) Ich hasse Tiere in Hotelzimmern! Nein, ein Obstkorb mit Kakerlaken, das ist nicht berauschend. Ratten die in einem Zierteich eines Hotels ersaufen, ich kann mir nichts Schöneres vorstellen. Mäuse die die Einrichtung in der Nacht anknabbern. Eine Kakerlaken Party in einem High-End Hotelpool. Man erlebt schon sehr viel. Und es kann mir keiner erzählen, dass man das nicht unter Kontrolle bringen könnte. In manchen dieser Hotels gibt es soviel Personal, da könnte jeder Mitarbeiter einzeln diesen Tieren nachlaufen.

2.) Ich hasse einige Blogs. Ich weiß schon, wir sind in einer freien Welt und ich muss nichts lesen, was ich nicht lesen möchte. Aber manche Blogs sind keine Reiseblogs, sondern einfach nur Anleitungen, wie man sich am Besten bestechen lässt. Genau, diese Blogger bekommen ihre Upgrades einfach nur, weil sie so nett sind und so freundlich fragen. Ein Blödsinn, da werden Hotels wochenlang angeraunzt und die wollen sich natürlich nicht schlecht präsentieren und geben Geschenke, Upgrades, Transfers, kostenlose Übernachtungen usw. her. Es gibt keine Bristol Suite im Hotel Bristol in Wien einfach so, nur weil man so nett ist. Nicht einmal als SPG Platinum bekommt man so etwas, man landet vielmehr in einer renovierungsbedürftigen Junior Suite. Kein Intercontinental in dieser weiten Welt schenkt einfach eine Flasche Champagner als Welcome Amenity für einen stinknormalen Ambassador her. Das gibt es alles nicht, das ist alles Fake.

3.) Ich hasse Upgrade Diskussionen! Jeder Besitzer eines Hyatt Diamond, Intercontinental Royal Ambassador oder SPG Platinum Accounts kennt diese Diskussionen. Manche Hotels wollen einfach keine Upgrades hergeben und ich verstehe das nicht. Man kann sich nicht einfach an eine internationale Kette anschließen und dann die Regeln der Marke nicht einhalten wollen. Aber manche Hotels machen es einfach: Upgrades werden bei Verfügbarkeit nicht hergegeben. Man erfindet einfach Zimmerkategorien, um Upgrades zu verhindern. Oder man nimmt die schlechtesten Zimmer oder Suiten einer Kategorie und wirft die Gäste dann dort hinein.

4.) Ich hasse Flugzeuge! Ok, das ist jetzt sicher ein wenig eigenartig, wenn jemand der relativ viel fliegt Flugzeuge hasst. Aber man muss sich diese ganze Sache einmal neutral geben. Hunderte Menschen werden in eine Aluminiumröhre eingesperrt. So viele Menschen in einem geschlossenen Raum riechen natürlich, manche Leute haben schlechte Manieren oder andere sind einfach nur gestresst. In der freien Welt würde ich vielen Dingen einfach höflich aus dem Weg gehen, aber das geht in einem Flugzeug nicht. Mit Business und First Flügen erkaufe ich mir ein wenig Luft und mache die Sache erträglicher. Bevor ich Langstrecke Economy fliege, bleibe ich zu Hause.

5.) Ich hasse Flughäfen! Auch das hört sich sicher seltsam an, aber auch einen Flughafen muss man einmal aus einer gewissen Distanz betrachten. Menschenmassen werden durch riesige Hallen und Gänge getrieben, um sich dann als lebendige Fracht selbst zu verladen. Die Leute stellen sich sogar an, um beim Boarding schnell auf den Sitzplatz, den man sowieso bezahlt hat und der nicht nochmals verkauft wird, zu kommen. Die Menschen stellen sich sogar an, um letztlich bei den Sicherheitskontrollen einen großen Teil der mühsam in der Geschichte erkämpften Personenrechte freiwillig aufzugeben. Eine Airport Lounge schafft ein wenig Ruhe um zu verschnaufen, aber ich kann mir schönere Orte als Flughäfen vorstellen.

Danke für alle Hasslisten an Michael Buchinger: Michaels Hasslisten auf Youtube

GrandHyattShenzhen14