IHG hat derzeit nette personalisierte Promotions aufgelegt. Die erste IHG Intothenights Promo habe ich bereits absolviert. War für mich nicht so aufwendig, wobei die kostenlosen Nächte aus dem System rauszubekommen einigermaßen schwierig war und ich auch noch darauf warte eine kostenlose Nacht buchen zu können. Erst nach unzähligen (wirklich unzähligen) Emails, Anrufen und Tweets hat sich dann eine Mitarbeiterin bei Ambassador Services gefunden, die händisch meine Freinächte gebucht hat. Intercontinental Davos (Review, Review, Review) im Winter, ich komme ;) Vor einigen Wochen hat sich wie bei vielen anderen Accounts bei der IHG Intothenights Promotion eine weitere Challenge aufgetan. Meine Reisepläne haben perfekt auf die Promotion gepasst, einzig eine Nacht über die IHG App musste ich buchen, um meine Punkte zu bekommen. Das Holiday Inn Vienna City wurde es.

Mit Reisenden, die sich mein wunderschönes Heimatland ansehen, habe ich ein wenig Mitleid. Österreicher drücken den letzten Schilling (Euro) aus den Touristen heraus. Das Land ist schön, keine Frage, aber unser Preisgefüge ist auch sehr anspruchsvoll. Leider sind die Leistungen oft nicht dem Preis angepasst. Österreich ist teilweise nur teuer und bietet wenig Qualität. Bei Wien ist es nicht anders. Wiener Hotels sind sauteuer, aber leisten oft nicht sehr viel. In Wien hatte ich auch einen der schlechtesten Aufenthalte in einem Hotel (Renaissance Hotel Wien Review). Das hat mich damals bewogen meine Marriott Platinum Challenge nicht zu Ende zu bringen, obwohl ich nur einige Nächte vor dem Abschluss entfernt gewesen wäre. Aber wenn mich Marriott Platinum vor solchen Zimmern nicht schützt, dann brauche ich diesen Status nicht. Klar, in Wien gibt es auch Sterne am Himmel, ich denke da nur an das Park Hyatt Wien (Review, Review, Review).

Was bekommt man jetzt für ein Hotel für 50 Euro in Wien? Meine Erwartungen waren sehr gering, ich gebe es zu.

Der Check-in war zwar freundlich, aber einfach unbeholfen. Während die Rezeptionistin noch andere Gäste eingecheckt hat, hat sie die nachkommenden Gäste nach ihren Namen gefragt. Seltsam, so macht man das eigentlich nicht. Schon einmal etwas von Privatssphäre gehört. Sie hat zwar den Standard Spruch “… Danke für ihre Platinum Mitgliedschaft …” gekannt, aber eigentlich bin ich Platinum Royal Ambassador. Klar, das ist kein Intercontinental, aber irgendwie hat sie nicht genau gewusst, was eigentlich ein Platinum Royal Ambassador Status ist. Bei meiner Frage, nach einem Upgrade in eine Suite, kam die Antwort: “Alle Suiten sind schon mit Familien belegt”. Seltsam, Suiten kann man in diesem Hotel gar nicht buchen, wie haben die Familien dann diese Zimmer gebucht? Und dann gab’s noch den Spruch: “… aber sie haben doch ein doppeltes Upgrade bekommen”. Sie ist immer freundlich gewesen und das ist eigentlich wichtig, aber man könnte aus so einem Gespräch mehr rausholen.

Über das Zimmer war ich dann echt erstaunt. Es war absolut ruhig, nicht riesig aber in einem guten Zustand und ganz ok. Gerade die Sauberkeit hat mir super gefallen, da könnten manche Luxushotels sich ein Beispiel nehmen. Das Zimmer war wie geleckt. Bei Holiday Inn’s hat man oft das Problem, dass die Betten und Bettzeug sehr billig sind, aber in diesem Fall war die Qualität in Ordnung, Federpolster bekommt man eben in einem Holiday Inn nicht, das ist klar.

Das Hotel hat einige nette Features. Es gibt eine kleine, aber interessante Bibliothek in der Lobby. Überall liegen Zeitungen herum. Und es gibt ein kleines aber gut ausgestattetes Fitnesscenter. Das erwartet man in einem Holiday Inn so nicht.

Was auch für das Hotel spricht ist die Lage. Es liegt definitiv, wie der Name eigentlich sagt, nicht in der City. City ist der 1. Wiener Gemeindebezirk und der ist doch einen ordentlichen Spaziergang entfernt. Aber es liegt in einer sehr hippen bürgerlichen Wohngegend. In der Umgebung sind viele sehr coole Shops, man ist gleich auf dem Naschmarkt, der Mariahilferstraße (die Einkaufsstraße Wiens) und bei den Restaurants in Neubau und Mariahilf. Wenn man in Wien hippe Dinge sucht, dann ist man mit der Location des Holiday Inn perfekt dran.

Fazit: Eigentlich ein ordentliches Hotel. Das habe ich so nicht erwartet.

HolidayInnViennaCity1 HolidayInnViennaCity2 HolidayInnViennaCity3 HolidayInnViennaCity4 HolidayInnViennaCity5 HolidayInnViennaCity6 HolidayInnViennaCity7 HolidayInnViennaCity8 HolidayInnViennaCity9 HolidayInnViennaCity10 HolidayInnViennaCity11 HolidayInnViennaCity12