IHG Rewards Club hat in den letzten Monaten mehrere Punktepromotions laufen gehabt. Die Punktekonten ylind voll. Meines auch ;)

Eine tolle Einlösemöglichkeit sind Events. Die Preise für Zimmer explodieren da gerade regelrecht, meistens kann man aber auch Zimmer eine gewisse Zeit mit Punkten reservieren. Ein für die ganze westliche Welt gemeinsames Event stellt Neujahr dar. An den Hot Spots, den großen Städten, explodieren die Preise geradezu. Meine Strategie ist deswegen in den letzten Jahren die Buchung von Intercontinentals mit Punkten gewesen. Das hat natürlich mit meiner Royal Ambassador Mitgliedschaft etwas zu tun, aber auch für “normale” Kunden ein tolles Angebot. 2014/15 war ich im Intercontinental Budapest (Review), 2013/14 im Intercontinental Amsterdam (Review), 2012/13 im Intercontinental Wien (Review) und 2011/12 im Intercontinental Prag (Review).

IHG gibt bei Punktübernachtungen keine garantierten Upgrades. Meine Erfahrungen sind da durchmischt. Es gibt Hotels die trotz einer Rewards Night alle Benefits hergeben. Andere Hotels sind knausrig und kleinlich. Interessanterweise hatte ich in den letzten Jahren gerade zu SIlvester nie ein Upgrade Problem. Die Hotels sind zwar voll und ausgebucht, jedes dieser Hotels hat sich aber großzügig gezeigt und Royal Ambassador Benefits auch bei einer Punktübernachtung hergeschenkt.

Die Dynamik zu Neujahr stellt sich jetzt bei den stark gebuchten Hotels so dar. Heute ist das Buchungsfenster für Silvester aufgegangen (immer 1 Jahr minus zwei Wochen). Man kann ab jetzt über IHG Rewards die Zimmer für den 31.12.2015 buchen. Die Hotels werden sich jetzt füllen und die Rewards Nights verschwinden. Mit Punkten kann man bei IHG ja nur Standard Zimmer reservieren. Die gehen zu Silvester aber schnell weg. Suiten werden noch längere Zeit verfügbar sein.

Spätestens November und Dezember sind dann die stark gefragten Hotels ausgebucht. Einige Tage vor dem 31.12. (irgendwann zwischen 24.12. und 31.12.) werfen dann einige Hotels noch die letzten Zimmer eines Hotels auf den Markt. Das ist aber nur ein Erfahrungswert, dafür gibt es keine Garantie.

IHG Rewards erlaubt bei einer Buchung mit Punkten eine Stornierung. Das bedeutet ich würde heute einmal auf gut Glück ein Zimmer reservieren. Und Neujahr am Times Square, das muss schon ein tolles Erlebnis sein. Statt 911 USD geht es auch um 50 000 Punkte.

Den Work-Around bei zuwenig Punkten nicht vergessen: Bei Cash and Points Reservierungen bei IHG kauft man die Punkte. D. h. bei einer Reservierung mit Punkten und 70 USD bekommt man 10 000 Punkte auf dem Account gutgeschrieben, die aber sofort für die Buchung verwendet werden. Storniert man diese Buchung, bekommt man die Punkte und nicht die 70 USD wieder retour. Man hat also 10 000 Punkte für 70 USD gekauft. Statt 911 USD für das Intercontinental Times Square auszugeben, geht das also auch mit 350 USD. Eine kleine Warnung: Man sollte es nicht übertreiben, es kann natürlich zu einer Schließung des Accounts führen. IHG legt hie und da die Konten von Benutzern still.

newyork london amsterdam vienna