Die beste Verwendung von SPG Punkten ist in den unteren Punkte-Kategorien. Um 2000 SPG Punkte und 35 USD kann man ein Zimmer reservieren.

Viele Hotels werden mich dafür hassen, aber es ist mir bereits in Fleisch und Blut übergegangen. Jeden Tag wird das Hotelzimmer gewechselt und die Anzahl der Stays hochgetrieben. Ich war also bereits im Westin Zagreb (Review), dann im Sheraton Zagreb (Review) und bin wieder ins Westin zurückgekehrt. Eigentlich sinnlos, da ich mich sowieso mit 50 Nächten für SPG Platinum requalifiziere, aber bei meinen Reisen sehr üblich.

Der Check-in war freundlich. Freudig hat man die SPG Vorteile erklärt und es gab ein Upgrade in eine Westin Guest Office Suite. Auf meine Frage, ob denn diese Suite besser oder schlechter als die Letzte wäre, meinte die Dame, dass das eigentlich die Signature Suiten des Hotels sind.

Ok, das war eine Junior Suite. Auch diese Suite war in Ordnung, sauber und hatte eine tolle Aussicht über Zagreb.

Wenn man den direkten Vergleich mit dem Sheraton Zagreb (Review) anstellt, so hat das Westin die bessere Hardware. Das Fitnesscenter ist sehr ordentlich und es gibt einen großen Pool. Die Suite im Sheraton Zagreb war besser, hatte aber nur eine Aussicht auf den Hinterhof. Beim Frühstück bekommt das Westin klar den Punkt, das Frühstück fand ich ganz essbar.

Einen heftigen Kritikpunkt beim Westin gibt es: Das Hotel ist ein ordentlicher Stilmix. Überall findet man unterschiedliche Phasen der Renovierung oder Einrichtung. Irgendwie passt alles wenig zusammen und manche Teile sind echt alt.

Fazit: Sicher, man darf beim Westin Zagreb kein high-end Hotel erwarten. Man bekommt aber ein passables Business Hotel. Die schlechten Kritiken verstehe ich nicht.

WestinZagreb1 WestinZagreb2 WestinZagreb3 WestinZagreb4 WestinZagreb5 WestinZagreb6 WestinZagreb7 WestinZagreb8 WestinZagreb9 WestinZagreb10 WestinZagreb11 WestinZagreb12