Einer der elitärsten Mitgliedschaften in einem Hotelprogramm ist der Intercontinental Royal Ambassador Status. Bekannt wurde Royal Ambassador für die enormen Upgrades. Man bekommt zwar keinen Club Zugang, aber vielleicht eine Executive Suite als Upgrade. Einfach so. Früher hat man den Status nur durch eine Einladung von IHG bekommen. Für jeden Royal Ambassador gab es als Geschenk einen Einladungsgutschein, um jemand anderen auch zu einem Royal Ambassador zu machen. Man konnte einem Familienmitglied diesen Status schenken oder ihn auf Ebay verkaufen.

Vor einem Jahr hat man die Einladungsgutscheine nicht mehr verschenkt, gleichzeitig aber die Bedingungen für die Erreichung des Royal Ambassador Status veröffentlicht (Royal Ambassador Renewal Kriterien + Minibar Special ^^). Es galt 60 Übernachtungen bei IHG, davon 20 in 3 verschiedenen Intercontinental Hotels. Weil es eben aber die Royal Ambassador Einladungen nicht mehr gegeben hat, hat sich irgendwie auch die Anzahl der Royal Ambassador Blogger und User auf Flyertalk stark dezimiert.

Im April hat man einen neuen IHG Rewards Status angekündigt. Heute wissen wir, er nennt sich: IHG Spire Elite. Gleichzeitig mit dem neuen IHG Status hat man keine Änderungen für den Royal Ambassador Status versprochen (IHG Royal Ambassador – “No additional changes …” / IHG Royal Ambassador – “No additional changes …” UPDATE) Auf Twitter und Flyertalk blieb man bei dieser Version der Geschichte.

Jetzt hat IHG Spire Elite vorgestellt. Nach 75 Nächten bekommt man den höchsten Status bei IHG.

Eine kleine Erklärung: IHG besitzt zwei Mitgliedsprogramme. Ambassador und Royal Ambassador für die Intercontinental Hotels. IHG Rewards Club mit Spire Elite und den anderen Stufen für die restlichen Hotels.

Bei den Ankündigungen von IHG Spire Elite wurde den Royal Ambassador Usern der IHG Spire Elite Status versprochen. IHG hat Wort gehalten. Als Royal Ambassador wurde man automatisch IHG Spire Elite: ROYAL AMBASSADOR = IHG SPIRE ELITE

Klar, auf den ersten Blick hat es so ausgesehen, wie wenn man IHG Spire Elite schwerer erreichen würde, als Intercontinental Royal Ambassador. Das war eigentlich nicht so, weil die 20 Intercontinental Nächte viel teurer als sonstige Nächte in einem IHG Hotel sind.

Daraufhin hat IHG in den Geschäftsbedingungen das Kriterium für Royal Ambassador kurzzeitig auf 75 Nächte hochgedreht. Diese Änderung war rasch wieder verschwunden und jetzt hat man die Geschäftsbedingungen auf den Ausgangspunkt zurückgestellt: Royal Ambassador ist nur “by invitation only”.

Mit dem Royal Ambassador Status verbindet mich irgendwie ein ambivalentes Verhältnis. Einerseits gibt es enorme Upgrades, ich liebe die kostenlose Minibar und Intercontinental finde ich eine tolle Marke. Andererseits kommt es mir gerade irgendwie so vor, wie wenn man mit allen Mitteln die Anzahl der Royal Ambassador gering halten möchte. Nicht nur durch die strengeren Bedingungen, sondern auch durch das dauernde Verändern der Regeln. In einem Loyalitätsprogramm geht es wie das Wort bereits sagt um Loyalität. Mit den dauernden Änderungen macht man es den Royal Ambassador Kunden aber gerade sehr schwer, loyal zu sein.

RoyalAmbassadorKit6