Ich lese gerne andere Blogs. Blogs sind für mich eine Quelle der Inspiration. Bestimmte Reiseziele, Hotels oder Airlines werden mir erst durch andere Blogger überhaupt wirklich interessant gemacht. Ich selbst erzähle auch ein wenig über meine Reisen und manche Leute interessiert es eben. Für mich ist es ein Hobby, wie andere Fischen oder Jagen gehen.

Immer wieder entdecke ich bei anderen Bloggern Versuche etwas verkaufen zu wollen. Man bietet Premium Services an, oder man kann Tickets durch ein Award Booking Service buchen lassen. Für mich sind diese zwei Dinge echt ein Rätsel. Wozu braucht das jemand?

Premium Services

Es gibt ja mehrere deutsche Pages, die so etwas probieren. Eigentlich sind es immer Blogs, wo Informationen über Meilenprogramme, Error Fares oder Hotelprogramme verkauft werden. Je nach Mitgliedsstufe bekommt man “bessere” Informationen.  Aber ich Frage mich: Welche Infos gibt es wirklich, die man nicht auf einem anderen Blog, in Twitter oder einem Forum kostenlos finden könnte. Ich habe mir sogar diese verkauften Infos angesehen. Man sieht ja die Überschriften und kann sich dann bei jedem dieser Blogbeiträge die echte Geschichte dahinter überlegen. Naja und was soll hinter dem Titel “Intercontinental Hotels um 25 Euro buchen” stecken. Das ist eine Kombination aus dem Work-Around-Punktekauf bei IHG und der Point Breaks Promotion. Man kann so die Überschriften durchgehen. Wenn man sich auskennt ist es relativ einfach die Tricks zuzuordnen. Alle diese Dinge gibt es jedoch auch kostenlos und ich frage mich, wer kauft so etwas?

Award Booking Services

Auch diese Sache finde ich merkwürdig. Wenn man die Meilen bereits hat, dann wird man es ja schaffen eine Kreditkarte in ein Buchungspage einzugeben und ein Award Ticket zu kaufen. Wenn das so ein spezielles Ticket ist, dass das nur telefonisch geht, dann kann man doch auch bei einer Airline anrufen. Und wenn die Mitarbeiterin unfreundlich ist und man sich fürchtet, dann legt man eben einfach auf. Wenn man die Meilen erst kaufen muss, dann kann man kostenlos über die tollen Meilenpromotions bei unzähligen Blogs lesen. Dann kauft man die Meilen und bucht einfach das Ticket. Warum soll das so kompliziert sein? Und mit ein wenig Recherche kann man auch ganz viele Stops unter 24 Stunden in bestimmte Meilentickets einbauen. Wer’s braucht!

Für mich ist das irgendwie Business, wo kein Business ist. So kompliziert sind diese Tricks und Programme alle mitsamt nicht. Ein Meilenprogramm ist nicht die Steuerung der ISS. Ein Hotelprogramm zu verstehen nicht die Interpretation eines Klassikers der griechischen Philosophie.

CathayPacificHongKongSeoul6