Herrn Horrmann kennt man im deutschsprachigen Raum. Ein netter älterer Herr läuft mit einem Filmteam durch ein Luxushotel und gibt vor einen Hoteltest zu machen. Ich besitze zwar keinen Fernseher, aber sogar ich habe solche Beiträge schon öfter gesehen. Legendär war der Hotelreview des Armani Hotels in Dubai, der soweit kann ich mich erinnern auf VOX gelaufen ist. Hr. Horrmann sitzt da in seiner Suite und regt sich über das helle Licht der Lichtschalter auf. Wenn die Suite abgedunkelt ist, dann kann er aufgrund der Beleuchtung der Tasten nicht schlafen (Mein Tipp: Schlafmasken). Dann beschwert er sich über die Dusche, die er nicht bedienen kann. Das Frühstück lässt er sich über den Roomservice bringen und macht dann noch schnell den armen Kellner fertig, weil er die Milch vergessen hat und Hr. Horrmann keine Kondensmilch möchte. Naja, wenn das schon ein Problem ist, was macht Hr. Horrmann dann, wenn in einem Luxushotel auf einmal eine Kakerlake entgegenkommt? Oder wenn ein Wasserrohrbruch eine Suite unbewohnbar macht?

Das Video gibt es auf Vox.de. Leider fehlt der zweite Teil, bei dem der arme Kellner vor laufender Kamera medial hingerichtet wird. Aber auch der erste Teil ist sehenswert. Hr. Horrmann läuft durch eine wirklich schöne und edle Suite im Armani Hotel und findet sich überhaupt nicht zurecht und ist mit der Größe der Suite überfordert: “Armani-Hotel im Test” (VOX.de)

Auch auf Welt.de kann man den Review über das Armani Hotel lesen. Dort geht er mit dem Hotel echt hart ins Gericht: Service-Schwächen im “Armani Hotel” in Dubai (Welt.de)

Auf Welt.de gibt es einen neuen Hotelreview. Dieses Mal über das Vila Vita Parc an der Algarve. Es ist das wahrscheinlich eines der berühmtesten Hotels der Welt. Ein jeder Blogger hat es schon bereist und natürlich war auch Die Welt dort mit Hr. Horrmann zu Gast:  Ein ideales Algarve-Hotel – man spricht deutsch (Welt.de)

Dieser Hotelreview ist echt ein Hammer. Ein redaktioneller Artikel, aber er läuft meiner Meinung nach ein wenig aus dem Ruder.

“Ich weiß nicht, wie Sie es empfinden, aber mir gehen die modernen Feriendomizile, die wie verglaste Hutschachteln aussehen, auf den Wecker.”

“Hibiskus blüht in sieben Farben, und zwischen Wasserpflanzen brüten seltene Vögel.”

“Ständige Renovierungen und Modernisierungen sorgen für einen stets perfekten Rahmen.”

“Für die schnelle Mahlzeit ohne große Ansprüche ist die Trattoria da, ihr Schwerpunkt: Pizza.”

“Für Deutsche ist das Resort nicht zuletzt deshalb ideal, weil das Personal mehrheitlich deutsch spricht.”

“Auch die Sicherheit ist groß. 28 Wachmänner behüten das Mammutobjekt …”

“So ist es eines der wenigen Hotels in Portugal, dem ich ohne Abstriche in der Summe aller Bewertungen fünf ehrliche Sterne gebe.”

Und dafür gibt es dann 5 Sterne, für Pizza, 28 Wachmänner und deutsches Personal? Na dann sind am Ballermann aber viele Hotels mit 5 Sternen. Mir war auch die Sicherheitslage in Portugal nicht so ganz klar. Portugal ist ja das neue Sierra Leone und ohne Privatarmee (die hoffentlich deutsch spricht) kommt man nicht mehr aus.

Mir ist schon bewusst, meine 500 Hotelreviews kann man auch nicht auf die Goldwaage legen. Der Unterschied ist jedoch, ein Hotelreview muss bei mir in einer Stunde geschrieben sein. Ich habe keine Redaktion hinter mir und das ist eigentlich nur mein Hobby. Dennoch denke ich eine gewisse Balance gefunden zu haben und versuche Hotels nicht willkürlich zu behandeln.

algarvehotel