Verbringt man viele Nächte in Hotels, passieren dort auch die absurdesten Geschichten. Vielleicht bin ich ein Pechvogel, aber ich habe schon oft einen Arzt gebraucht.

Im Intercontinental Moskau (Review) bin ich gegen eine Glastür gelaufen. In den komplett geputzten Hotels ist das echt eine Gefahr. Alles funkelt, blitzt und eine Tür sieht man dann einfach nicht. Eine Gehirnerschütterung hat den Notarzt ins Hotel gebracht.

Während meines Aufenthaltes im Park Hyatt Peking (Review) habe ich auf der Straße einen Fehltritt gemacht. Der Hausarzt des Park Hyatt hat einen Hausbesuch abgestattet, aber da musste ein Röntgen gemacht werden. Ein Besuch im Beijing Family Hospital war die Folge.

Im Grand Hyatt Berlin (Review) hat mich eine Virusinfektion, die ich von Indien mitgebracht habe, mit Fieber ins Bett gebracht. Und bei einem anderen Aufenthalt habe ich Antibiotika zu Hause vergessen und die strengen Apotheken in Deutschland haben mir trotz genauer Beschreibung dieses Medikament nicht gegeben (In Österreich ist man da viel viel lockerer).

Im deutschsprachigen Raum ist man eine exzellente staatliche Gesundheitsversorgung gewohnt. Eine ärztliche Versorgung gibt es jedoch weltweit. Natürlich hat man nicht überall Zugang zu Spezialisten oder aufwendiger Notfallmedizin, aber eine Grundversorgung ist normalerweise überall erhältlich. Sie kann aber extrem teuer sein.

Gute Hotels arbeiten mit  Ärzten zusammen. Den Hausarzt kann man ins Hotel bestellen. Das Hotel übernimmt die Kosten und setzt es dann auf die Zimmerrechnung. So eine Rechnung über einen banalen Besuch eines Allgemeinmediziners kann aber schnell bereits 500 Euro ausmachen.

Kreditkarten sind da aber ein gutes Gegenmittel. Kreditkarten mit einer Reiseversicherung übernehmen bis zu einer Obergrenze (manche besitzen sogar kein Limit) alle Arztkosten. Ob man sich einen Arzt ins Hotel bestellt ist da egal. Wenn man im Peking Family Hospital eine Rechnung über mehrere 1 000 Euro für ein Röntgen produziert wird das einfach akzeptiert. Und das funktioniert auch in Ländern in denen eigentlich Abkommen mit den staatlichen Versicherungen existieren. Auch in Deutschland kann ich mir einen Privatarzt bestellen.

Bei den meisten Kreditkarten Versicherungen wird eine Einreichung bei der Krankenkasse verlangt. Den Differenzbetrag überweist man dann nach einer Bearbeitungszeit zurück. Das ist das Vorgehen bei kleineren Beträgen. Bei einer Krankenrückholung schaltet sich die Versicherung der Kreditkarte direkt in den Fall ein. Klar muss man immer die Kreditkartenfirma sofort über jeden Versicherungsfall informieren.

Ein Luxushotel sollte ein Vorgehen bei leichten Erkrankungen haben. Bei Hyatt gibt es die Vorgabe Suppe und Essen bei einem Krankheitsfall kostenlos zur Verfügung zu stellen.

GrandHyattBerlin1