Eine Redakteurin der Galileo Redaktion hat mir eine Email geschrieben. Man möchte mit mir eine Sendung gestalten. Ich besitze keinen Fernseher und ich habe sicher seit Jahren keine Galileo Folge mehr gesehen. Jetzt habe ich mir so einen Flug Review des Galileo Teams angesehen. Gleich vorweg: Ich bin mir nicht sicher, ob ich so etwas liefern kann.

Wie schaut so ein Flug Review einer First Class aus der Galileo Redaktion aus? Galileo hat eine Reporterin (Carlotta) in die Singapore Airlines First von Singapur nach New York gesetzt.

Gleich zu Beginn fällt auf, es muss wie eine Gebetsmühle immer wiederholt werden: Es ist das teuerste Ticket der Welt.

“Das Ticket kostet mehr als 18 000 Euro …”

Wer es so bezahlen möchte, soll das gerne tun. Alle meine Leser wissen, es ist eigentlich von diesem Preis weit weg. Die Reporterin führt man in den Singapore Airlines Private Room und sie schleudert dort einige tolle Aussagen raus:

“Man darf nur mit Einladung hier rein. Gott das ist so exklusiv hier. Hier sitzen nur ganz wenige Menschen. Wahrscheinlich haben nur wenige so eine Einladung bekommen.”

“Wenn man sich ausruhen muss, gibt’s hier einen Ruheraum.”

“Also das ist echt toll. Eine Regendusche. Oh mein Gott. Da kann man um die ganze Welt fliegen und kommt frisch wie aus dem Ei gepellt an.”

Dann geht es in den A380 in die First Class und es wird immer besser:

“Zwei Fenster für mich …”

“Es ist verrückt. 12 000 Meter, über den Wolken und ich trinke Champagner.”

“Ein richtiges Parfüm in Glasflasche.” (beim Öffnen des Amenity Kit)

“Darf ich die mitnehmen …” (beim Auspacken der Kopfhörer)

“Ich mache es mir bequem. Ein Sessel mit Fußstütze.”

“Carlotta stellt sich ihr Menü zusammen. Zwei verschiedene Vorspeisen, zwei Suppen. ein Salat. vier Hauptgänge und zwei Desserts.” (Der Sprecher über das Menü von Carlotta)

“Leonardo di Caprio war hier. Das konnte sie nicht leugnen.” (Carlotta im Gespräch mit der Flugbegleiterin)

“Jetzt werde ich zum ersten Mal in meinem Leben Kaviar essen.”

“Ich war noch nie in einem Flugzeug mit zwei Stockwerken.”

Ganz sicher war Leonardo di Caprio irgendwann in diesem A380. Die Flugbegleiterin weiß absolut von jedem A380 welcher Schauspieler bereits damit geflogen ist. Was sollen die Aussage “ein Parfüm in Glasflasche”, “ein Sessel mit Fußstütze” und die Frage ob man die Kopfhörer stehlen darf? Echt schlimm stelle ich mir das Menü vor. Wenn man das alles essen muss, was der Sprecher aufzählt, ist das sicher kein schöner Flug.

Irgendwie finde ich den Beitrag crazy. Ist das jetzt die Cindarella Geschichte in einer A380 First? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, mich für eine Galileo Folge wie Aschenputtel in eine First zu setzen.