Marriott hat ja SPG gekauft. Das hat sich herumgesprochen. SPG Kunden wurden ein wenig hysterisch und das hat den Marriott CEO Arne Sorenson bewogen ein eigenes Youtube Video herzustellen (Marriott / SPG jetzt HYSTERISCH?), wo er definitiv eine Entwertung von Punkten oder den Programmen ausschließt. Marriott wird SPG aber nicht einfach so aus Liebhaberei gekauft haben. Längerfristig wird es auf eine Zusammenführung beider Programme hinauslaufen. Wie auch immer die aussehen wird. Was wir aber bereits jetzt wissen: Es wird dann innerhalb dieses neuen Programmes 30 Hotelmarken geben. Das muss man sich einmal wirklich geben. Diese Marken gehören dann alle zusammen.

The Ritz Carlton
Bulgari Hotels&Resorts
Edition
JW Marriott
Autograph Collection
Renaissance Hotels
Marriott
Delta Hotels&Resorts
Marriott Executive Apartments
Marriott Vacation Club
Gaylord Hotels
AC Hotels
Courtyard
Residence Inn
Springhill Suites
Fairfield Inn&Suites
Towne Place Suites
Protea Hotels
Moxy Hotels
Sheraton
Westin
St. Regis
The Luxury Collection
W Hotels
Le Meridien
Design Hotels
Tribute Portfolio
Element
Aloft
Four Points

Das ist schon eine gewaltige Liste. Wenn ich das lese wird mir schon schwindelig. Jetzt muss man sich noch die Ausnahmen und Sonderregeln der einzigen Marken im Marriott Programm durchlesen. Jede einzelne Hotelgruppe hat eigene Bestimmungen, wie mit den Elite Gästen umzugehen ist und welche Benefits hergegeben werden. Dazu kommen noch einige Ausnahmen die SPG mitbringt (bei Aloft, Element und Design Hotels).

Dazu kommt noch, dass die Top-Tier Mitgliedschaften ein wenig konträr sind. Marriott Platinum und SPG Platinum haben nur das Platinum gemeinsam. Auch der Wert der Punkte ist vollkommen unterschiedlich. Ich denke wir werden da einiges erleben. Seien wir gespannt …

StRegisAbuDhabi101