2015 hat IHG eine Kampagne im Lifestyle (bzw. Reise) Blogger Segment aufgelegt. Man hat 4 deutschen Bloggern  jeweils eine Million IHG Punkte geschenkt. Eigentlich eine coole Sache, aber leider haben diese Blogger bewiesen, wie man diese Punkte nicht ausgeben sollte. Die Aktionen sind irgendwie sogar zum Schmunzeln. Vielleicht hätten sie mich vorher fragen sollen, ich hätte ihnen gerne geholfen. Also man hat sie ohne Rat und Hilfe die Punkte ausgeben lassen. Das ist passiert:

Lilies Diary: Ich bin Millionärin!!!

200 000 Punkte: Intercontinental Davos (Im Winter OK)
154 000 Punkte: 2 Flüge Berlin – Zürich (NO!)
174 000 Punkte: 5 Tage Mietwagen (NO!)

Just Travelous: NACH PARIS… DER MILLION WEGEN…

202 000 Punkte: 2 Flüge Berlin – Paris (NO!)
500 000 Punkte: Intercontinental Paris Le Grand (OK)
mehrere 100 000: Geschenke aus dem IHG Shop (NO, NO, NO !!!)

Köln Format: Vier Tage Istanbul mit dem IHG Rewards Club

207 000 Punkte: 2 Flüge Köln – Istanbul (NO!)
400 000 Punkte: Intercontinental Istanbul (NO!)
168 000 Punkte: Ein Zelt (WTF???)

Whudat: VLOG: WHUDAT in Kopenhagen – Citytrip mit dem IHG Rewards Club (24 Pictures + Video)

150 000 Punkte: Crowne Plaza Kopenhagen (OK)

Jeder kann mit geschenkten Punkten machen was er möchte, aber man hätte mit 1 000 000 Punkten soviel Spaß haben können. Mit ein wenig mehr Taktik hätte man enorme Reisen veranstalten können. Also ganz flott zusammengefasst was man ja nicht machen sollte:

STOP: Keine Flüge mit IHG Punkten buchen! Hotelpunkte sind in Hotels zu verwenden. Meilen muss man bei Airlines in Flüge umwandeln. Das ist eine Grundregel. Nie sollte man Flüge mit Punkten kaufen. Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen. SPG Punkte und Singapore Airlines würde mir sofort einfallen. SPG Punkte sind eine der wenigen Möglichkeiten angenehm an Singapore Airlines Meilen zu kommen. Aber auch da sollte man auf First und Business Flüge zielen. Niemals kauft man mit Punkten billige Europa Flüge.

STOP: Keine Einkäufe im Shop! Das ist nur ein Gewinn für die Marke. Man darf sich kein Zelt im Shop kaufen!!!

STOP: Kein Mietwagen mit Punkten!

Die Grundregel nochmals: Hotelpunkte werden nur in Hotels verwendet!!!

DO: Man sucht sich Hotels mit hohem Preis und einem geringen Einsatz von Punkten.

DO: Man verwendet Punkte nur in der Hochsaison. Der Einsatz von Punkten im Intercontinental Davos im Winter war eine sehr kluge Sache. Gerade in der kalten Jahreszeit erreichen die Zimmerpreise astronomische Höhen. Im Sommer kostet das Hotel aber nur ein wenig mehr als 100 Euro. Da sollte man die Punkte nicht verwenden.

DO: Man wartet auf Promotions! Mit Point Breaks hätten sie 200 Nächte in IHG Hotels verbringen können.

DO: Man muss flexibel sein. Wenn man ein bestimmtes Reiseziel unbedingt besuchen möchte, dann wird es meistens teuer (auch mit Punkten). Ein wenig Offenheit ist angebracht.

Was hätte ich gemacht? Ich hätte 200 Point Breaks Übernachtungen gebucht und sicher kein Zelt ;) Naja ich hätte es nicht nur gemacht, ich denke ich habe es bereits gemacht. Ich schätze ich komme in den letzten 10 Jahren auf 500 Point Breaks Übernachtungen.

IntercontinentalDavos21