Bei meinem letzten Aufenthalt war das Park Hyatt Moskau noch nicht renoviert, oder besser gesagt, man hat es damals gerade neu gestaltet. Tony Chi (Park Hyatt Shanghai oder Park Hyatt Bangkok) hat alles umgekrempelt und das wollte ich mir ansehen. Eine Best Rate war verfügbar und man hat diese Best Rate überraschenderweise durchgehen lassen. Da war ich eher verwundert, da gerade Hyatt derzeit jede Best Rate Anfrage mit noch so absurden Mitteln versucht abzuwehren. Und das ist nicht nur meine Meinung, das liest man sehr oft. Ich verstehe nicht, warum man diese Best Rate Garantie dann noch überhaupt durchhält. Es erzeugt eher Frust, aber diesen Best Rate Fall hat man akzeptiert. Wobei ich selbst die Konformität mit den Best Rate Garantie Regeln bezweifle ;)

Es war ein wenig spät. Der Check-in war freundlich. Man war sich über die Hyatt Diamond Regeln nicht so ganz sicher. Das war genau wie bei meinem letzten Aufenthalt. Ich schätze da werden nicht so viele Hyatt Diamond Kunden nächtigen, oder warum kenne ich mich besser aus? Man hat das Upgrade bereits vorbereitet und es gab ein wunderschönes Deluxe Zimmer mit Aussicht auf den Kreml und das Bolschoi Theater.

Das Deluxe Zimmer war wirklich cool. Tony Chi hat enorm gute Arbeit geleistet. Vom Design kann man eigentlich nur schwärmen. Es ist wirklich elegant und gleichzeitig sehr modern. Es leidet natürlich ein wenig die Bequemlichkeit, aber ich ziehe gutes Design eindeutig bei der Zimmergestaltung vor. Wenngleich ich plüschige Opa und Oma Hotels auch mag ;) Echt schön wurde das neue Badezimmer. Alles war absolut sauber und die Details im Zimmer perfekt ausgearbeitet. Kurz gesagt: Ein sehr ordentliches Deluxe Zimmer und gutes Hyatt Diamond Upgrade.

Von der Aussicht konnte ich nicht genug bekommen. Normalerweise ziehe ich komplett verdunkelte Räume beim Schlafen vor, aber wenn da so schön das Bolschoi Theater vom Bett aus zu sehen ist, dann muss man die Vorhänge offen lassen.

Als Hyatt Diamond gibt es das kostenlose Frühstück im Restaurant. Das war leider nicht mehr so toll wie das Zimmer. Der Raum hat unter der Renovierung viel Charme verloren. Das Restaurant war schon voll, aber nicht vollkommen besetzt. Das Personal heillos überfordert und unfreundlich. Wenn man ein Hotel Frühstück konzipiert, sollte man sich klar werden, was man sein möchte. Will man alles durch Bedienung und Kellner servieren, dann muss man entsprechend viel Personal haben. Und schon wieder habe ich meine pochierten Eier mit dem Kaffeelöffel gegessen. Man konnte einfach nichts bestellen, oder die Kellner waren irgendwo in der Küche verschollen. Da esse ich lieber in einer Werkskantine mit Besteck und muss nicht ewig warten. Ich habe dann relativ flott das Frühstück abgebrochen. Sorry, aber das geht in dieser Preisklasse einfach gar nicht.

Die Lage des Hotels ist super. Man ist gleich am Roten Platz und vor dem Hotel liegt das Bolschoi Theater. Gleich gegenüber ist eine der wichtigsten Stationen der Moskauer Metro. Im Tsum, Gum oder den Boutiquen kann man viel Geld ausgeben. Man ist aber auch ein wenig in einer toten Zone. Es gibt sehr viele hochpreisige Geschäfte, einen Supermarkt sucht man vergebens.

Die Hardware ist ok. Es gibt ein ordentliches Fitnesscenter. Der Pool ist sehr klein geraten und nicht wirklich spektakulär.

Das Hotel ist sehr hochpreisig. Im Winter gibt es kurze Phasen mit einer freundlichen Preisgestaltung, aber sonst hat man stolze Preise. In dieser Preisklasse hätte ich mir ein wenig aufmerksameres und freundlicheres Personal erwartet. Für das extrem schlechte Frühstück habe ich mich beschwert und eine Kompensation mit Punkten erbeten. Das ist auch geschehen.

ParkHyattMoskau1 ParkHyattMoskau2 ParkHyattMoskau3 ParkHyattMoskau4 ParkHyattMoskau5 ParkHyattMoskau6 ParkHyattMoskau7 ParkHyattMoskau8 ParkHyattMoskau9 ParkHyattMoskau10 ParkHyattMoskau11 ParkHyattMoskau12 ParkHyattMoskau13 ParkHyattMoskau14 ParkHyattMoskau15 ParkHyattMoskau16 ParkHyattMoskau17