Jeder wurde sicher schon von Captain Kirk (William Shatner) zu überzeugen versucht Priceline zu verwenden. Eine Drittanbieter Website, die durchwegs witzig sein kann und eine gewisse Berechtigung hat.

priceline

Bei Priceline werden Zimmer durch einen Drittanbieter verkauft. Bei Priceline hat man jetzt mehrere Möglichkeiten so ein Zimmer zu buchen. Zunächst gibt es eine klassische Buchungsseite, wie wir sie von Booking.com oder anderen Drittanbietern kennen. Priceline verkauft dort in althergebrachter Manier Zimmer. Da weiß man das Hotel und was es kosten wird.

Daneben fährt Priceline eine andere Variante der Buchungsseite. Man bietet auf Zimmer bei unbekannten Hotels. Damit ist “Name your own price” eigentlich erklärt. Man wählt eine Region in einer Stadt aus, dann die Sterne und gibt ein Gebot. Davor muss man natürlich die Kreditkartendaten eingeben. Bekommt man das Gebot, hat man gleich das Zimmer reserviert. Das Hotel selbst erfährt man erst nach dem Zuschlag.

Die Buchungen haben restriktive Bedingungen:
+ Sofortige Bezahlung
+ Keine Stornierung
+ Keine Punkte, Upgrades und dergleichen

Im Hintergrund sind Preise der Hotels hinterlegt. Man führt ein Gebot durch und Priceline schaut, ob ein Hotel so ein Gebot akzeptiert. Wir wollen natürlich den geringsten Preis bezahlen. Wir müssen also versuchen herauszubekommen, was der geringste Preis für eine gewisse Region und Sternekategorie ist. Das kann man nur durch bieten!

So einfach macht es uns Priceline aber nicht. Jeder würde in 1 Euro Schritten eine Region durchclicken. Hat man nach einer Region und einer Sternekategorie gesucht, ist eine erneute Suche für diese Region und Sternekategorie für eine bestimmte Zeit gesperrt. Das hängt von der Stadt ab. In manchen Städten ist das 24 Stunden oder aber auch nur 2 Stunden. Wir wolle natürlich nicht so lange warten. Das soll ja keine wissenschaftliche Arbeit werden.

Eine erneute Suche ist auch bei der Veränderung der Regionen möglich. Ein Beispiel macht es klarer: Haben wir zunächst in Region 6 gesucht und wollen eigentlich auch in Region 6 in einem 5-Sterne-Hotel schlafen, so ist ja jetzt eine erneute Suche gesperrt. Wir können aber natürlich eine Region hinzufügen, wo man so eine Sternekategorie gar nicht anbietet. Für Priceline ist das eine veränderte erneute Suche und wird akzeptiert. Und das können wir jetzt mit mehreren Regionen durchspielen. Man muss eben nur aufpassen, dass es in dieser Region nicht auf einmal doch ein Hotel mit dieser Sternekategorie gibt und man dort den Zuschlag bekommt.

Gerade bei 5-Sterne-Hotels kann man eigentlich Priceline Hotels gut erahnen. Es gibt meistens nicht so viele und in bestimmten Regionen sind eben nur einige 5-Stern-Hotels. Welches Hotel jetzt wirklich den günstigen Priceline Preis hinterlegt hat, weiß man definitiv erst nach der Buchung. Ein wenig Glücksspiel ist schon dabei, aber wir alle lieben doch Glücksspiel ;)

Naja, aber das Risiko kann man minimieren. Erfahrungsberichte sammelt man auf Ibidlow.com. Man sammelt dort Gebote. Natürlich ist die Zuordnung der Region dann bei einem eigenen Gebot ganz wichtig. Zur Page: Ibidlow.com

Zur Page: Priceline.com

IntercontinentalBudapest15