Punkte werden die ganze Zeit verkauft. Ein Punktesale folgt auf den nächsten Meilenverkauf. Hyatt macht da natürlich auch mit. Derzeit gibt es einen 30% Bonus …

HyattAbuDhabi2

Vlad fragt, ob sich dieser Punktekauf lohnt?

“Hi, aktuell werden die Hyatt Punkte mit 30% Bonus angeboten. Lohnt sich das? Und verfallen die Punkte nach einer Weile? Ist es möglich über den eigenen (und der Partnerin) Goldpassport zu kaufen und dann für den gemeinsamen Urlaub zu nutzen?
Danke im Voraus!”

Limits

Pro Account kann man 55 000 Punkte kaufen (ohne Bonus). Um 1 177 Euro gibt es derzeit 71 500 Punkte (= 55 000 Punkte + 30% Bonus).

Zusammenlegung von Accounts

Die Punkte verschiedener Goldpassport Accounts kann man dann zusammenlegen. Pro Monat kann man das einmal durchführen. Man füllt ein Formular aus, schickt es ein und die Punkte werden übertragen.

Die Hyatt Punktetransfer Page (PDF): Prämienanforderungsformular herunterladen

Verfall

Die Accounts werden theoretisch nach einem Jahr ohne Aktivität geschlossen, wenngleich man eher über eine großzügige Handhabung liest.

Die besten Einlösungsmöglichkeiten

Hyatt Punkte stellen einen extremen Wert dar. Im Vergleich zu den IHG Punkten sind Hyatt Punkte sehr harte Hotelpunkte. Um 6 000 Punkte kann man – gesetzt es gibt eine Verfügbarkeit – jede Daily Rate Reservierung in eine Suite umwandeln (6 000 Punkte pro Nacht). Das muss man vorher telefonisch durchführen. Leider funktioniert das noch nicht online. Nehmen wir das Beispiel Park Hyatt Tokyo. Eine Park Suite kommt am 20.07. auf 1 167 Euro. Um 436 Euro + 6 000 Punkte (= 99 Euro) bekommen wir die vollkommen identische Suite.

Eine andere sehr interessante Möglichkeit sind reine Punkte Nächte. Nehmen wir das Beispiel Park Hyatt Malediven. Am 16.08. möchte man 670 Euro. Mit 25 000 Punkten (= 411 Euro) bekommt man das vollkommen gleiche Zimmer dort (… es gibt dort nur Suiten).

Und natürlich darf Cash&Points bei dieser Aufzählung nicht fehlen. Das Andaz Tokyo will am 12.10. 529 Euro für ein Standardzimmer. Mit Cash&Points (134 Euro + 12 500 Punkte) kommt man auf 339 Euro.

Ohne Goldpassport Status?

Das alles kann man ohne einen Status machen. Eine einfache Goldpassport Mitgliedschaft reicht. Viele dieser Prämien sind sehr begehrt und auch die Hotels setzen Limits. Die beste Verfügbarkeit gibt es bei den reinen Punktenächten. Cash&Points schaut dann schon schlechter aus, da gibt es einen hohen Demand. Bei den Suiten ist es besser.

Gerade für Kunden ohne Status bei Goldpassport sind die 6 000 Punkte Upgrades sehr interessant. Neben der Suite gibt es meistens Club Zugang. Fast alle Hotels handhaben das so. Möchte man sich einmal etwas schönes leisten, sind diese 6 000 Punkte Upgrades eine sehr lustige Sache.

Zum Hyatt Punktesale: Buy Hyatt Points

GrandHyattKualaLumpur3