Wieder ein Beitrag der Hochkultur. Stern TV übt sich im Travel Hacking :DDD

EmiratesLoungeBangkok1

2014 ist diese Geschichte durch die Medien gegangen: 36-mal Lufthansa Business Lounge / 300-mal China Eastern First Lounge WTF???

Ein Fluggast kauft ein flexibles First Ticket für die China Eastern. Er fährt zum Flughafen, checkt ein, geht in Xian (Terrakotta-Armee) in die Lounge, isst, trinkt und bucht innerhalb der gegebenen Umbuchungsfrist das Ticket wieder um. Das macht er 300-mal und dann storniert er das Ticket. Letztlich hat er sich an die Regeln gehalten und China Eastern hat das Spiel mitgemacht.

Ganz witzig war die mediale Darstellung dieser Geschichte: von VIP Lounge, von First Lounge, von Abendessen und Mittagessen war da die Rede. Da merkt man, diese netten Schreiberlinge waren noch nie in einer chinesischen VIP oder First Airport Lounge und die Fantasie ist da ein wenig mit ihnen durchgegangen. Und ganz sicher waren sie noch nicht am Xian Airport, der sich noch nicht auf internationalem Level befindet (wir sprechen also nicht von Shanghai, Hong Kong oder Peking). D. h. wir sprechen vom einem Flughafen mit nicht wirklich toller Infrastruktur. D. h. ein Toilettenbesuch ist eine Wagnis. Wir sprechen von einer Airport Lounge in der es bis auf Nudelsnacks, Bier, Tee, Softdrinks, Nüsse und verpackten Süßigkeiten nichts gibt. Die ganze Einrichtung ist gehalten wie bei Oma zu Hause, dazwischen stehen riesige Fernseher. Klar, in einer chinesischen First Lounge ist es ein wenig angenehmer, als am restlichen Flughafen. Aber bitte Leute: Chinesische First ist keine echte First, es ist eine Business und Airport Lounges in China sind eigentlich nie wirklich toll und vor allem sind sie nicht in Xian toll.

Diese Idee greift man jetzt zwei Jahre später bei Stern TV auf, bucht ein flexibles Emirates First Ticket, fährt nach Frankfurt und schickt den Reporter in die Emirates Lounge.

Emirates hat an stark angeflogenen Flughäfen eigene Lounges errichtet. Für First und Business gibt es eine gemeinsame Lounge, also es ist eigentlich keine reine First Lounge. Die Emirates Lounges sind nicht schlecht, aber auch nicht spektakulär. Meistens wirken sie wie in die Jahre gekommene Luxushotels mit einem Buffet.

Dort in der Emirates Lounge spielen sich dann schlimme Dinge ab. Der Reporter isst, isst und isst.

“… eine gediegene Ausstattung umhüllt die Passagiere …”
“… alles umsonst …”
“… 5 Hauptgänge, ausschließlich First Class …”
“… umsonst schmeckt es doch am besten …”
“… hier ist es viel gemütlicher als zu Hause …”
“… lieber erstmals zur VIP Dusche mit Bedienung …”
“… jetzt Dusche ich auch umsonst …”

Eigentlich würde ich für den nächsten Film den Lufthansa First Class Terminal empfehlen. Es könnte jedoch sein, dass Lufthansa den Spaß nicht mitmacht, hat sie ja einem Kunden bei genau der gleichen Geschichte eine Rechnung geschickt. Eine Idee hätte ich auch für den nächsten Beitrag: All-inclusive Urlaub in SPG Club Lounges.

Achtung dieses Video enthält grausame Szenen! Mehr bei Stern.tvEinmal V.I.P. und zurück – Reporter in der First-Class-Lounge

Danke: Svenblogt.de