American Airlines verkauft im AAdvantage Programm wieder Meilen. Kauft man 150 000 Meilen gibt es 115 000 Meilen Bonus! Ein schöner Weg in die Etihad First …

EtihadA380FirstApartment2

American Airlines verkauft immer wieder in Sale Angeboten Meilen. Bei diesem Durchgang gibt es beim Kauf von 150 000 Meilen einen Bonus von 115 000 Meilen. Kauft man weniger Meilen ist der Bonus geringer.

150 000 Meilen + 115 000 Meilen = 265 000 Meilen: 4 429 Euro

“Now through April 13, you’ll earn up to 115,000 American Airlines AAdvantage bonus miles when you buy or gift miles. That’s a total of up to 265,000 miles.”

Zwei Einschränkungen gibt es:

“Each AAdvantage member is limited to purchasing or receiving in a calendar year, a combined total of no more than 150,000 AAdvantage miles. … AAdvantage accounts less than 30 days old are not permitted to Buy or Gift Miles.”

American Airlines Meilen kann man dann für verschiedenste Projekte einsetzen. Gerade die Oneworld First Produkte und die First der Partner Airlines sind absolut interessant.

Die Meilentabelle für die Oneworld und Partner Airlines: Flight award chart for oneworld and partner airlines

Die meisten Oneworld und Partner Airlines kann man leider nur telefonisch bei American buchen. Das macht die ganze Angelegenheit ein wenig kompliziert. Ich versuche mal aufzuzeigen, wie man das Etihad A380 Apartment bucht und vom Prinzip her funktioniert das bei allen anderen Airlines dann ähnlich.

Man sucht sich mal die Meilenanzahl für das Etihad A380 Apartment bei der Oneworld und Partner Airline Meilentabelle:

Abu Dhabi – Europa (Paris und London): 62 500 Meilen + geringe Steuern und Gebühren
Abu Dhabi – Australien: 100 000 Meilen + geringe Steuern und Gebühren
Abu Dhabi – Nordamerika: 115 000 Meilen + geringe Steuern und Gebühren

Dann braucht man eine Verfügbarkeit. Die sieht man bei Etihad selbst. Ist ein Guest Seat bei Etihad mit Meilen verfügbar, dann sollte er auch über American Airlines buchbar sein. Dafür gibt es aber keine Garantie. Mitunter kann der American Mitarbeiter auf diese Sitze nicht zugreifen.

Das kann ein prinzipielles Problem sein. Immer wieder hat American Problem die Etihad First (= A380 Apartment) zu buchen, oder aber der einzelne Mitarbeiter schafft es nicht. Das hängt vom Callcenter und dem jeweiligen Agent ab. Die jeweiligen regionalen Callcenter sind sehr unterschiedlich aufgestellt und fähig.

D. h. man probiert die Callcenter durch, ob sie den Termin mit dem bei Etihad freien Guest Seat auch buchen könnten. Kann es der Agent durchführen, kauft man die Meilen, ruft das gleiche Callcenter an und bucht den Flug.

Man bekommt dann eine vorläufige Buchungsbestätigung. Die echte Ausstellung des Tickets dauert mitunter eine Woche, sollte aber problemlos funktionieren.

Verbindungen über Abu Dhabi können in bestimmten Fällen möglich sein. Von einer Zone über Abu Dhabi in eine andere Zone zu fliegen ist günstiger als zwei Einzeltickets zu lösen. Das funktioniert aber nicht in allen Fällen. Nicht alle Callcenter können das noch dazu. Probieren kann man es aber. Wenn es nicht klappt, holt man sich eben die Einzelstrecken mit Meilen.

Die ganze Sache ist eine eigene Wissenschaft. Da darf ich auf den Flyertalk Thread verweisen: Booking AA Award travel on Etihad / EY – 2016 (Consolidated)

Letztlich eine sehr schöne und elegante Variante das Etihad A380 Apartment zu buchen. Die Strecke Europa – Abu Dhabi kommt mit diesem Sale auf 1 044 Euro und geringe Steuern und Gebühren.

Meine Reviews vom Etihad A380 Apartment:
Etihad First Apartment A380 Abu Dhabi (AUH) – London (LHR)
Etihad First Apartment A380 Mumbai (BOM) – Abu Dhabi (AUH)
Etihad Diamond First Apartment A380 Abu Dhabi (AUH) – London Heathrow (LHR)

EtihadA380FirstMumbaiAbuDhabi14