Eine kleine Randnotiz in einem Interview hat mich aufhorchen lassen. Topbonus Geschäftsführer Anton Lill spricht von unter 1% Missbrauchsquote beim Erhalt eines Status mit einer Kreditkarte …

AirberlinWartebereich2

Wir lieben das Airberlin Topbonus Programm und die dazugehörigen Kreditkarten. Diese Kreditkarten haben ein geniales Feature. Macht man Umsatz, sammelt man gleichzeitig Statusmeilen und klassische Meilen. Die Visa Card Plus, Visa Card Commercial oder Airberlin Mastercard (Österreich) liefern pro Euro Umsatz eine Prämienmeile und eine Statusmeile.

Denkt man ein wenig weiter, kann man ohne einen einzigen Fuß in ein Flugzeug gesetzt zu haben, einen Platinum (Oneworld Emerald) oder Gold (Oneworld Sapphire) Status bei Topbonus erreichen. Mit Oneworld Emerald kommt man dann auf jedem Oneworld Flug in eine First Lounge. Airberlin Topbonus Platinum bringt noch dazu zwei Voucher für ein Upgrade in die Business. Natürlich gibt es daneben noch weitere Benefits.

Für Platinum muss man aber 100 000 Statusmeilen erreichen. Möchte man das über eine Kreditkarte tun, braucht man einen Umsatz von 100 000 Euro. Die einfachste Variante von Manufactured Spending ist somit erklärt. 100 000 Euro, aber ist schon was. Für Gold benötigt man nur 50 000 Statusmeilen, d. h. einen Umsatz von 50 000 Euro auf der Kreditkarte im Jahr.

Geht man noch einen Step weiter, dann kann man das Geld im Kreis laufen lassen. Bestimmte Abbuchungen von der Topbonus Kreditkarte werden als normaler Umsatz gerechnet und bringen Meilen. Mit ausgewählten Anbietern kann man das Geld dann im Kreis schicken.

Wie das geht, hier mehr:
Airberlin PLATINUM (Emerald) mit Manufactured Spending! CHECKED!
Mit Manufactured Spending KOSTENLOS zu Oneworld EMERALD
Crazy Manufactured Spending

Mit Paypal funktioniert das in Deutschland kostenlos. Paypal sperrt aber gerne Konten. Diese Variante ist also eher schwieriger.

Revolut kassiert 1% Bearbeitungsgebühr bei Überweisungen von der Kreditkarte. Man bucht das Geld auf die Topbonus Kreditkarte. Zieht es auf Revolut, überweist sich das Geld wieder zurück und erschafft einen Kreislauf. Airberlin Topbonus Platinum kommt so auf 1 000 Euro. Dafür gibt es 100 000 Meilen, zwei Upgrade Voucher, Oneworld Emerald und zwei Airberlin Upgrade Voucher in die Business.

Der Blogger von Frequent Traveller Circle hat in einem YouTube Channel einige Videos hochgeladen. Da gibt es nun ein Interview mit dem Geschäftsführer von Topbonus. Eine Passage hat da mich da stutzig gemacht. Der Chef von Topbonus spricht davon, dass man mit Umsätzen von Kreditkarten einen Status bei Topbonus erhalten könne. Das wissen wir ja bereits.

Dann kommt ein kleiner Nebensatz über den Missbrauch. Die Missbrauchsquote liegt bei unter einem Prozent, meint der Chef von Topbonus. Kann man also davon ausgehen, dass unter 1% der Statuskunden einen nicht-erflogenen Status haben?

Die Größenordnung von unter 1% erscheint mir doch sehr hoch. Ich hätte eher getippt auf unter 0,1%. Die Kreditkarten bei Topbonus dürften aber doch stärker glühen, als ich dachte.