Wer mal die Lufthansa First ausprobieren möchte, der ist mit einem Flug auf die Arabische Halbinsel mit wenigen Meilen schon mit dabei …

lufthansafirstmunichwashington10

Nicht jeder hat Millionen Meilen auf dem Miles and More Account. Manche meiner Leser ersparen sich mit Promotions und Zeitungen hart eine nette Summe Meilen. Die will man dann vielleicht mit Stil ausgeben.

Gerade mal für das Ausprobieren der Lufthansa First eignen sich die Strecken auf die Arabische Halbinsel. Der Klassiker war für lange Zeit eigentlich die Dubai Route. Die First nach Dubai musste weichen und andere Destinationen haben eine Lufthansa First bekommen. Mit dem 01.05. hat Lufthansa still und heimlich die First nach Dubai wieder revitalisiert. Statt einer 747 ohne First fliegt jetzt wieder ein A330 mit einer First (Danke: Vielfliegertreff.de)

Lufthansa bietet derzeit folgende Destinationen (mitunter zwei bei einer Tour) auf der Arabischen Halbinsel mit einer First an:

– Jeddah
– Riyadh
– Kuwait
– Bahrain
– Dammam
– Doha
– Dubai

Auf der Lufthansa First Promotion Page findet man die Ziele: Lufthansa First Reise buchen

62 000 Lufthansa Miles and More Meilen für die First

Gerade mit Miles and More ist das eine geniale Variante. Schon mit der geringen Anzahl von 62 000 Meilen und ca. 200 Euro Steuern und Gebühren ist man oneway in der First schon mit dabei.

Wer ein wenig Abos abgeschlossen hat, oder eine Miles and More Kreditkarte eigen nennt, sollte 62 000 Meilen locker gesammelt haben. Das ist jetzt nicht so die große Challenge. Wer sie nicht hat, solle diesem Blog hier folgen ;)

Gerade die Buchung über Miles and More hat einen großen Vorteil im Vergleich zu anderen Star Alliance Partnern. Miles and More hat eine bessere Verfügbarkeit mancher Strecken. Flüge in der First lassen sich mit einem Meilenticket auch über die Grenze von 14 Tagen buchen. Den anderen Star Alliance Partnern wird nur eine kurzfristige Reservierung auf bestimmten Routen innerhalb der nächsten zwei Wochen zugestanden.

Mit 35 000 SPG Punkten in die First

Kann man kurzfristig eine Reise planen, dann ist diese Variante natürlich der eleganteste Weg. Asiana möchte für die Strecke Europa – Arabische Halbinsel 40 000 Meilen. Asiana hat aber eben limitiert Zugriff auf bestimmte Lufthansa First Strecken innerhalb der nächsten zwei Wochen.

Asiana Meilen sind bei uns eher unbekannt und werden seltener gesammelt. Über den Umweg eines Transfers von SPG Punkten in Asiana Meilen ist das aber durchwegs machbar.

Man transferiert 35 000 SPG Punkte in 40 000 Asiana Meilen. 20 000 SPG Punkte bringen 25 000 Meilen (20 000 Meilen + 5 000 Meilen Bonus). Effektiver wäre es wegen dem Bonus zwei Mal 20 000 SPG Punkte zu übertragen, aber wenn man nur die 15 000 Meilen braucht, dann eben nur die 15 000. Die 40 000 Meilen setzt man dann für eine Buchung der Lufthansa First ein.

Die Reservierung kann man nur telefonisch durchführen und ist ein wenig kompliziert. Es funktioniert wie in diesem Beitrag: Etihad A380 Apartment um 35000 SPG Punkte

United Meilenkauf

Ein dritter Weg läuft über einen United Meilenkauf. United wirft regelmäßig Promotions mit einem Bonus raus. Um 60 000 Meilen und 140 Euro gibt es bei United diese Strecken auf die Arabische Halbinsel. Plant man diese Variante sollte man einen guten Meilensale abwarten.

Wer dann dieses Meilenprojekt nach Dubai zu einem Ende gebracht hat, bekommt einen Zubringerflug in der Business nach Frankfurt. In Frankfurt kann man in den First Lounges oder im berühmten First Class Terminal Spass haben. Natürlich fliegt man dann auch First nach Dubai.

Hier ein wenig Lufthansa First Porn:
Lufthansa A330 First Frankfurt (FRA) – Dubai (DXB)
Lufthansa A340 First München (MUC) – Washington (IAD)
Lufthansa A330 First Washington D. C. (IAD) – München (MUC)
Frankfurt Lufthansa First Class Limousine
Frankfurt Lufthansa First Class Terminal

lufthansafirstmunichwashington1