Es gibt schon mitunter sehr seltsame Flüge. Von Wien nach Prag in einer leeren Maschine. Insgesamt waren wir 7 Leute drauf …

AustrianBusinessWienPrag1

Wien (VIE) – Prag (PRG)
Austrian Embraer – Business
Günstiges Osteuropa Ticket Prag – Wien – Jerewan (Return)
Champagner: Keiner

Das war jetzt der letzte Leg meines Trips nach Armenien. Ein günstiges Osteuropa Ticket hat mich zum Preis der Economy in der Austrian Business nach Jerewan gebracht. Eigentlich war es für mich der Flug zu meinem Auto, sonst hätte ich schon in Wien aussteigen können.

Von Jerewan (Review: Austrian A320 Business Jerewan – Wien) war die Maschine um eine halbe Stunde verspätet in Wien gelandet. Ich habe deswegen meinen Anschlussflug nach Prag schon dahin gesehen. Austrian hat mich aber bereits an der Maschine abgefangen, zur Passkontrolle und Sicherheit gebracht und dann noch auf den Weiterflug. Die Flüge von Jerewan gehen zu unmenschlichen Zeiten dort weg. So ein Transfer war natürlich nach so einer anstrengenden Tour und zu so einer frühen Uhrzeit sehr bequem.

Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass die Maschine bereits voll auf mich wartet. Ich war aber der erste Passagier. Nach 5 Minuten kam noch ein Bus und weitere fünf Passagiere. Auch bei denen hatte ich gedacht, die wären von einem Anschlussflug extra zur Maschine gebracht worden. Aber weit gefehlt, “Boarding completed”. Eine Embraer ist jetzt nicht so groß, aber 7 Passagiere auf einem Europa Flug sind doch schon recht wenig und sieht man selten.

Es mussten sich dann noch Passagiere umsetzen. Der Captain hat Anweisung für das gegeben. 5 Minuten später war man auf dem Weg nach Prag.

Die Austrian Business auf der Embraer ist eigentlich gar nicht so schlecht. Jeder Business Gast bekommt zwei Sitzplätze. Im Vergleich beim A320 teilen sich die Business Passagiere den freien Sitzplatz. In der Embraer ist es also in einer Business immer lockerer besetzt. Echte Business Sitze würde ich noch immer gern haben, aber das wird ein frommer Wunsch bleiben.

Das Catering von Jerewan (Review: Austrian A320 Business Jerewan – Wien) hat mich nicht wirklich umgeworfen. Jetzt das Schinken-Käse Croissant war eigentlich ok. So etwas würde ich mir auch in einer Bäckerei kaufen. Immer noch besser als irgendein seltsames Eiergericht.

Pünktlich war man dann in Prag. Es hat sogar mein Gepäck diesen sehr flotten Umstieg in Wien geschafft.

AustrianBusinessWienPrag2 AustrianBusinessWienPrag3 AustrianBusinessWienPrag4 AustrianBusinessWienPrag5