Airberlin hat einen Entschuldigungsbrief an die Kunden geschrieben. Für Statuskunden gibt es Topbonus Meilen …

Derzeit verschickt Airberlin an die Kunden Emails mit einer Entschuldigung für die Schwierigkeiten im laufenden Betrieb. Hier mal der Text:

“wir versprechen – airberlin und NIKI sind zurück auf Flughöhe.
Nach der umfangreichen Berichterstattung rund um airberlin und NIKI während der letzten Tage möchten wir Sie heute über den aktuellen Stand bei uns informieren. Das airberlin Management hat die Probleme bei der Umstellung auf einen Netzwerkcarrier erkannt und Gegenmaßnahmen zur Stabilisierung des Flugbetriebs ergriffen:
1. Zum 1. Juni wurde der Flugplan der airberlin vor allem in Tegel entzerrt.
2. Für viele Verspätungen und Streichungen der Monate April und Mai war die Luftfahrtgesellschaft Walter verantwortlich, die mit ihrer Q400-Flotte innereuropäische Strecken für die airberlin bedient. Wir haben für einen Austausch des Managements gesorgt sowie die Crewsituation durch 50 Neueinstellungen verbessert.
3. Die airberlin hat in den zurückliegenden Monaten seit Januar 2017 rund 700 Flugbegleiter bei airberlin eingestellt, um das Personal in der Kabine zu verstärken.
4. Die airberlin hat ein Freiwilligenprogramm aufgelegt. Rund 150 Mitarbeiter aus der Verwaltung unterstützen derzeit die Mitarbeiter in den operativen Einheiten.
5. Die airberlin trägt Sorge, dass der Bodenverkehrsdienstleister AeroGround seine Performance weiter verbessert. Fortschritte insbesondere was die Unterdeckung mit Mitarbeitern anbetrifft sind gegenüber der Betriebsaufnahme am 26. März bereits erkennbar.
Sowohl die Pünktlichkeit als auch die Zuverlässigkeit des airberlin Flugbetriebs hat sich bereits deutlich verbessert und entspricht wieder dem Niveau, das wir Ihnen seit 38 Jahren verlässlich anbieten. Wir entschuldigen uns bei Ihnen für die Unannehmlichkeiten im April und Mai.
Alle Flugtickets sind sicher. Sie können also beruhigt Ihre nächsten Flüge bei airberlin und NIKI buchen.
Aufgrund der aktuell hohen Zahl von Vorgängen bei unserem Kundenservice, bitten wir jedoch um Verständnis, dass sich die Bearbeitungszeiten in den nächsten Wochen noch etwas verzögern können. airberlin hat die Teams personell verdoppelt und arbeitet intensiv am Abbau des Rückstands.
Sie fragen sich, wie es überhaupt zu der mangelhaften Performance kommen konnte?
Mit der Umstellung auf den Sommerflugplan Ende März hat airberlin den tiefgreifendsten Umstrukturierungsschritt ihrer Geschichte gemacht. airberlin wird daraus als starke Netzwerkairline mit 75 Flugzeugen, zwei Drehkreuzen für die Langstrecke in Berlin und Düsseldorf sowie einer Konzentration auf deutsche und europäische Metropolflughäfen hervorgehen. Leider verläuft der Umstrukturierungsprozess von airberlin wie eingangs erläutert nicht so reibungsarm, wie von uns gewünscht und von Ihnen zu Recht erwartet.
Die touristischen Destinationen wurden von airberlin auf die Tochter NIKI übertragen. Daran ändern auch die abgebrochenen Gespräche zwischen TUI und Etihad zur Gründung eines neuen Joint Ventures nichts. Es handelt sich ausschließlich um eine Änderung der Gesellschafterstruktur und hat demnach keine Auswirkungen auf den Flugbetrieb der airberlin group. Der NIKI Winterflugplan ist bereits freigeschaltet und fliegt Sie verlässlich zu den Warmwasserdestinationen.
Abschließend möchten wir betonen, dass für Sie als topbonus Teilnehmer alles unverändert hinsichtlich dem Sammeln und Einlösen von Meilen sowie den Statusvorteilen bei airberlin und NIKI bleibt. Wir freuen uns, Sie bald wieder bei uns an Bord zu begrüßen!
Vielen Dank für Ihr Verständnis und wir rechnen weiterhin fest mit Ihrer Treue.”

Alles ein wenig kompliziert. Ich muss ehrlich zugestehen, so richtig interessiert es mich oft nicht, warum Dinge bei einer Firma nicht laufen. Ich bin eher einer Lösung zugetan. Die bietet Airberlin für Statuskunden.

Checkt eure Accounts! Scheinbar gibt es mit dieser Entschuldigung Meilen für Statuskunden:

Airberlin Silver: 2 000 Status und Prämienmeilen
Airberlin Gold: 4 000 Status und Prämienmeilen
Airberlin Platinum: 8 000 Status und Prämienmeilen

Kunden mit Status Match, Challenge usw. dürften keine Meilen bekommen. Auch bei einem Manufactured Status (Airberlin PLATINUM (Emerald) mit Manufactured Spending! CHECKED!) dürfte es keine Meilen geben.

Prinzipiell eine nette Geste. Das sollte man schon honorieren. So richtig vertrauenserweckend – nein das ist kein Airberlin Bashing – wirkt das aber alles doch auf mich nicht wirklich.

Die Diskussion auch auf Vielfliegertreff: Neue Entschuldigungsaktion