Lufthansa hat die Meilenschnäppchen Liste für Juli 2017 hochgeladen. Buchbar dann ab 03.07.2017 …

Die neue Lufthansa Miles and More Meilenschnäppchen Liste ist online. Da sind jetzt echt gute Angebot dabei! Besser als letztes Monat!

Die Europa Destinationen lassen wir mal. Da lohnt es sich nicht Meilen dafür zu verwenden. Auch bei Economy sollte man die Finger weg lassen. Billige reguläre Tickets sind mitunter so teuer wie die Steuern und Gebühren bei Miles and More Meilenschnäppchen. Also nix Economy. Da bucht man sich ein echtes Ticket. Der Focus sollte auf Business und den exotischen Destinationen liegen. Gerade sehr selten angeflogene Ziele haben immer einen extremen Preis. Die bei Lufthansa eher höheren Steuern und Gebühren darf man bei den Meilenschnäppchen auch nicht außer Acht lassen. Sie sind schon ein ordentlicher Happen.

Buchungszeitraum: 03.07.-31.07.2017
Reisezeitraum: 01.11.-15.12.2017

Ein Blick auf die Bedingungen lohnt:

“+ Meilenschnäppchen sind ausschließlich online buchbar und gelten exklusive Steuern, Gebühren und Zuschläge.
+ Für reduzierte Flugprämien besteht keine Umbuchungs- bzw. Stornierungsmöglichkeit. Bitte beachten Sie die Miles & More Konditionen.

+ Das Angebot ist nur auf von Lufthansa durchgeführten Flügen von/nach Deutschland gültig und beinhaltet bei Europa-Flügen einen innerdeutschen Anschlussflug und bei Interkont-Flügen einen innereuropäischen oder innerdeutschen Anschlussflug, der am selben Tag erfolgen muss (Stop Over nicht gestattet).”

Zur Promo Page: Meilenschnäppchen.com

Boston Business: 55 000 Meilen
Detroit: 55 000 Meilen
Charlotte: 55 000 Meilen
Montreal: 55 000 Meilen
Algier: 40 000 Meilen
Tunis: 40 000 Meilen
Delhi: 55 000 Meilen
Bombay: 55 000 Meilen
Bangkok: 70 000 Meilen
Seoul: 70 000 Meilen
Osaka: 70 000 Meilen
Addis Abeba: 40 000 Meilen
Doha: 40 000 Meilen
Dammam: 40 000 Meilen
Jeddah: 40 000 Meilen
Teheran: 40 000 Meilen
Bahrain: 40 000 Meilen
Cairo: 40 000 Meilen
Kuwait: 40 000 Meilen

Japan und Korea sind gute Angebote. Flüge dorthin sind normalerweise teurer. Auch Teheran ist eigentlich – aufgrund der exotischen Destination – durchwegs interessant.