Review einer Suite im neuen Four Points by Sheraton Kolasin. Endlich ein neues SPG Hotel am Balkan …

Meine Vorliebe für exotischere Destinationen haben wahrscheinlich schon alle mitbekommen. Wie ich vor einigen Monaten über das neue Four Points in Kolasin gestolpert bin, war ich gleich begeistert. Montenegro wollte ich sowieso schon wieder machen. Ein Hotel in den Bergen dieses wunderschönen Landes ist mal etwas Neues. Die Küste ist ja eher bekannt. Das Four Points hat eine SPG Hot Escapes Rate geladen – ohne aber auf der Liste geführt zu werden – und die war wirklich ganz in Ordnung. Für das sonst sehr teure Montenegro – nicht in der EU aber bereits mit Euro – war das ein guter Deal.

Nach einer echt langen Autofahrt bin ich schon zu späterer Stunde im Four Points in Kolasin eingeritten. Das Hotel machte gleich einen tollen frischen modernen Eindruck. Ja, so kann ein Four Points auch sein. Der super nette Herr an der Rezeption hatte schon auf mich gewartet. Ich war der letzte Gast für den Tag. Als SPG Platinum gab es ein Upgrade in eine Junior Suite. So liebe ich SPG Platinum.

Die Junior Suite war wirklich sehr nett. Viel Holz, sehr sauber und gemütlich. Ein Früchtekorb hat schon gewartet. Für ein neues Hotel fand ich die Suite wirklich gut. Sicher, die Junior Suite war nicht die größte Suite ever, aber vollkommen in Ordnung und sehr gut.

Leider hatte die Suite einen Schönheitsfehler. Das Hotel ist verkehrt aufgebaut. Wir kennen das aus Asien. Das Restaurant ist in der obersten Etage, damit alle Gäste die schöne Aussicht des Hotels genießen können. Bei einem Hotel mit vier Stockwerken in Montenegro ist die Aufteilung ungewöhnlich, aber wirklich aus dem Restaurant im letzten Stock hat man ein wunderschönes Panorama über die schwarzen Berge von Montenegro. Die Küche liegt aber auch dort und war gerade über dem Zimmer. Die Geräuschkulisse fand ich deswegen eher unangenehm.

Am nächsten Morgen habe ich dann um ein neues Zimmer gebeten. Kein Problem. Die neue Junior Suite war größer, aber auch auf der gleichen Etage und man hat nur mehr die schweren Sessel im Restaurant über der Suite gehört. Das ist sicher noch zu lösen. Ich schätze man wird den Boden im Restaurant auswechseln müssen, sonst haben die Zimmer darunter ständig einen Geräuschpegel. Es ist ein neues Hotel und solche Dinge müssen sich erst einspielen. Umbauten nach einer Eröffnung sind ja keine Seltenheit. Mit der neuen Suite war ich dann durchwegs zufrieden.

Kolasin ist in den Bergen Montenegros und liegt relativ hoch. Man hat deswegen auf eine Klimaanlage verzichtet. Das ist mir aber bei der Buchung nicht wirklich aufgefallen. Bei SPG Hotels erwarte ich eigentlich schon eine Klimatisierung. Das ist jetzt bei einem Hotel in den Bergen von Montenegro nicht ein so großes Drama, aber es gibt sogar auch Stadthotels ohne Aircondition. Ich denke irgendein Four Points in München verzichtet auch auf eine Klimaanlage. Ich hätte für diesen Punkt gern einen Disclaimer auf der SPG Seite. Leider ist das bei SPG eher schwierig herauszufinden. War jetzt kein großes Drama und in der Nacht wird es dort sowieso immer kühl, aber bei internationalen Hotels eher eine ungewöhnliche Geschichte.

Das SPG Platinum Frühstück war lecker. Gute regionale Produkte und eine Aussicht über die Berge Montenegros fand ich sehr nett.

Das Four Points ist schon eher ein edleres Four Points. Überall Holz und eine gediegene Einrichtung machen schon was her. Da fand ich das Hotel sehr gelungen. Auch das Personal war absolut freundlich und zuvorkommend. Das Fitnesscenter ist ein wenig klein geraten und die Auswahl der Geräte strange. Das hat mich leider nicht wirklich umgeworfen.

Die Lage in Kolasin macht ein Auto eigentlich unentbehrlich. Sonst kommt man dort nirgends hin. Ohne Fahrzeug ist das Hotel im wahrsten Sinne des Wortes unerreichbar.

Fazit: Ein echt nettes neues Four Points in Montenegro. Sehr schön, nette Suite, tolle Umgebung und gutes Personal. Trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten würde ich es sofort wieder buchen.