Austrian Airlines hat vor einigen Tagen die neue Priority Check-in Zone eröffnet. Die habe ich mir mal angesehen …

Vor einigen Tagen hat Austrian einen neuen Priority Check-in für Business, Senatoren, Star Alliance Gold und First Passagiere (auf dem Weg nach Deutschland oder die Schweiz) eröffnet. Die Sache hat man als große Innovation gefeiert. Letztlich springt Austrian auf einen großen Trend eigener Check-in Bereiche für die Premium Kunden auf. Das kennen wir schon länger aus Asien oder der Arabischen Welt. Bei neuen Airports lassen sich das viele Airlines irgendwo in einem stillen Eck der Abflughalle einbauen. Da gibt es einen gesonderten Bereich, wo der Check-in und oft auch die Kontrollen durchgeführt werden.

In Doha haben Qatar Premium Kunden eine eigene Vorfahrt, einen eigenen Check-in, Sicherheit und Passkontrolle. Das erlebt man auch in Abu Dhabi. Ohne irgendeinen Kontakt zum normalen Terminal kommt man in Doha sogar in die First Lounge. Für die Business Lounge muss man schon kurz durch den Airport.

Austrian geht jetzt nicht soweit. Beim Neubau des neuen Terminals in Wien hat man irgendwie darauf vergessen und jetzt diesen Priority Check-in kurz vor der Sicherheit hinzugefügt. Man hat da ein wenig umgebaut, ein paar Schalter kurz vor der Sicherheit mit einem großen Eingangsschild abgetrennt. Nun kann man sich gleich nach dem Check-in in die Fast Track Schlange zur Kontrolle einreihen. Davor gibt es – wie man es in Wien überall liebt – eine Kontrolle, ob man denn überhaupt zum Premium Check-in vorgelassen wird. Eine Vorfahrt oder ein direkter Zugang fehlt.

Den großen Wurf erkenne ich nicht wirklich. Die First, HON Circle, Business Schalter usw. waren seit dem Neubau ein eigener Bereich. Den hat man jetzt eben kurz vor die Sicherheit verlegt und eine Zugangskontrolle eingeführt. Eine Art Loungebereich – wie man das häufig bei den Premium Check-in Zonen anderer Airlines erlebt – fehlt leider.

Klar, ist ein Priority Check-in und Fast Track ein nettes Feature eines Status oder eines Premium Tickets. So richtig umwerfend ist das jetzt nicht wirklich geworden. Es ist jetzt eine Nuance besser, aber man hätte sich vielleicht ein wenig mehr trauen können.