Review der Mabuhay Lounge der Philippine Airlines in Manila. Naja, nicht so eine tolle Experience …

Über die Mabuhay Lounge der Philippine Airlines findet man wenig Reviews. Ich dachte mir aber Mega-Metropole, internationaler Flughafen und Flagship Lounge einer Airline, was kann da schon schiefgehen? War aber weit gefehlt.

Der Check-in für meinen Business Flug nach Dubai war extrem kompliziert. Ich war beim richtigen Terminal. Dort hat man mich zu einem anderen Terminal (100 Meter entfernt) geschickt. Bei diesem Schalter konnte ich mir den Boarding Pass holen und bin wieder zurück zum abfertigenden Terminal. Natürlich alles ohne Klimaanlage. Natürlich ohne Priority Lane. Natürlich gab es wieder eine Diskussion um mein zweites Handgepäckstück (Philippine Airlines erlaubt auch international in der Business nur ein Handgepäckstück), was ich aber dann doch mitnehmen durfte. Natürlich dann die weiteren Kontrollen ohne Fast Track, wo kämen wir denn da hin.

Der internationale Terminal für Philippine Airlines war gut besucht, aber es war eigentlich gar nicht so schlimm. Trotzdem habe ich ein wenig Ruhe in der Mabuhay Lounge – der Flagship Lounge der Airline – gesucht. Das war aber eher dann nicht so der Fall.

Es gibt Lounges an crazy Destinationen, die mich umhauen. Super gepflegt, sauber, ruhig und ein gutes Angebot. Die Mabuhay war das komplette konträre Gegenteil. Die Lounge war absolut überfüllt. Ganz am Ende der Lounge konnte ich noch einen Sitzplatz ergattern. Sie war dreckig, zugemüllt und das über ein akzeptables Maß hinaus. Das Angebot war grauslich. Ich habe mir schon überlegt, ob ich mir überhaupt eine Dose Cola nehmen soll. Der Kühlschrank war sauberheitstechnisch hinüber und die Dosen sind im Wasser gestanden. Das Internet hat nicht funktioniert. Insgesamt ist diese Lounge ein Desaster.

Den Vogel hat dann eine Mitarbeiterin abgeschossen. Sie wollte das Geschirr (nicht meines) abräumen. Ich habe mein Gepäck weggestellt. Das ging ihr aber scheinbar zu langsam und sie ist über mein Handgepäckstück zur halb vollen Suppenschüssel geklettert und hat die Suppe dann noch auf meinen Koffer verschüttet. Die 10 Sekunden bis ich den Trolley weggestellt hätte, konnte sie scheinbar nicht warten.

Die Besucher der Lounge haben sich teilweise unmöglich benommen. Eine traurige Folge dessen war die Toilette, die mich eher an an einen öffentlichen Restroom in China erinnert hat.

Wer glaubt, es gäbe in der Lounge eine Anzeige der Flüge, auch der irrt. Manila Airport hat noch kein digitalen Monitore mit den abgehenden Flügen. D. h. man geht irgendwann zum Gate. Bei der Lounge bin ich eher schneller zum Gate gegangen.

Philippine Airlines möchte wieder mehr in die Richtung Premium. Scheinbar sind die Business Kunden davongelaufen. Bei der Vorstellung in der Mabuhay Lounge gar nicht so abwegig. Im Flugzeug bietet Philippine Airlines ja durchwegs ein solides Produkt. Die Mabuhay kann da überhaupt nicht mit. Da sollten sie sich rasch was überlegen, sonst wird das mit der Zufriedenheit der Business Passagiere nix.