Die USA haben für ihre Bürger eine Reisewarnung für Nordkorea herausgegeben. Vielleicht auch für Reisende aus der EU interessant …

Nordkorea ist eine faszinierende Destination. Es hat sich in den letzten Jahren eine Reiseindustrie dorthin entwickelt. Verschiedenste Anbieter verkaufen ganz viele unterschiedliche Touren. Man kann mit historischen Dampflokomotiven fahren, für Aviation Fans grabt man die alten Flugzeuge aus, es gibt ein Skiresort und natürlich die verschiedensten Rundreisen durchs Land oder Pjöngjang. Immer sind die Touren mit staatlichem Aufpasser und unter strengen Augen des Regimes. Man beantragt das Visum, dann geht es nach Peking um es endgültig ausstellen zu lassen. Mit Air China oder natürlich authentischer mit Air Koryo fliegt man weiter nach Pjöngjang. Alternativ kann man sich auch von China aus in einen Zug setzen.

Seit es einen Tourismus nach Nordkorea gibt, hat es immer schon Zwischenfälle gegeben. Man hat Touristen eingesperrt und es hat immer wieder Probleme gegeben. Da verweise ich auf die Nachrichten.

Derzeit gibt es vom Österreichischen Außenministerium und dem Deutschen Auswärtigen Amt keine Reisewarnung. Nordkorea findet sich – noch – nicht auf der Liste der problematischen Staaten:
Reisewarnungen (Österreichisches Außenministerium)
Aktuelle Reisewarnungen (Auswärtiges Amt)

Die USA sind heute einen Schritt weitergegangen und haben eine Reisewarnung herausgegeben. Die Reiseveranstalter für Nordkorea Touren auf Twitter:

Oder:

Secretary of State dann kürzlich auf Twitter:

Eine Reisewarnung der USA ist schon eher problematisch …