Gestern Insolvenzantrag von Airberlin. Heute steht dann Topbonus still. Man kann zwar noch online reservieren, die Buchung wird aber nicht durchgeführt …

Gestern hat Airberlin Insolvenz angemeldet: Airberlin stellt Insolvenzantrag – Das Kaffeesudlesen beginnt

Eigentlich sollte ja alles weitergehen. Man hat versprochen:

“Das bedeutet:
• Alle Flüge der airberlin und NIKI finden weiterhin statt
• Die Flugpläne bleiben gültig
• Gebuchte Tickets behalten ihre Gültigkeit
• Alle Flüge sind weiterhin buchbar”

Es ist natürlich verständlich, dass viele Topbonus Kunden ihre Konten leerräumen wollen. Ist wahrscheinlich kein abwegiger Gedankengang.

Topbonus macht da einen Strich durch die Rechnung. Telefonisch geht gerade nix. Keine Meileneinlösung. Online kann man zwar buchen, bekommt aber anschließend folgende Fehlermeldung:

Eine Prämienflugbuchung ist aktuell leider nicht möglich. Daher konnte Ihre Anfrage mit der Buchungsnummer xxxxxx nicht erfolgreich durchgeführt werden.
Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. Für weitere Fragen oder Wünsche steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.”

Mehr in der Diskussion auf Vielfliegertreff: topbonus während der Insolvenz

Svenblogt.boardingarea.de hat Topbonus kontaktiert. Hier die Antwort:

“vielen Dank für Ihre E-Mail.
Derzeit können keinerlei Gutscheine eingelöst werden, ich bin mir aber sicher, dass airberlin schnellstmöglich eine Lösung für dieses Problem finden wird. Auch die Einlösung von Prämienmeilen ist im Moment weder online, noch telefonisch oder im topbonus Shop möglich. Wir gehen davon aus, dass die Einlösung in naher Zukunft wieder erfolgen kann. In der Zwischenzeit können wir nur auf Ihr Verständnis hoffen, dass wir Ihr Anliegen nicht bearbeiten können.
Für weitere Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen auch unter unserer topbonus Platinum Hotline zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen”

Topbonus gehört mehrheitlich Etihad. Die haben ja bekanntlich den Geldhahn zugedreht und die Insolvenz von Airberlin laut Pressemitteilung von Airberlin ausgelöst.

Was wirklich da jetzt passiert steht IMO in den Sternen. Was man sich mal durchlesen kann sind die AGBs von Topbonus und die Passage über das Auslaufen des Programmes:

“3.1. Kündigung:
Der Teilnehmer kann das Vertragsverhältnis über die Teilnahme an topbonus ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist ordentlich kündigen, ohne dass es einer Begründung bedarf. Die Kündigung ist an die in Ziffer 4.8. benannte Anschrift zu richten. Bereits gesammelte Prämienmeilen verfallen vorbehaltlich eines früheren Verfalls gemäß Ziffer 2.5. sechs (6) Monate nach Zugang der Kündigung bei topbonus Ltd.
topbonus Ltd. kann das Vertragsverhältnis unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 2 Wochen ordentlich kündigen, ohne dass es einer Begründung bedarf. topbonus Ltd. kann außerdem ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist die Teilnahme fristlos kündigen, sofern ein wichtiger Grund, der eine solche fristlose Kündigung rechtfertigt, gegeben ist. Ein wichtiger Grund ist insbesondere anzunehmen bei einem erheblichen Verstoß des Teilnehmers gegen die Teilnahmebedingungen von topbonus oder die Beförderungs- oder Geschäftsbedingungen der airberlin oder eines topbonus Partners. Hiervon umfasst sind auch die Nichtbefolgung von Anweisungen des Personals an Bord oder in den Exklusiven Wartebereichen oder Lounges der airberlin oder der topbonus Partner sowie bei wesentlichen Falschangaben zur Person oder des begründeten Verdachts eines Missbrauchs gemäß Ziffer 4.3.
Eine Kündigung hat mindestens in Textform zu erfolgen. Der Teilnehmer ist nach Vertragsbeendigung nicht mehr berechtigt, Status-/Prämienmeilen zu sammeln oder sonstige Leistungen von topbonus in Anspruch zu nehmen, mit Ausnahme der nachfolgenden Regelung:
Im Falle der ordentlichen Kündigung durch topbonus Ltd. oder der Programmbeendigung gemäß Ziffer 3.2 können bereits gesammelte Prämienmeilen – vorbehaltlich eines früheren Verfalls gemäß Ziffer 2.5. – und soweit diese durch regelgerechtes Verhalten gesammelt wurden – bis 18 Monate nach Zugang der ordentlichen Kündigungserklärung beim Teilnehmer in Anspruch genommen werden. Nach Ablauf der 18 Monate verfallen etwaige noch vorhandene Status-/Prämienmeilen. Bei der Abwicklung der Vertragsbeziehung nach einer außerordentlichen Kündigung gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Im Falle einer berechtigten außerordentlichen Kündigung durch topbonus Ltd. verfallen die Status-/Prämienmeilen mit dem Zugang der Kündigungserklärung beim Teilnehmer.
Die jeweilige topbonus Card ist nach Vertragsbeendigung unverzüglich zurückzugeben.
3.2. Programmbeendigung:
Im Falle einer Programmbeendigung ist topbonus Ltd. berechtigt, die Teilnahme am topbonus Programm ordentlich zu kündigen (siehe Ziffer 3.1.). Gleiches gilt für den Fall, dass das topbonus Programm durch ein anderes Programm ersetzt wird. In diesem Fall hat auch der Teilnehmer das Recht zur Kündigung gemäß Ziffer 3.1., wobei in diesem Falle die Meilen –vorbehaltlich eines früheren Verfalls gemäß Ziffer 2.5.- bis 18 Monate nach Zugang der ordentlichen Kündigungserklärung in Anspruch genommen werden können. Gleiches gilt, wenn sich der Betreiber des topbonus Programms ändern sollte.”

Die AGBs finden sich hier: topbonus Teilnahmebedingungen