Jetzt wurde es crazy, sehr crazy. Meine Leser treiben gerade eine Lifemiles Promo auf die Spitze …

Gestern habe ich noch schnell mal über eine Lifemiles Promo geschrieben: 20000 Lifemiles: 50 Euro

Macht man 10 Stays mit Booking.com mit hinterlegter Lifemiles Nummer, gibt es 20 000 Lifemiles Meilen. Booking.com hat extrem günstige Hotels. Ich habe mal für einen Mattress Run 5 Euro für ein Hostel pro Nacht angenommen.

Meine Leser sind aber schon einen Schritt weiter. Asiatischen Hostels ist es relativ egal, ob man dort schläft oder nicht. Sie nehmen das Geld, buchen von der Kreditkarte ab und schreiben den Stay gut. Ob man dort wirklich ist oder nicht, ist einigen asiatischen Hostels komplett egal.

SAS hatte vor einem halben Jahr eine ähnliche Promo: Wir schlafen alle im HOSTEL! 600 SAS Meilen: 3 Euro

Auch da hat man einfach Hostels in Asien mit Kreditkarte gesucht und die haben dann den Aufenthalt verbucht. Wir wollten aber eigentlich nur die Meilen. Die hat es auch wirklich dann gegeben.

Das ViboL Happy House hat da eine gewisse Berühmtheit erreicht. Auch gestern ist es der große Renner gewesen. Entweder ist das Hostel abgebrannt oder wir haben es bis Oktober ausgebucht.

Bei Booking.com gibt es einige Fotos: ViboL Happy House

Natürlich hat man bei einem No Show in einem Hotel bzw. Hostel keine Garantie, die Meilen gutgeschrieben zu bekommen. Bei SAS hat es herrlich geklappt. Administrativ ist es natürlich ein wenig Aufwand einen Überblick über die Buchungen zu bewahren. Das war bei der SAS Story mein größtes Problem.

Also liebe Backpacker, auf nach Asien ins Hostel ;) Die Geschichte ist nicht SFW (Safe for Work), man wird euch für verrückt erklären. Also lasst es, den Leuten die Hostel Aktion nur ansatzweise erklären zu wollen.

Cariverga.com ist die Buchungslage des ViboL Happy House aufgefallen ;)