Review einer Thai 777-200 Business von Kathmandu nach Bangkok! Ich war auf einem Lifemiles Trick Ticket unterwegs ;)

Kathmandu (KTM) – Bangkok (BKK)
777-200 – Business
Thai Business – Lifemiles Trick Ticket (Business Meilen für First Flug)
Champagner: Veuve Clicquot
Trip: Auf nach Goa (mit Umwegen)

Dieses Lifemiles Trick Ticket hat irgendwie gut in meine Reise gepasst. Man bucht bei Lifemiles Kathmandu über Bangkok nach Paris in der First und mit der direkten Suche nach First und Thai Airways verrechnet Lifemiles nur den Preis für die Business Meilen. Das war echt ein Schnäppchen.

Viele mögen Kathmandu Airport nicht. Ich fand ihn aber echt entspannt. Zunächst gab es mal eine Kontrolle des Tickets und des Gepäcks. Das kennt man in der Gegend. Der Check-in war vollkommen problemlos. Mein Business Ticket und auch das First Ticket abgehend von Bangkok hat man ausgedruckt. Damit ausgestattet habe ich mir kurz ein Getränk in der Thai Lounge geholt (Review: Thai Royal Silk Business Lounge Kathmandu). Die fand ich nicht so spektakulär. Gerade weil Thai hier mit einem riesigen 777 Vogel reinfliegt und eine der luxuriösesten Verbindungen anbietet, hätte man da schon ein wenig mehr liefern können. Das Internet hat nicht funktioniert und bevor ich mich zu viel deswegen ärgere bin ich weiter.

Die Sicherheit war nach Geschlechtern getrennt. Da war ich flott durch und einen ganz langen Gang weiter war das Gate und die 777 hat auch gleich davor geparkt.

Das Boarding war ein wenig strange. Man hat ja beim Eingang des Gates (am Ende des Ganges) die Boardingpässe kontrolliert. Dann beim Boarding hat man die Tür aufgemacht und die Meute ist zum Flugzeug gestürzt. Hat irgendwie den Eindruck gemacht, als ob es keine reservierten Sitzplätze gibt. Die Passagiere einer vollen 777 über einen Flugplatz laufen zu sehen, wirkt schon irgendwie lustig und ein wenig irre.

Die 777 ist wirklicht für diese Strecke super. Langstrecke möchte ich mit dem Business Sitz nicht fliegen. Der Sitz ist zwar sehr geräumig und die Kabine sehr locker angeordnet, aber die Business ist eben nicht fully-flat. Das Raumangebot und die großzügige Bestuhlung hat mir trotzdem super gefallen. In Europa werden wir bei so einer Distanz in eine Inner-europäische Business gesperrt, da ist so ein Flug mit Thai schon irgendwie anders.

Die Thai Flugbegleiter waren wirklich nice. Es gab gleich Champagner, Speisekarte und Tücher. So stellt man sich einen Flug zwischen den asiatischen Metropolen vor.

Mit Champagner kann man warten und es hat echt gedauert. Eine 777 zu Fuß abzufertigen braucht einfach Zeit. Irgendwann war die Thai Maschine dann auf dem Weg nach Bangkok. Leider haben sich die Berge in sehr starken Wolken versteckt. Die Gipfel des Himalaya zu sehen, wäre schon cool gewesen.

Dann wieder ein Champagner. Das Menü war super. Salat zur Vorspeise liebe ich. Das thailändische Gericht war ausgezeichnet. Auch die thailändischen Süßspeisen haben überzeugt.

Ein paar Serien später waren wir dann in Bangkok. Die Flugbegleiter haben sich den ganzen Flug immer präsent und echt friendly gezeigt.

Fazit: Warum gibt es solche Verbindungen nur in Asien? Diese Thai Verbindungen der großen Städte dieser Region würde ich in der Business sofort wieder machen.

Zum Lifemiles Trick Ticket: Es glauben ja nicht alle Leute, dass man Lifemiles Trick Tickets wirklich fliegen kann. Das war Business Meilen für First Produkt (die First war dann von Bangkok nach Paris). Und es funktioniert ;)