Review: Hyatt CAPITAL GATE Abu Dhabi

Ich besitze ein spezielles Hobby. Es ist mein dunkles Geheimnis. Es darf aber niemand wissen. Best Rate Garantien sind meine heimliche Leidenschaft.

Hyatt hat eine lustige Best Rate. Man findet ein billigeres Zimmer bei einem anderen Anbieter und bekommt von dem günstigeren Preis weitere 20% Discount. In der Theorie hört sich das ganz nett an. Und wahrlich, man findet eigentlich zu fast jedem Hyatt Hotel eine Best Rate. Hyatt fährt aber eine recht spezielle Taktik bezüglich der Best Rate. Man möchte sie nicht durchgehen lassen und aus verschiedensten Gründen werden die eigentlich gültigen Best Rate Anträge abgelehnt. Man muss diese Fälle elektronisch einreichen und einen Screenshot als PDF bzw. JPG mitsenden. Aus technischen Gründen, welche die auch immer sein mögen, gehen aber irgendwie immer die Best Rate Anträge verloren. Dann werden sie sehr oft einfach falsch bearbeitet: man kann die Seite nicht übersetzen, der Preis wird falsch abgelesen, falsch umgerechnet, die Seite ist nicht verfügbar, die Preis hätte sich verändert, die Geschäftsbedingungen falsch interpretiert. Die Fälle werden lapidar ohne Email Kontakt abgelehnt. Man kann den Mitarbeiter gar nicht auf den Fehler hinweisen, da es keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme per Email gibt. Man kann sich noch an das Hyatt Kundencenter telefonisch wenden. Ob der Fall wieder aufgenommen wird hängt dann aber vom jeweiligen Mitarbeiter ab. Also kurz gesagt: die Werbung verspricht viel, die Umsetzung erzeugt viel Frustration.

Einige Best Rate Anträge später gab es auch den billigeren Preis für das Hyatt Capital Gate. Das Executive Zimmer bei meinem letzten Aufenthalt war mir ein wenig zu klein (Review) und so habe ich ein Diamond Suite Upgrade auf diese Reservierung gelegt.

Die Anreise war wie im Bilderbuch. Von der Limousine hat man mich zu Lift begleitet und den Weg zur Rezeption erklärt (die Rezeption ist in der Mitte des Hotels). Auch der Check-in war flott und sehr freundlich. Es gab mein Upgrade in eine Suite, man hat die Diamond Geschenke erklärt. Einfach perfekt.

Eigentlich habe ich mit einem klassischen Upgrade gerechnet, aber es gab eine sehr ungewöhnliche Suite. Es war eine vollkommen in die Länge gezogenen Suite mit einer enormen Fensterfront. Ein sehr ungewöhnliches Layout, aber sehr sehr interessant. Sonst alles sehr sauber, ein guter Zustand und gut ausgearbeitete Details (VOSS Mineralwasser, Schokolade und Wein).

Das Frühstück am nächsten Morgen war wie bei meinem Aufenthalt vor einem Jahr ein Highlight. Man hat ein wenig reduziert, aber noch immer ein ausgezeichnetes Hotelfrühstück.

Für und gegen das Hotel spricht die Lage. Es ist zwar nahe am Flughafen, damit hat es aber eine Distanz ins Stadtzentrum. Es liegt gleich neben der Autobahn und ist gut erreichbar, es gibt aber keine wirkliche Infrastruktur die zu Fuß erreichbar wäre. Man braucht immer ein Taxi, aber in Abu Dhabi braucht man immer ein Taxi.

Fazit: Ein sehr gutes Stadthotel in Abu Dhabi!

HyattAbuDhabi1 (more…)

Review: The Driskill Hyatt Austin

Dieser Review ist leider sehr seltsam, aber der kurze Aufenthalt war es auch. Reserviert hatte ich mit 6000 Punkten eine Suite. Dieses Feature von Goldpassport nutze ich extrem gerne.

Die Reviews über dieses Hotel haben mich ein wenig irritiert. Ich stand in der sehr schönen Lobby und dachte mir, wie kann man da Gäste so vergraulen. Der Check-in hat auch super begonnen, eine nette Rezeptionistin hat mich überfreundlich begrüsst, dann ist aber ihr Computer abgestürzt und sie hat mich einem anderen Mitarbeiter übergeben. Dieser Mitarbeiter war die Unfreundlichkeit in Person und ich möchte endlich Check-in Automaten. Liebe Hotels, wenn ihr in der Auswahl des Personals so schlecht seid, dann bitte macht uns allen einen Gefallen und installiert Check-in Automaten. Der Herr war herablassend und vollkommen in seinem Verhalten inakzeptabel. Ich wäre eine Stunde zu früh und müsste jetzt in der Lobby warten, weil die Suite wäre noch nicht bezugsfertig. Das Hotel war menschenleer und normalerweise wird in normalen Hotels einfach eine andere Suite hergegeben. Ich bekomme das ja sowieso im vorhinein ja nicht mit, welche Suite man für mich geplant hätte. Aber, nein ich müsste warten. Ich wollte nicht um 7 Uhr morgens einchecken, es war 14 Uhr. Für mich war die Situation ein wenig unverständlich und ich habe nach einem Manager gefragt. Der kam dann auch einige Minuten später und meine Suite ist auf einmal frei geworden. Das ist in vielen Hotels, dass dann wenn man sich beschwert auf einmal Suiten und Zimmer wie durch Zauberhand werden. So auch hier. Es gab meinen Schlüssel und dieser unangenehme Check-in war beendet oder doch nicht?

Die Suite war wirklich schlecht, weil nicht sauber. Sie war abgewohnt und ich kenne den Unterschied zwischen historisch und einfach desolat. Die Klimaanlage war so laut und ratterte vor sich hin, dass an eine ruhige Nacht nicht zu denken war. Das Highlight war die Aussicht auf eine Wand. Eine Suite mit Blick auf eine drei Meter entfernte Wand und die Müllcontainer des Hotels.

Es ging wieder zurück in die Lobby und ich wollte eigentlich eine ordentliche Suite. Nein man sei ausgebucht und wenn ich umziehen wollte, dann könnte man mir nur ein Zimmer geben. Wirklich in einem Hotel sind alle Suiten ausgebucht, sehr ungewöhnlich. Diese Diskussionen waren sehr unangenehm und so ein Verhalten des Managements kenne ich in einem Hyatt nicht. Man wird doch die Suiten kennen und realisieren, dass sich über solche Zimmer die Gäste aufregen können. Dann braucht man eine Exit Strategie.

Ich wollte mich nicht mehr ärgern, in der Lobby gab es freies Wifi und ich habe einfach bei Starwood für diese Nacht ein Zimmer reserviert. Ich wollte sofort wieder auschecken und siehe da auf einmal ist eine Suite freigeworden, die ich sofort beziehen könnte. Jetzt hatte ich natürlich schon in einem anderen Hotel eine Reservierung und habe dankend abgelehnt. Man hat mir noch versichert, dass man diesen Aufenthalt nicht verrechnen würde.

Zwei Wochen später hat das Hotel den Zimmerpreis abgebucht. Da geht es mir ums Prinzip, wenn ich eine Leistung nicht bringen kann und dann noch verspreche, dass ich sie nicht verrechnen werde und es dennoch mache. Das geht nicht. Mit meiner Hyatt Diamond Private Line Mitarbeiterin habe ich versucht wieder mein Geld zurückzubekommen. Interessanterweise hatte auch die Hyatt Mitarbeiterin Probleme mit dem Hotel zu kommunizieren. Letztendlich hat mir Hyatt das Geld zurücküberwiesen.

Fazit: Sehr absonderlich und sehr komisch (in einem negativen Sinn).

TheDriskill

Review: Hyatt French Quarter New Orleans

In New Orleans wurde es das Hyatt French Quarter. Wieder hat man ein estandby-Upgrade angeboten und da musste ich natürlich zuschlagen. Ich kann da nicht anders, wenn es eine Suite gibt, dann muss ich dort schlafen ^^ Auf ein mögliches Upgrade als Hyatt Diamond verlasse ich mich ungern.

Der Check-in war extrem freundlich und ja, es gab das Upgrade in eine Suite.

Die Suite war riesig, bestand aus einem größeren Zimmer und einem enormen Wohnzimmer. Es hat alles gepasst, war sehr sauber und eine sehr wohnliche Suite. Gut gefallen haben mir die zwei Badezimmer, das ist in einer Suite immer nett. Warum es keine gefüllte Minibar gab, weiß ich nicht. Wäre in New Orleans eigentlich gut, gabs aber nicht.

Der große Vorteil des Hotels ist die Lage am Rand des French Quarter. Man ist gleich in Downton, aber auch gleich in der Bourbon Street und damit im French Quarter. Das Hotel ist nicht direkt an der Bourbon Street wie das Four Points und hat damit ein wenig mehr Ruhe, aber man geht einmal um einen Häuserblock und kann sofort feiern. Und wenn man während der Party etwas vergessen hat, dann geht man einfach schnell aufs Zimmer, sehr cool.

Das Hyatt Diamond Frühstück wird in einem Coffee Shop angeboten. Es ist wie eine Art Starbucks im Hotel, d. h. die ganze Angelegenheit ist sehr leger. Es dürften im Hyatt French Quarter nicht sehr viele Diamonds schlafen, weil alleine die Aussage “Diamond Frühstück” zu einiger Verwirrung geführt hat. Auch hat es einer Diskussion bedurft, damit ich auch noch zum Lachs Bagel noch Obst bestellten durfte. Was meint “Full Breakfast”, ein sehr dehnbarer Begriff. Obst gehört für mich schon zu einem Frühstück. Trotz der kleinen Patzer ein ganz ordentliches Frühstück, eben sehr ungezwungen.

Fazit: Super Hotel im French Quarter. Ich fahre sicher wieder nach New Orleans und dann wieder in das Hyatt French Quarter. Like!

HyattFrenchQuarter1 (more…)

Review: Hyatt Hotel Canberra (a Park Hyatt Hotel)

Das Hyatt Hotel Canberra ist ein historisches Hotel und stark mit der Geschichte Canberras verwoben. Das wollte ich mir ansehen. Ich wiederhole mich, aber mit 6000 Punkten eine Reservierung mit einer Daily Rate in eine Suite umzuwandeln ist eines meiner Lieblingsfeatures von Goldpassport. Ganz einfach funktioniert das mit meiner Hyatt Diamond Private Line Betreuerin. Einfach eine Email schicken und die Reservierung mit Upgrade wird durchgeführt.

Der Check-in war freundlich, man hat mich auch in die Suite geführt, da der Weg nicht so einfach zu finden war. Klar gab es die klassischen Hyatt Diamond Geschenke. Diese Suite war aber jetzt nicht so toll. Sie war schon schwerer benutzt und nicht mehr in einem guten Zustand. Das Badezimmer war nicht so sauber, wie man das eigentlich erwartet. Für mich war klar: Zimmerwechsel! Man hat sich entschuldigt und natürlich durfte ich in eine andere Suite ziehen. Man hätte mir noch eine Executive Suite angeboten, aber es wurde dann doch eine renovierte Park Suite. Als Entschuldigung gab es Wein und Schokolade. Solche Fehler können schon passieren, es ist dann immer auch die Frage, wie ein Hotel damit umgeht. Das Hyatt Canberra hat das gut gelöst.

Die Suite war ganz angenehm. Sie hatte den Blick auf die Park- und Grünanlagen Canberras.

Canberra ist eine Gartenstadt und man braucht eigentlich ein Auto. Auch um das Hyatt gibt es keine einzige Möglichkeit etwas zu kaufen. Eine Club Lounge ist deswegen auch eine sehr gute Idee. Das Hotel war relativ voll und viele Gäste hatten auch Zugang zur Club Lounge. Die Lounge war aber komplett überlastet. Es gab am Abend keine Sitzplätze mehr, das freundliche Personal konnte die vielen Gäste einfach nicht mehr bedienen. Evening Spread und Frühstück waren nicht wirklich empfehlenswert. Angesichts der gut gebuchten Restaurants mit riesigen Buffets, war die Club Lounge ein wenig halbherzig geführt.

Das Hotel besticht durch die historische Substanz, die Lage in diesem wunderschönen Park und die sehr entspannte Stimmung in Canberra. Auch das Personal war sehr angenehm. Ich habe mich schon wohlgefühlt.

Fazit: Ja, ich würde das Hotel wieder besuchen. Es gibt auch nicht wirklich viele Alternativen in Canberra. Ich denke mir aber, dass in diesem Hotel noch viel Potential schlummert.

ParkHyattCanberra1 (more…)

Review: Hyatt Capital Gate Abu Dhabi

Etihad hat beschlossen, mich auf einen anderen Flug zu buchen und deswegen brauchte ich nur ein Zimmer gleich am Morgen für einige Stunden. Dafür ein Hyatt Diamond Suite Upgrade oder 6000 Punkte zu verwenden fand ich ein wenig verschwenderisch und deswegen habe ich meine Reservierung in Cash&Points umgewandelt.

Der Check-in hat lange gedauert. Obwohl ich meine persönlichen Hyatt Mitarbeiterin gebeten habe, dem Hotel mitzuteilen, dass ich erst morgens kommen werde, war man irgendwie unvorbereitet. Es gab dann aber doch ein Upgrade und meine Zimmerschlüssel. Klar als Hyatt Diamond wurde mir das kostenlose Internet, 1000 Punkte und das Frühstück geschenkt.

Das Zimmer war sauber und ok. Ich muß aber ehrlich sagen, dass mich die Ketten schon so verzogen haben, dass ich eher Suiten vorziehe. Für einige Stunden ging es, aber bei einem nochmaligen Aufenthalt würde ich sicher eine Suite buchen.

Nachdem ich mich ein wenig frisch gemacht habe, bin ich zu meinem Hyatt Diamond Frühstück gegangen. Das war wirklich gut, ein wenig überlaufen, aber sofort gerne wieder. Dann ist es nach einem Nachtflug auch angenehm, sich ein wenig zu bewegen und da kommt jetzt der Grund, warum ich nicht wieder dieses Hotel auswählen werde. Es wird mit einem beheizten Pool geworben, der Pool war aber eiskalt. Ich bin sehr kalte Pools gewöhnt, dieser Pool war untragbar kalt. Da könnte man ihn auch zusperren.

Fazit: Der große Fan bin ich jetzt nicht geworden. Aber doch ganz gut.

HyattCapitalGate1 (more…)