SPG in Kuba

Kuba erlebt gerade eine Öffnung. Starwood ist da mit dabei und wird in nächster Zeit drei Hotels in Kuba anbieten können …

sheratoncuba (more…)

Andaz Vienna – Coming soon

Wien ist jetzt nicht wirklich mit moderner Hotellerie sehr gesegnet. Die Hotels teilweise extrem schräg. Man rühmt sich zwar in Österreich ob der guten Hotels, aber das ist eher provinzieller Stolz als wirklich ein echter Vergleich mit dem Weltmarkt. Mit dem Park Hyatt hat man vor einigen Jahren ein wirkliches high-end Hotel in Wien geschaffen und damit die Hotels in Wien ein wenig zum Nachdenken angeregt.

Das Park Hyatt Wien zeigt, wie ein wirklich gutes Hotel aussieht.

Der gleiche Investor hat jetzt mit einem neuen Projekt aufhorchen lassen. Im neu errichteten Stadtviertel um den jungen Hauptbahnhof wird ein Andaz mit 200 Zimmern entstehen.

Wirklich genaue Informationen gibt es nicht wirklich. Auf der Seite der Investorenfirma finden sich einige Bilder: Andaz am Belvedere Vienna

Mehr im Wirtschaftsblatt: René Benko baut neues Luxus-Hotel in Wien

andazviennaandazvienna

Review: Park Hyatt Wien

Mein Hyatt Diamond Status gehört jedes Jahr erneuert. Bei IHG Royal Ambassador und SPG Platinum tue ich mir irgendwie leichter, denn Starwood und IHG sind internationaler aufgestellt. Drei Nächte haben mir noch gefehlt und ich bekenne und gebe es zu: Ich habe im Park Hyatt Wien einen Mattress Run gemacht. Eigentlich müsste man mich dafür für verrückt erklären, denn von der klassischen Definition her macht man einen Mattress Run immer in einem billigen Hotel um Punkte oder Gratisnächte zu bekommen, aber nie in einem Park Hyatt. Wichtig war mir, meinen Hyatt Diamond Status zu sichern und das funktioniert natürlich auch mit Style :D

Das Hotel hat mir gegenüber ein wenig schlechtes Gewissen. Mein erster Aufenthalt in der Eröffnungswoche war nicht so wirklich wie man sich ein Park Hyatt vorstellt. Das sei aber vergessen und meine letzten zwei Stays waren perfekt (Review, Review). Und man muß wirklich sagen, das Park Hyatt zeigt der teilweise sehr üblen Hotellandschaft in Wien, was ein echtes Luxushotel ist. Die Wiener Hotels sind sauteuer, man presst die Touristen regelrecht aus und kann aber teilweise nur schlechte Hotels liefern. Das Park Hyatt Wien ist jetzt schon in der gehobenen Preisklasse angesiedelt, aber dafür bekommt man auch eine ordentliche Leistung.

Der Check-in war sehr freundlich, flott hat man die Hyatt Diamond Fragen geklärt: Punkte, Frühstück usw. Eine Begleitung in die Suite und eine Begrüssung durch den Manager hat man angeboten, aber man hat auch respektiert, dass ich das nicht brauche. Vielleicht entwickle ich mit den vielen Aufenthalten in Hotels seltsame Angewohnheiten, aber ich mag mein Gepäck nicht mehr hergeben und ich mag keine Hausführungen mehr. Viele Gäste erwarten das aber in einem solchen Haus, aber man hat es mir nicht aufgedrängt, dafür ein Like!

Das Uprade war bei diesem Aufenthalt wieder eine Suite. Und ich muß ehrlich sagen, die ist von der Idee her, eine der besten Suiten gewesen, die ich kenne. Es gibt wunderschöne riesige Suiten, wo einfach ein Raum an den nächsten gehängt wird. Bei dieser Suite gab es jedoch einen großen Raum, an dem sich links und rechts zwei Lichthöfe befanden. Die Garderobe hat eine Distanz zum Gang geschaffen (das macht bei einer Suite oft das Wohnzimmer). Die Suite war komplett uneinsichtig, denn es gab nur ein Fenster und diese zwei komplett geschlossenen Lichthöfe. Wäre ich Prominent und von Fotografen gepeinigt, dann wäre die Suite perfekt gewesen. Wäre ich ein Raucher, so hätte ich ohne mich umziehen zu müssen, auf die Terrasse gehen können, um zu rauchen.

Für das Park Hyatt spricht einfach die Hardware. Das Park Hyatt hat den schönsten Pool Wiens. Es ist in der Mitte der Stadt. Es ist in der Fußgängerzone, deswegen sehr ruhig, aber mit Zufahrt (mit Tiefgarage). Es hat wunderschöne Tagungsräume und Restaurants.

Als Hyatt Diamond gefällt mir natürlich die Möglichkeit über den Roomservice das Diamond Frühstück zu bestellen. Das konnte man früher nur im Park Hyatt Tokyo (dort sogar 24 Stunden), aber bieten jetzt schon einige Hyatt’s an.

Fazit: Die Luft dort oben ist in Wien schon sehr dünn. Das Park Hyatt hat in dieser Liga wenig Mitbewerber.

ParkHyattVienna1 (more…)

Review: Park Hyatt Wien

Ich besitze ein eigenartiges Hobby. Ein sehr eigenartiges Hobby. Was ich da mache kann man ja niemandem erzählen. Alle würden mich für verrückt halten. Hotelprogramme schaffen tolle Upgrades, günstige Zimmer und viele viele Punkte, aber sie müssen auch jedes Jahr erneuert werden. Schläft man in einem Hotel nur um Punkte oder Aufenthalte zu sammeln, nennt man das Mattress Run. Normalerweise schläft man für so etwas in einem billigen Hotel oder checkt nur ein und aus. Im Park Hyatt Wien machen wahrscheinlich wenige Menschen einen Mattress Run. Ich möchte aber meinen Hyatt Diamond Status nicht verlieren und brauchte noch zwei Stays und die habe ich eben in Wien mit Cash and Points reserviert. Ja, das scheint nicht ganz vernünftig, aber die Anzahl der Hyatts in Europa ist sehr gering und meine Reisepläne haben mich eben in kein Hyatt gebracht.

Mein letzter Aufenthalt war grandios. Es gab damals als Kompensation für einige Patzer bei meinem ersten Aufenthalt in der Eröffnungswoche ein Upgrade in eine Executive Suite (Review). Der Check-in bei diesem Aufenthalt war wieder perfekt und man hat als Upgrade wieder die gleiche Executive Suite angeboten. Eine Begleitung in die Suite und ein Gespräch mit dem Manager konnte ich abschütteln. Ich finde Hotels gut, die diese Dinge zwar anbieten, aber einem Gast freistellen, ob er sie möchte. Ich muss ehrlich gestehen, ich brauche eigentlich keine Begleitung, aber es ist sehr höflich es anzubieten, aber auch eine Ablehnung zu akzeptieren. Gut gemacht.

Die Executive Suite war genial. Perfekt sauber, Ausblick auf die Fußgängerzone, vollkommen ruhig und riesig.

Einige Hyatt Hotels sind dazu übergegangen den Diamond Gästen das Frühstück auch über den Roomservice anzubieten. Das finde ich echt genial und ist eine Idee, die sich in der ganzen Kette ausbreiten sollte (Park Hyatt Istanbul Review, Grand Hyatt Cannes Martinez Review Hotel, Park Hyatt Tokyo Review, 2).

Es gibt auch andere ausgezeichnete Hotels in dieser Preisklasse in Wien. Was das Park Hyatt da natürlich herausstechen lässt sind einfach die Location (in der Innenstadt), die Ruhe (an der Fußgängerzone) und die Hardware. Es gibt einfach keinen besseren Hotelpool in Wien. Das Ritz Carlton hat zwar einen guten Pool (Ritz Carlton Review, 2), aber der vom Park Hyatt ist besser. Und ich kenne keine schöneren Tagungsräume, nirgendwo gibt es etwas Vergleichbares.

Fazit: Ich habe immer schon behauptet, dass ein Park Hyatt in Wien den hiesigen Hotels zeigen wird, was man als Luxushotel anbieten kann, was man aber dafür auch verlangen kann. Das Park Hyatt schafft in Wien Maßstäbe.

ParkHyattVienna1 (more…)

Review: Park Hyatt Wien

Wer meinem Instagram Account folgt, weiß dass ich schon einmal im Park Hyatt Wien gewesen bin. Das Hotel war gerade kurz eröffnet und einige Tage jung und mein Aufenthalt damals ein kleines Desaster für ein Park Hyatt. Jetzt schreibe ich keinen negativen Review über ein Hotel, das gerade einige Tage aufgesperrt hat. So etwas macht man einfach nicht. Das Potential für ein exzellentes Hotel habe ich damals schon erkannt und deswegen wollte ich mir das Park Hyatt in Vollbetrieb ansehen.

Jetzt ist es jedes Jahr einigermaßen schwierig für mich meinen Hyatt Diamond Status zu erneuern. Royal Ambassador und SPG Platinum sind kein wirkliches Problem, von Starwood und IHG gibt es in Europa viele viele Hotels. Um wieder Hyatt Diamond zu werden fehlen mir am Jahresende immer einige Nächte. So einfach sind aber Mattress Runs bei Hyatt in Europa leider nicht, da das Portfolio eher im hochpreisigen Segment angesiedelt ist und die Anzahl der Hyatts extrem überschaubar ist. In den USA oder Asien wäre es ein Leichtes diese paar Nächte zu absolvieren, in Europa stellt sich das als ein gewisses Problem dar. Das Park Hyatt Wien verlangt mit Cash&Points nicht wirklich viel und so habe ich meine hart verdienten Hyatt Punkte für einen Mattress Run eingesetzt.

Der Check-in war super freundlich. Man hat mir meine Hyatt Diamond Zuckerl (Geschenk, Internet, Frühstück auch über Roomservice!) erklärt, eine Begleitung konnte ich abschütteln. Die Dame hat mir nur gesagt, dass ich ein sehr nettes Upgrade bekommen hätte. Mehr wusste ich aber nicht und habe eigentlich nur mit einem besseren Zimmer gerechnet. Ein Hyatt Diamond Upgrade ist ja normalerweise nur das beste verfügbare Zimmer. Ich bin dann in der Executive Suite gestanden und muss sagen, das war wirklich ein schönes Upgrade. Ich schätze man wollte sich für den verpatzten Aufenthalt entschuldigen. Entschuldigung angenommen ;)

Diese Executive Suite war wirklich toll. Riesig, makellos, perfekt sauber. Grandios war natürlich der Ausblick auf den 1. Wiener Gemeindebezirk und die Fußgängerzone.

Für dieses Hotel spricht sicher die Lage. Es gibt kein besser gelegenes Hotel in Wien. Man kann es mit dem Auto erreichen, trotzdem liegt es am Rande der Fußgängerzone. Man ist fußläufig in fünf Minuten am Stephansplatz, in jeweils fünf Minuten bei mehreren U-Bahnstationen. Das heißt es ist sehr ruhig, aber nicht abgeschnitten.

Faszinierend ist natürlich das Gebäude. Das Park Hyatt ist die ehemalige Länder Bank Zentrale (später Bank Austria Zentrale). Das bedeutet man hat ein sehr vornehmes Bankgebäude in ein Luxushotel umgewandelt und diese Transformation ist gelungen. Die Kassenhalle ist jetzt das Restaurant, der Tresor ist der Hotelpool und die Repräsentationsräume im ersten Stock sind die Tagungsräume.

Für den Hotelpool bekommt das Park Hyatt Wien die Prädikate: schon sehr toll und der beste Hotelpool in Wien.

Fazit: Gelungenes Park Hyatt, extrem geniales Gebäude und stylischer Pool.

ParkHyattVienna1 (more…)