Niki Lauda hat wieder eine Airline

Im deutschsprachigen Raum gilt der ehemalige Rennfahrer Niki Lauda als Mastermind für die Neueröffnung von Airlines. Er hat mit Lauda Air und FlyNiki (Niki) den Markt aufgemischt. Für manche war er deswegen eher das Enfant Terrible. Über beide Airlines hat er die Kontrolle verloren. Austrian mit Lufthansa hat Lauda Air übernommen. Air Berlin gehört jetzt FlyNiki.

Die österreichische Tageszeitung Die Presse berichtet heute über den Kauf der Amira Air. Amira Air ist eine in Österreich angesiedelte Business Jet Charter Gesellschaft mit 12 Flugzeugen und 70 Mitarbeitern.

Der ganze Artikel in der Presse: Niki Lauda will es wieder wissen

AirBerlinExklusiverWartebereichVienna2

Lifestyle Blogger vs. Travel Blogger

Gleich vorweg, ich bin nicht eifersüchtig. Bis vor einigen Monaten habe gar nicht gewusst, was ein Lifestyle Blog eigentlich ist. Lifestyle Blogger schreiben aber jetzt auch Hotel Reviews. So wurde ich auf dieses Genre aufmerksam.

Das Augustine Hotel in Prag wurde in letzter Zeit von Lifestyle Bloggern regelrecht bevölkert (gewollt oder ungewollt). Vor einigen Wochen habe ich über die Echtheit der ganzen Geschichten bereits meine Zweifel gehabt (Lifestyle Bloggern wirklich vertrauen?). Im Instagram Account von The Luxury Collection hat man jetzt begonnen die Fotos der Lifestyle Blogger zu reposten und so findet man auch die Lifestyle Reviews der letzten Wochen. Und ich muss sagen, das ist eine spannende Geschichte.

Hier meine zwei Reviews die zeitgleich zu den Lifestyle Blogs entstanden sind: Prag Augustine Hotel / 2

Das Hotel ist sehr lieblich und sehr schön. Es befindet sich in einem renovierten Kloster mit Aussicht auf die Prager Burg. Das Fitnesscenter ist teilweise defekt und extrem klein. Die Zimmer haben ein seltsames Layout (eben bedingt durch das Gebäude). Der Service ist irgendwo zwischen indifferent und unfreundlich. Die Suiten sind eher Zimmer, der Preis ist dafür steil. Die SPG Platinum Recognition mühsam. Bedeutet Upgrade Diskussionen und: Wo gibt es internationale SPG Hotels die wirklich nur das kontinentale Frühstück für die SPG Platinum Kunden hergeben? Ja, es ist alles sauber, es gibt nette Details, das Gebäude ist schön renoviert, aber es hat mich jetzt nicht umgehauen. Kurz gesagt: So schnell muss ich dort nicht mehr hin. Da gibt es bessere Alternativen in Prag.

Hier jetzt die Lifestyle Blogger Reviews:

Misshattan mit: Beautiful Destinations: The Augustine, Luxury Collection – Prague

LittleBIGBELL mit: Augustine in Prague, a pre- Christmas stay

Jess-on-Thames mit: A CHRISTMAS STAY AT THE AUGUSTINE IN PRAGUE

Urbanpixxels mit: Monks & angel cocktails at Augustine, a luxury hotel in Prague

CandidsbyJo mit: HOW PRAGUE DOES CHRISTMAS & INSIDE THE AUGUSTINE HOTEL

Ich muss ja ehrlich zugeben, das sind wunderschöne Reviews. Die Fotos sind extrem gut gemacht. Die Texte echt schön zu lesen, fast schon literarisch. Aber war ich im gleichen Hotel? Irgendwie komme ich mir vor, wie wenn ich am Mond gewesen wäre und die Lifestyle Blogger in der Südsee. Der Unterschied ist ja extrem.

Sind die Hotel Reviews der Travel Blogger zu hart und zu kritisch? Sind die Travel Blogger schon so abgebrüht und übersättigt, dass sie das Schöne gar nicht mehr sehen? Welcher Blickwinkel ist der Richtige?

AugustinePrag11

Lifestyle Bloggern wirklich vertrauen?

Gleich eine kleine Vorbemerkung: Jeder kann und soll lesen, was er möchte. Eine Begebenheit hat mich jedoch nachdenklich gemacht. Ist alles wirklich so ehrlich und echt, wie es Blogger vorgeben?

Ich war im Augustine Hotel. Bei Instagram kann man zu einem Foto die jeweilige Location hinzufügen und wie so oft sehe ich mir die mit dem Ort verbundenen Fotos an. Irgendwie ist es witzig zu sehen, welche Fotos andere Instagram User an einem Ort hochladen und damit verbinden. Und im Augustine Hotel ist es rund gegangen. Lifestyle Blogger A und B haben gemeinsam ein Zimmer über meiner Suite bewohnt. Die Bloggerin A und der Blogger B sind ein Pärchen. Er hat einen Foto Blog und die Freundin einen echten Lifestyle Blog (eben mit Beauty Storys). Die Geschichte ist glaubwürdig.

Lifestyle Bloggerin C hat vorgegeben in der Turm Suite zu wohnen. Davon wurden heftig Instagram Fotos gemacht, für fast eine Woche lang. Zur gleichen Zeit hat Lifestyle Bloggerin D (die aber mit der Bloggerin C überhaupt nichts zu tun hat) die selbe Suite bewohnt. Auch sie hat für eine längere Zeit über den Aufenthalt in dieser Suite geschrieben, gepostet und getwittert. Diese Suite gibt es im Augustine Hotel genau einmal. Während ich also in meinem Zimmer geschlafen habe und diese Suite gesehen habe, war dort nie Licht. Niemand hat diese Suite bewohnt, definitiv nicht. Aber gleichzeitig waren Lifestyle Bloggerin C und D für einen längeren Zeitraum in genau dieser Suite. Ich war auch dort, aber die Bloggerin C und D waren sicher nicht in dieser Suite. Mittlerweile sind einige Instagram Fotos wieder verschwunden. Jetzt hat doch nur mehr ein Lifestyle Blogger in dieser Suite gewohnt. Sehr interessant.

Und schon wieder wohnt ein Lifestyle Blogger in dieser Suite und heftig werden die sozialen Netzwerke mit Fotos gefüttert. Was soll man davon halten?

Lifestyle Blogger haben Hotelreviews nun für sich entdeckt. Das ist ok. Es ist interessant zu hören, was andere Reisende von Hotels halten. Nur ich habe mir diese Reviews jetzt einmal genauer angesehen. Bei einigen Reviews hat man von PR Agenturen oder Hotels gesteuerte Berichte vor sich. Diese Blogger waren aber wirklich in dem Hotel und haben sich das angesehen. Was sie darüber schreiben ist ein wenig wie die Weltsicht mit rosaroter Brille. Dann gibt es jedoch Blogger, die einfach mit den PR Fotos ihre Homepage füttern. Der Review liest sich wie die Werbung des Hotels. Andere wiederum haben eine Hotelführung gemacht. Kein Hotel verwehrt solche Rundgänge. Man meldet sich an und das Hotel wird gezeigt. Dann wird aus so einer Hotelführung gleich ein Aufenthalt für eine Woche.

Wenn ich Märchen lesen möchte, gehe ich zum Bücherregal und nehme eines meiner Kinderbücher. Wenn ich PR Fotos sehen möchte, besuche ich die Homepage des Hotels (wozu gibt es die dort). Bei TripAdvisor haben wir alle schon die Fake-Berichte gelesen. Wir alle sind bei diesen Bewertungsportalen sehr vorsichtig geworden. Jetzt hat man sich die Blogger vorgenommen. Und manche Blogger schreiben sogar Reviews, obwohl sie selbst nur eine Hotelführung mitgemacht haben. Solche Aufenthalte dürften dem Blog einen mondänen und elitären Touch geben. Man hat eine Turm Suite für eine Woche bewohnt. Na das hört sich doch toll an. Nur echt ist es eben nicht.

Manchmal staune ich über die schlechte Qualität der Fotos bei den von mir so geliebten Frequent Traveller Bloggern. Mit dem Handy aufgenommene Fotos einer First Class. Aber definitiv sind diese Reviews echt und kein Lügenkonstrukt.

AugustinePrague1

Insideflyer.de

Noch während ich am Beitrag über Die DEUTSCHE Linkliste geschrieben habe und dabei  Insideflyer.de als Nachfolger von Vielfliegerforum.de genannt wurde, ist die Page online gegangen. Also Es tut sich etwas #InsideFlyer. Insideflyer wurde um eine deutsche Page ergänzt.

Vielfliegerforum.de und Vielfliegertreff.de sind die zwei großen Foren zum Thema Vielreisen. Vielfliegerforum ist ein wenig ins Straucheln geraten, die User haben sich abgewandt und die Diskussionsfreudigkeit hat stark abgenommen. Randy Petersen’s Projekt der letzten Monate war ein regionaler Rollout des Formats Insideflyer.

Insideflyer ist ein Hybrid aus Forum und Blog-Plattform. Von der Idee her sollen Blogger und starke User der Foren (neben den Foren) Beiträge zu Insideflyer verfassen. Die ganze Angelegenheit ist sehr regional und in der jeweiligen Sprache. Vielfliegerforum wurde also zum Diskussionsforum von Insideflyer.de und die Blogger haben bereits die ersten Beiträge geschrieben.

Die Idee ist kreativ und zukunftsträchtig. Im deutschsprachigen Raum sind die Loyalitätsprogramme noch nicht wirklich angekommen und man kommt sich wie ein Prediger vor, wenn man über Meilen und Punkte schreibt (Der absolute Beginnger’s Guide).

Ein wenig kritisch muss ich jedoch auch hier sein. Ein Beitrag hat mich ein wenig erheitert: Top 5 Airport Lounges in Europa Die Air France First Lounge und die Lufthansa First Class Lounge – man meint eigentlich den First Class Terminal (Review) – kann ich ja noch verstehen und würde ich auch in die Liste aufnehmen. Was aber die Panorama Lounge in Zürich (Review) auf diese Liste gebracht hat, ist mir ein Rätsel. Und über die Concorde Lounge (Review) als beste Lounge an einem europäischen Flughafen kann man auch diskutieren. Und wo ist die London Heathrow Terminal 4 Qatar Premium Lounge? Und wenn man die Beschreibung der Lounges liest, hinterlässt es den seltsamen Eindruck, der Autor wäre in den beschriebenen Lounges nie dort gewesen …

Echt crazy wird es jedoch bei einem Post auf Insideflyer.comHow to Cook in Your Hotel Room Mit dem Bügeleisen in einem Zimmer Toast machen?

insideflyer

Es tut sich etwas #InsideFlyer

Er tut sich gerade etwas. Was genau ist mir noch nicht ganz klar, aber tragen wir mal einige Indizien zusammen.

Milepoint.com, eine vom House of Miles und Randy Petersen betriebene Alternative zu Flyertalk, ist gerade geschlossen “Closed for remodelling”.

Bis 2015 gab es das gedruckte Magazin InsideFlyer, das von Randy Petersen und dem House of Miles herausgebracht wurde. Im Februar 2015 wurde die letzte Ausgabe gedruckt. Der Name InsideFlyer wurde jetzt aber Namensgeber für einige neue Pages:

InsideFlyer.nl – Kurz gesagt aus Ikvliegefeel.com wurde InsideFlyer.nl, dazu hat man noch einige andere Autoren hinzugefügt. Das ganze spielt sich in niederländisch ab und ist deswegen für deutschsprachige Leser auch geeignet. Niederländisch und Deutsch sind ja nicht so weit entfern.

InsideFlyer.no Auch da wieder: Aus Bonusfeber.no wurde InsideFlyer.no, auch wieder mit einer Addition einiger Autoren. Diese Page ist für den deutschsprachigen Leser schon schwieriger.

InsideFlyer.se und InsideFlyer.dk funktionieren auch, wobei sich da der Content teilweise deckt.

InsideFlyer.de Dort gibt es derzeit nur eine Ankündigung, es soll sich etwas tun.

InsideFlyer.com Hier steht der Timer für eine Ankündigung bei 00:00:00:00

Na dann können wir über neues Lesematerial vielleicht gespannt sein.

insideflyer