Review: Intercontinental Bukarest

Gleiches Spiel wieder, wieder mit Point Breaks. I love IHG Point Breaks. Die beste Hotel Promotion ever!

Die letzten Punkte Aufenthalte im IC Bukarest gab es ein Upgrade in eine Suite. Die nette Dame beim Check-in hat jetzt aber um ein wenig Abwechslung in die ganze Sache zu bringen, ein Club Zimmer als Upgrade hergeben. Ok, ein Club Zimmer als Royal Ambassador Upgrade bei einer Point Breaks Reservierung, das ist einmal großzügig, denn eigentlich stünde mir kein Upgrade zu. (Kein Upgrades bei IHG bei Punkteübernachtungen) Dazu gab es noch die freie Minibar und alle anderen Royal Ambassador Geschenke. Like that!

Ich mag den Stil des Hotels. Dieser 5 Stern Barock hat etwas. Das Zimmer war sehr bequem und in Ordnung. Klar ist eine Suite angenehmer, aber auch dieses Club Zimmer war gut. Der große Pluspunkt des Hotels ist seine Höhe und die Aussicht über Bukarest. Jedes Zimmer bis in die letzte Etage hat einen begehbaren Balkon, das ist für Raucher sehr interessant. (und leider wahrscheinlich auch für Selbstmörder)

Der Club war sehr gut, vergleichbar mit Warschau oder Budapest, aber sicher nicht auf der Höhe vom IC Kiev oder Paris. Fotos zu machen wurde mir untersagt, deswegen keine Club Fotos.

Fazit: Ordentliches osteuropäisches Intercontinental.

IntercontinentalBucharest1 (more…)

Review: Intercontinental Bukarest

Vor langer Zeit habe ich mir einmal eingebildet, ich müsste mit dem Auto von Wien nach Bukarest fahren. Damals waren viele der jetzt bereits sanierten Straßen lange staubige Baustellen und das Intercontinental Bukarest war nach dieser beschwerlichen Autofahrt wie eine Oase. Rumänien und Bukarest haben mir super gefallen und jetzt gab es vor einiger Zeit die neue Point Breaks Liste und das Intercontinental Bukarest war dabei.

Für die Neueinsteiger: IHG lässt alle zwei Monate Hotelzimmer zur reduzierten Punkteanzahl von 5000 Punkten buchen. Eine echt tolle Sache! Natürlich ist das Point Breaks Kontingent bei Intercontinental Hotels schnell verbraucht und man muss sich mit der Buchung beeilen. Also vorher überlegen, wann man Zeit hat und dann schnell reservieren. Stornieren kann man diese Buchung ja noch immer. Aufpassen, es gibt neue Limits zur Buchung mehrerer Aufenthalte im selben Hotel. Sprich man darf nur zwei Aufenthalte buchen, die können solange sein wie man will, aber es geht nicht mehr ein Monat mit 31 Aufenthalten zu buchen, was ich ehrlicherweise ja schon gemacht habe. Der Vorteil war, dass man die Reservierung wunderbar anpassen konnte, für die Hotels war das administrativ aber ein Wahnsinn.

Das Intercontinental Bukarest hat sich von der besten Seite gezeigt. Der Check-in war sehr freundlich, extrem flott und sehr großzügig. Als Royal Ambassador gab es ein Upgrade in eine Suite, zwei kostenlose Minibars und die sonstigen Ambassador Geschenke (Internet, Wasser, Film).

Die Suite war schon älter, aber sehr groß und gut renoviert. Der Stil der Suite war ein wenig too much, aber trotzdem wohnlich und ich würde diese Suite sofort weiterempfehlen.

Details zeigen das Niveau eines Hotels. Ich brauche keine Tageszeitungen, aber wenn man mir australische Zeitungen an die Tür hängt, dann spricht das nicht sehr viel für das Bemühen eines Hotels. Ich meine Australien und Österreich sind doch zwei durchwegs verschiedene Länder und was hilft mir eine australische Zeitung, dann kann man gleich irgendeine hinhängen. Hier im Intercontinental Bukarest hat man hingegen wahrgenommen, dass ich aus Österreich bin und mir eine ausgezeichnete österreichische Tageszeitung geliefert. Daumen hoch!

Ein wenig problematisch fand ich den Pool. Dort wäre eine Modernisierung sehr angebracht, wobei das Design aus den Anfangstagen des Hotels eigentlich genial ist.

Fazit: Sehr großzügig, sehr gute Leistung, sofort wieder!

IntercontinentalBukarest1 (more…)