Review: Hugo Junkers Lounge Düsseldorf

Düsseldorf Airport ist kein Lounge Eldorado. Die Hugo Junkers Lounge stellt so etwas wie die Grundversorgung für die Vielreisenden dar.

Die Lounge hat eine schöne Aussicht über den Flughafen und viele, viele Sitzplätze. Ich hatte zunächst gedacht, was für eine Verschwendung so viele Stühle aufzustellen, aber die Lounge hat sich dann innerhalb einer halben Stunde gefüllt. War sie am Anfang noch angenehm, so wurde sie dann sehr übervoll.

Es gab ein ordentliches Angebot. Von Schnitzel bis zu einer riesigen Selection Gummibären war da alles zu bekommen. Viele haben auch reichlich vom sehr deftigen Buffet Gebrauch gemacht und die Lounge hat sich irgendwie in ein großes Restaurant verwandelt.

Prinzipiell fand ich die Auswahl sehr überzeugend. Viele Magazine, Getränke und echt eine Menge Snacks waren ganz cool. Eine Lounge sollte jedoch auch einen beruhigenden Charakter besitzen. Wenn ich Action möchte, setze ich mich ans Gate. Das konnte sie leider nur sehr bedingt liefern.

HugoJunkersLounge1 (more…)

Review: Airberlin EXKLUSIVER Wartebereich Düsseldorf

An den starken Drehkreuzen von Air Berlin hat man eine spezielle Art von Airport Lounges errichtet, die sogenannten “Exklusiven Wartebereiche”. Mit einem Card Reader haben Status Kunden von Oneworld (als auch Air Berlin) Zugang zu diesen Bereichen.

Wie kann man sich das vorstellen? Ein Bereich des Airports wird mit einem Glasflächen abgetrennt und Sitzmöglichkeiten geschaffen. Es gibt kostenlose Getränke- und Kaffeeautomaten, dazu noch Zeitungen und W-Lan. That’s it.

Auch die Lounge in Düsseldorf hat alle Merkmale des “Exklusiven Wartebereiches” gehabt. Dazu aber noch die schöne Aussicht auf den Flughafen.

Prinzipiell eine ganz gute Idee, vor allem als Erweiterung zum klassischen Lounge Angebot. Die normalen Lounges bestehen ja weiterhin, aber ein zusätzliches Angebot wurde geschaffen. Ich finde das sehr innovativ, vielleicht greift die Wahl des Namen ein wenig zu hoch.

AirberlinWartebereich1 (more…)

Review: HYATT Regency DÜSSELDORF

Für einen echten Hyatt Fanboy ist es klar, wenn es in einer Stadt ein Hyatt gibt, dann muss man auch dort übernachten. Mit 6 000 Punkten hat meine persönliche Hyatt Betreuerin ein Upgrade in eine Suite reserviert. Ich hoffe allen ist klar, jeder Goldpassport Kunde kann einen Aufenthalt mit 6 000 Punkten in eine Suite verwandeln. Das ist kein Privileg von Hyatt Diamond.

Der Check-in war sehr professionell. Die Hyatt Diamond Benefits wurden erklärt und das war sogar notwendig, denn das Hyatt Regency in Düsseldorf hat eine Besonderheit: Nicht nur Frühstück im Club für Hyatt Diamonds, sondern auch im Restaurant. Normalerweise gibt es, wenn es einen Club gibt, das Frühstück eigentlich nur dort. Aber auch das nahe Hyatt Regency in Köln hat diese Regeln erweitert, dort gibt’s sogar Roomservice Frühstück (Review).

Die Suite war toll. Bereits vor vier Jahren war ich von dieser Suite begeistert (Review). An ein einer Ecke des Hotelhochhauses gab es eine enorme Aussicht frei. Super ausgearbeitete Details (Obst, Wein, Pflegeprodukte, Magazine, Süßigkeiten, Nespresso, Blumen, Mineralwasser), gutes Design, absolut sauber und makellos. Eine leise Klimaanlage ließ mich gut schlafen.

Der Club befindet sich in der höchsten Etage und hat ein grandioses Design. Aus riesigen Fenstern sieht man die Dächer von Düsseldorf. Das Angebot beim Evening Spread war sehr gut, aber nicht mehr auf einem so hohen Level wie vor Jahren. Das Frühstück am nächsten Morgen im Restaurant hat mir sehr gut gefallen.

Das Hotel ist ein wahres Schmuckstück. Sehr schöne moderne Gestaltung, tolle Effekte bei der Einrichtung, viel Glas und Spiegel, das gefällt gut. Das Hyatt Regency ist ein Restaurant und Bar Wonderland. Für die Düsseldorfer ein beliebter Ort zum schön Fortgehen. Es gibt ein kleines Fitnesscenter, Spa, Tiefgarage, also die Hardware passt.

Ein Problem hat sich leider schon gezeigt. Die Klimaanlage hat in den öffentlichen Bereichen enorme Probleme gehabt. Die Suite hatte meine Lieblingstemperatur 21 Grad, sonst war das Hotel aber weit  davon entfernt. Im Club, in den Restaurants und im Fitnesscenter war das echt unangenehm.

Die Lage des Hyatt im Medienhafen muss man mögen. Man ist da nicht in der Mitte der Stadt, zum Zentrum ist es schon ein ausgedehnter Spaziergang.

Fazit: Ein sehr sehr schönes Hotel …

HyattRegencyDusseldorf1 (more…)