1000 Places of Interest 107: Klagemauer (Israel – Jerusalem)

Besucht man zum ersten Mal Jerusalem, dann ist die Klagemauer und der Tempelberg das absolute Must-See. Jeder kennt diesen Ort und man muss unbedingt dorthin. Schule und Sozialisation haben diesen Ort regelrecht mystifiziert. Betritt man dann den Platz vor der Klagemauer, sind viele jedoch ernüchtert.

Die Klagemauer ist eigentlich nichts anderes als die Einfriedung des alten Tempelberges. Der jüdische Tempel ist ja zerstört, darauf hat man im Lauf der Geschichte den muslimischen Felsendom und die al-Aqsa Moschee errichtet. Muslime als auch Juden haben hier auf engstem Raum ihre heiligen Stätten.

Nach stärkeren Kontrollen (wie es sie so oft in Israel gibt) darf man wirklich an die Klagemauer treten. Dort  erlebt man vor allem die Frömmigkeit orthodoxer Juden. Der Strom gläubiger Juden reißt nicht ab und richtig voll wird es an einem Sabbat.

Klagemauer1 (more…)

Review: Intercontinental TEL AVIV David

Nachdem ich ja aus dem Indigo Hotel in Tel Aviv (Review) freiwillig nach einer Stunde ausgezogen bin, musste ein neues Hotel her. Die Preise der Hotels in Israel kann man nur als atemberaubend bezeichnen. Eine klare Situation zum Einsatz von Punkten. Das Intercontinental hatte eine Verfügbarkeit, also bin ich wieder zurückgekehrt. Mein letzter Aufenthalt hat mir ja sehr gut gefallen (Review).

Es war kein Feiertag mehr und auch kein Shabbat, die Schlange an der Rezeption hat sich aufgelöst. Die Dame war super freundlich. Es gab ein Royal Ambassador Upgrade in eine Executive Suite mit Club Zugang, freier Minibar und den anderen Ambassador Geschenken. WOW, so großzügig müsste man sich bei einer Punktübernachtung nicht zeigen.

Diese Executive Suite war jetzt gleich geschnitten, wie die Suite davor, hatte aber die bessere Aussicht auf die Stadt Tel Aviv. Diese Suiten würde ich als sehr konservativ bezeichnen, aber das finde ich eigentlich ganz gut. Die Suite war super sauber, sehr hell, lichtdurchflutet und hatte gut ausgearbeitete Details (Nespresso, Früchte, Wasser, Meersalz Pflegeprodukte, Magazine, Blumen, Schokolade, Wein).

Das Highlight des Hotels stellt die VIP Club Lounge dar. Das Hotel hat zwei Club Lounges, die Royal Ambassador Kunden dürfen jedoch die VIP Club Lounge (= die echte Lounge) in der obersten Etage benutzen. Dort hat man große kulinarische Geschütze aufgefahren. Die Stimmung, das Angebot, der Service, das hat mir sehr gut gefallen.

Das Intercontinental Tel Aviv ist ein riesiges Hotel. Die Hardware dementsprechend gut ausgebaut. Es gibt einen riesigen Pool, ein ordentliches Fitnesscenter und eine einige Restaurants.

In israelischen Hotels wird manchmal nicht alles so genau genommen. Manche Hotels sind echt schlampig und verlottert (auch sehr gute Hotels). Das Intercontinental hat einen vollkommen ordentlichen und ausgezeichnete Eindruck gemacht.

Fazit: Gerne wieder. Exzellente Royal Ambassador Recognition!

IntercontinentalTelAviv1 (more…)