3 Wochen Istanbul + SPG Platinum: 1700 Euro

Diese Geschichte richtet sich jetzt an Leute mit viel Zeit. Mein erster Gedanke war: Perfekt für Pensionisten. Man muss nicht mit einer Reise vom Discounter wegfahren, es geht auch mit Stil.

Was bringt der SPG Platinum Status?

  • Upgrade in das beste Zimmer (inklusive Standard Suiten!!!)
  • Kostenloses Frühstück (oder Punkte)
  • Freies Internet
  • Club Zugang
  • Mehr Punkte

SPG Platinum zählt nicht zu meinen Favoriten und meiner Einschätzung nach liegt er weit hinter Hyatt Diamond und unter Intercontinental Royal Ambassador, aber ein Hotel Status ist ja prinzipiell nicht schlecht.

Natürlich funktioniert diese Geschichte noch: SPG Platinum für unter 600 Euro (in Europa!) SPG bietet eine Status Challenge an. Man muss 18 Nächte in 90 Tagen absolvieren. Man sucht sich das billigste SPG Hotel und bucht dort drei Zimmer für 6 Tage. Drei Zimmer können bei SPG auf einen Account verbucht werden. Derzeit ist das Four Points by Sheraton Kaluga (Russland) das billigste europäische SPG Hotel. Um 44 USD am Wochenende ist man mit der Hot Escapes Promotion dabei. Der All-Time-Klassiker, das Four Points by Sheraton Zaporozhye in der Ostukraine, kommt auf 48 USD pro Nacht am Wochenende. Damit kostet der SPG Platinum Status ca. 700 Euro.

Das ist natürlich eine kleine Verschwendung und die Ostukraine (Bürgerkrieg) oder Rußland (Visumspflicht) eher schwierig zu bereisen. Man kann den SPG Platinum Status aber auch durch einen schönen Urlaub in der Metropole Istanbul erreichen.

SPG verkauft derzeit Punkte mit einem 20% Bonus. Und diese Punkte werden wir in den Aloft Hotels in Istanbul verbrauchen. Punkteübernachtungen zählen bei SPG auch zur Erreichung des Platinum Status. Das ist ja bei den anderen Marken (z. B. Hyatt oder IHG) nicht so. Das bedeutet, man kann auch mit 25 Punkte-Stays SPG Platinum werden. Beide Alofts in Istanbul sind ein Category 1 Hotel, d. h. man braucht am Wochenende 2 000 Punkte und während der Woche 3 000 Punkte pro Nacht. 25 Nächte kommen also auf 67 000 Punkte.

67 000 Punkte kann man jedoch nicht so einfach erwerben. Pro Account ist ein Punktekauf auf 20 000 Punkte (ohne Bonus) gedeckelt. Es gibt aber einen Work-Around. Man kauft die Punkte mit drei Accounts. Diese drei Accounts brauchen für ein Monat die selbe Adresse. Dann führt man die Punkte auf einen Account zusammen und hat 67 000 Punkte gekauft. Und los gehts in die Türkei.

Alternativ funktioniert das in Cairo, Langfang, Zhengzhou, Qingdao, Ahmedabad, Bangalore, Chennai, Jaipur und Coimbatore: SPG Category 1

Der Nachteil an dieser Geschichte: Man muss täglich das Hotel wechseln.

StRegisBali15

Review: HYATT Regency ISTANBUL Ataköy

Ataköy ist die Gegend gleich neben dem Atatürk Airport Istanbul. Ich hatte eine längere Reise hinter mir und wollte mich nicht wirklich ins Gewusel der Stadt Istanbul stürzen. Das neue eröffnete Hyatt Regency hat einen Indoor Pool und das ist in Istanbul eher eine Seltenheit. Und damit war die Entscheidung nicht schwierig. Eine Suite war schnell mit einem 6 000 Punkte Upgrade reserviert.

Das Hotel war neu und das hat man beim Check-in gemerkt. Es hat ein wenig gedauert. Der Mitarbeiter hat dann schließlich eine Suite gefunden und ab ging es. So ganz war ihm die Hyatt Diamond Geschichte nicht so klar.

Diese Suite hatte leider ein gröberes Problem. Sie hatte einen penetranten unangenehmen Kanalisationsgeruch und den Ausblick auf die neben dem Hotel liegende Großbaustelle. Es ging also wieder zur Rezeption. Der Mitarbeiter war nicht wirklich von meiner Beschwerde begeistert, aber es gab eine neue Suite. Ok, ich bin kein Bausachverständiger, aber wenn es einen Kanalisationsgeruch in einem Zimmer gibt, dann wird es wahrscheinlich auch eine Etage darüber so sein. Also die Suite ein Stockwerk darüber hatte genau den gleichen unmöglichen Geruch nach Kanal. So ging es also nach der zweiten Suite wieder zur Rezeption. Der Mitarbeiter an der Rezeption war nicht wirklich kooperativ. Jetzt hat diese Geschichte schon ein wenig länger gedauert und mir ist der Geduldsfaden gerissen. Der General Manager war im Haus und den habe ich mir bestellt. Das Intercontinental hatte einen niedrigeren Preis und ich habe bereits eine vorzeitige Abreise ins Auge gefasst. Der General Manager hat mir von den baulichen Problemen berichtet. Das Hotel sei neu und noch nicht alle Ungenauigkeiten des Baus ausgemerzt. Schließlich hat sich auch eine andere Suite gefunden und ich musste nicht abreisen.

Ich beschwere mich nicht um ein besseres Upgrade zu bekommen. Das mache ich einfach nicht, aber ich wehre mich, wenn ich aufgrund einer Geruchsbelästigung in einem Zimmer nicht bleiben kann. Das erneute Upgrade in eine Executive Suite war eine faire Entschuldigung.

Diese Suite war sehr in Ordnung, sehr ordentlich, schönes Design, sauber und eine echte Hyatt Suite. Was mir vor allem sehr gefallen hat: Sie hatte keine Geruchsbelästigung. Auch die Aussicht auf die auf die Einfahrt in den Bosporus wartenden Schiffe war genial.

Wirklich nett war die Club Lounge. Evening Spread und Frühstück waren sehr ordentlich. Was mir sehr gut gefallen hat, waren die regionalen Produkte. Die türkische Küche ist exzellent und man kann mit lokalen Spezialitäten sehr viel machen.

Das Hotel ist auch die Hardware betreffend noch nicht ganz auf der Höhe. Was sich bei der Suite gezeigt hat, galt leider auch für Pool und Spa. Man ist noch nicht so ganz ein Hyatt. Der Pool war eiskalt. Ich schwimme gerne und bin Sportpools gewöhnt, dieses Becken war aber falsch temperiert, der Whirlpool und Sauna nicht in Betrieb. Das Fitnesscenter war bereits offen und ordentlich. Irgendwie alles durchmischt.

Fazit: Ich denke man wird die Probleme beseitigen. Der Preis entspricht derzeit aber noch nicht der gebotenen Leistung.

HyattRegencyIstanbul1 (more…)

Review: LGM Lounge Istanbul Sabiha Gökcen

Die noble Elite trifft sich in dieser Lounge. Azerbaijan Airlines, FlyDubai, AtlasJet mischt sich mit Kuwait Airways Business Kunden ;) Auch für meinen Qatar Business Flug nach Doha (Trip Report) war es die Partner Lounge. Letztlich eine Lounge mit Blick auf die Türkish Airlines Lounge gegenüber und die Aula des Flughafens. Sehr düster, sehr voll und ohne Sanitäreinrichtungen. Also insgesamt eine eher mittelmäßige Vorstellung. Die Snacks waren ok, es gab Internet und eine gute Getränkeauswahl, aber kein Ort zum Wohlfühlen.

LGMLoungeIstanbulSabihaGökcen1 (more…)

Review: Crowne Plaza Istanbul Harbiye

Die IHG Point Breaks sind über Jahre hindurch eine der Top Promotions. Um 5000 IHG Punkte, das ist eigentlich gar nichts, kann man Zimmer reservieren. Früher durfte man noch jede Nacht einzeln buchen. Das war interessant, weil Point Breaks Kontingente limitiert und schnell ausgebucht sind. Man konnte so die Reservierungen an den Reiseplan durch Stornierungen anpassen. Jetzt hat man ein Limit eingeführt: Maximal zwei Reservierungen pro Hotel, die Zeitdauer des Aufenthaltes ist noch immer unbegrenzt (innerhalb des Promotion Zeitfensters). Gerade für lange Aufenthalte sind die Point Breaks perfekt und ich habe so sehr günstig eine Woche in Istanbul verbracht.

Der Check-in war sehr frostig und verbesserungsfähig, aber wenn man mir ein gutes Upgrade als Platinum Royal Ambassador zukommen lasst, dann kann man das schon verkraften. Es wurde ein Deluxe Corner Room, leider ohne Club Zugang.

Das Zimmer selbst war super sauber, eigentlich riesig, neu und wirklich in Ordnung. Ein Corner Room hat natürlich viele Glasflächen. Das ist auf der einen Seite nett, weil man ein sehr offenes Zimmer hat, aber natürlich können andere Gäste dann auch viel besser in ein Zimmer reinschauen. Bei den vielen Fenstern war es sehr praktisch, dass man die Vorhänge und die Verdunkelung elektrisch steuern konnte.

Wenn man sich die Reviews über dieses Hotel durchliest, kommt als Kritikpunkt immer die Lage. Das stimmt teilweise. Ich finde es gut, öfters in anderen Stadtvierteln Istanbuls zu wohnen. Es ist einfach eine so große und faszinierende Stadt, dass man sehr viel entdecken kann und wenn man nicht immer im gleichen Hotel schläft sieht man dauernd neue Aspekte dieser wunderschönen Stadt. Das Crowne Plaza liegt nicht in der Nähe der Sehenswürdigkeiten und zum Taksim ist es doch ein längerer Spaziergang. Der Shuttle Bus zum Taksim fährt nur in eine Richtung und man kann nicht vom Taksim zum Hotel zurückfahren. Trotzdem ist es ein hervorragendes Hotel, man darf nur nicht annehmen, dass es gleich neben der Hagia Sophia liegt, aber wozu gibt es Google Maps.

Was mir den Schlaf in einer Nacht geraubt hat, war ein Notstromaggregat, das über drei Stunden von Mitternacht an gelaufen ist. Zunächst dachte ich an ein Erdbeben, aber das Erdbeben hat nicht aufgehört und ist stundenlang weitergegangen. Wem auch immer dieses Aggregat gehört, das war extrem nervig.

Ein großer Pluspunkt: Das Hotel hat einen Indoor Pool und versteckt sich nicht wie manch andere Hotels in Istanbul hinter der Aussage, man könne einen Außenpool nicht heizen. (#ParkHyatt)

Fazit: Auch ohne Point Breaks ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis.

CrownePlazaIstanbulHarbiye1 (more…)