Intercontinental Budapest 2 – Presidential Suite

Das IC Budapest ist eines meiner Lieblingsintercontis. Das Hotel ist zwar nicht das teuerste IC, aber hat eine Top Aussicht. Wie die Leser meines Blogs ja auch wissen, versuche ich immer das Beste aus meinen Buchungen herauszuholen. Ich habe letzte Woche eben mal im Interconti Budapest angefragt, was ich denn für ein Zimmer buchen muß, um die Präsidentensuite zu bekommen. Die Antwort war eine Suite, ohne Club. Diese Zimmerkategorie bietet das IC auch mit BOGO (Wochenendgutschein) an und so habe ich einen Wochenendgutschein verbraten. Die Rate für diese Buchung war 330 Euro für die erste Nacht, die zweite war ja dann gratis. Dafür gabs das Upgrade auf Präsidentensuite mit Club Zugang. D. h. 175 Euro pro Nacht für die Präsidentensuite mit Club. Ganz schön toll. Die ganze letzte Woche habe ich mich wie sich ein kleines Kind auf Weihnachten gefreut.

Der Stay war dann wirklich außergewöhnlich. Ich bin am Freitag abends um 19:45 angekommen. Von der Rezeption wurde ich in den Club geschickt, um dort einzuchecken. Das ging im Club im ersten Stock flott in einigen Minuten. Es ging sich dann sogar noch der Evening Spread im Club aus. Der Club im IC Budapest ist einer meiner liebsten Clubs, da die Auswahl am Abend eigentlich ein Dinner Buffet ist. Nach dem Abendessen habe ich die Präsidentensuite in Augenschein genommen.

Die Suite war riesig: Schlafzimmer, Ankleidezimmer, begehbarer Schrank, Bad, halbes Bad, Wohnzimmer und Esszimmer. Das ganze kam gemeinsam mit einer grandiosen Aussicht, nicht nur über die ganze Donau, sondern auch vom Schlafzimmer zum Parlament und über die Dächer von Budapest. Wer die Aussicht des IC Budapest kennt weiß, dass sie der Hauptgrund dieses Hotel zu buchen ist. In der Präsidentensuite bekommt man die komplette Aussicht des Hotels geliefert. Mehr geht nicht mehr in Budapest.

Das Frühstück im Club am nächsten Tag war ruhig und wie gewohnt sehr hochwertig. Am Sonntag habe ich dann aber doch das Frühstück im Restaurant eingenommen (das ist beim Club auch dabei), da die Auswahl riesig ist und das Restaurant sehr nett ist.

Mein Fazit ist, dass ich eine neue Stufe des Travel Hackings erreicht habe. Jetzt bleibt mir noch auf die tollen Bilder zu verweisen …

Intercontinental Budapest Presidential Suite 1 (more…)

Intercontinental Kiev

Diese Woche war ich im Intercontinental Kiev. Ich habe schon länger geträumt diese Stadt zu bereisen, da sie in Europa noch als Geheimtipp gilt. In Kiev sind eigentlich nur zwei Luxus Hotelketten anwesend: Hyatt oder Intercontinental. Da sich bei beiden Hotels die Preise bei ca. 400 Euro bewegen, war die Entscheidung nicht sehr schwer, das Intercontinental zu wählen und die Nächte mit Punkten zu bezahlen. Für das Intercontinental sprach auch, dass das Intercontinental mit seinem opulenten Stil eher der Stadt entspricht.

Für den Transport zwischen Borispol Airport und dem Hotel habe ich mir den Limousinenservice gegönnt. Mit 70 Euro für einen Transport ganz schön stolz, aber wer schon mal am Flughafen Borispol angekommen ist, weiß dass es sehr gut ist, sich dort abholen zu lassen. Der Flughafen hat etwas von einem Bahnhof und es lungern dort auch ähnliche Gestalten herum. Die Limousine war wie bei Intercontinental gewohnt pünktlich da und hat gewartet. Mit einem tollen BMW ging es in die Stadt und bei der Fahrt merkte ich, warum man 70 Euro verlangt: Borispol und Kiev liegen sehr weit auseinander. Nach einer Stunde Fahrt war ich in der City von Kiev. Das Hotel liegt toll und man es kann gar keinen besseren Ort für ein Hotel in Kiev geben. Mitten in der Stadt, von Sehenswürdigkeiten umgeben und mit einer atemberaubenden Aussicht. Der Check-in gestaltete sich sehr professionell und das Hotel machte gleich auf den ersten Blick einen wahnsinnig tollen Eindruck. Ich hatte eher den Eindruck in einem Ritz Carlton als in einem Interconti zu sein. Der opulente Stil der Hotels dürfte auch ein Grund für die Belagerung des Hotels durch die Kiever High Society sein.

Der Rezeptionist gab mir ein Upgrade auf ein Zimmer mit Aussicht in einer hohen Etage. Die Entscheidung des Rezeptionisten war, wie sich im Nachhinein herausstellen sollte, sehr gut, da die Zimmer auf die Straße sehr laut sein müssen. Das Zimmer war sehr opulent, alles neu, super sauber, sehr bequem und mit einer freien Minibar. Dass es keine Suite war, war mir eigentlich egal und ich war sogar froh, da die Suiten in den obersten Etagen sind und gleich unter einer sehr lauten Dachgeschoss Bar liegen.

Das Hotel war für meinen Aufenthalt perfekt. Es gab ein gutes italienisches Restaurant, eine coole Dachgeschoss Bar und eine Lobby Bar. Überall konnte man das Treiben der ukrainischen oberen 10 000 beobachten, was den Aufenthalt sehr interessant gemacht hat. Check-out war ohne Probleme und sehr professionell, wie auch der Rücktransport zum Flughafen. Einziger Kritikpunkt bei meinem Stay war, dass die Post, die ich im Hotel aufgegeben habe verschwunden ist.

Intercontinental Kiev Kiew 1 (more…)

Was Royal Ambassador wirklich bedeutet …

Hier mal ein kleiner Text, was die Vorteile von Royal Ambassador wirklich bedeuten. Die Zitate sind direkt aus dem Booklet für Royal Ambassadors.

“Guranteed room upgrade. Enjoy an immediate upgrade to an executive room, club room or suite each time you stay. Upgrade will be assigned at check-in.”
Hört sich mal gut an, aber in der Praxis ist es schwierig. Nicht von ungefähr gibt es einen eigenen Thread bei Flyertalk, der um Upgrades für Royal Ambassadors geht. Also es kann ein ganz tolles Upgrade sein, oder man bekommt irgendein Zimmer und die Upgrade Politik von Royal Ambassador wird  beim Check-in gar nicht wahrgenommen. Intercontinental dürfte seine Hotels da nicht ganz unter Kontrolle haben und beim Einchecken kommt man sich oft wie auf einem Basar vor, wenn man auf das Upgrade bestehen muß, um nicht in irgendeinem Zimmer zu landen.

“Complimentary mini-bar. Stay refreshed with free beverages.”
Eigentlich ein ganz cooles feature von Royal Ambassador. Die meisten Hotels geben sogar die Snacks dazu. Aber es ist das auch alles nicht ganz klar und beim Einchecken muß man immer nachfragen, was eigentlich das Hotel unter freier Minibar versteht. Manchmal werden irgendwelche Flaschen, die im Zimmer verstreut stehen, ausgenommen. Ganz schlecht hat man es getroffen, wenn sowieso eine freie Minibar im Zimmer ist, die ist dann aber meistens sehr beschnitten. Auch eine häufige Praxis ist es die Minibar eines Royal Ambassador Zimmers einfach auszuräumen, sodaß die Auswahl beschränkt ist. Das merkt man dann, wenn man eine Zimmerwechsel hat. Freie Minibar hört sich am Papier toll an, aber in der Realität verzerren es doch einige Hotels gewaltig.

“Complimentary weekend night. The enclosed weekend certificate is valid at the InterContinental Hotels & Resorts property of your choice.”
Diese Weekend-Gutscheine waren noch toll, als man jede Rate buchen konnte. Dann hat man aber vor mehr als einem Jahr diese Möglichkeit abgestellt und man musste über die Homepage buchen. Die Rate für den Weekend-Gutschein ist meistens die Best Flexible Rate. Der Gutschein ist immer ohne Frühstück. Wenn die Hotels eine Luxury Weekend Rate anbieten (die mit Frühstück ist), ist es gleich teuer, wie mit dem Weekend-Gutschein die Nächte zu buchen. Nur beim Weekend-Gutschein eben ohne Frühstück.

“Fresh fruit and mineral water. Refreshments will be waiting in your room upon arrival, with water replenished daily.”
Auch da gibt es wieder eine riesige Bandbreite. Manche Hotels meinen, dass ein Apfel als frische Früchte gelten kann. Andere Hotels stellen einen Früchtekorb ins Zimmer. Beim Wasser gibt es meinerseits keine Kritik, ja Wasser schaffen weitgehend alle Hotels.

“8 a.m early check-in. You will never have to wait to refresh after your journey as your room will be ready for you at 8 a.m.”
Auch das ist für einige Hotels schwierig. Wenn das Zimmer noch nicht frei ist, versucht man sich durch das Angebot im Club zu frühstücken aus der Affäre zu ziehen. Aber ich habe auch schon häufiger gewartet. Ersatzzimmer gab es nie. Ja und da wären wir bei noch einem Punkt: Was soll man dann eigentlich tun, wenn ein Hotel das Zimmer um 8:00 nicht freigibt.

“4 p.m. late check-out. Evening flight? Extent your check-out as late as 4 p.m.”
Gut das ist nicht schwer das zu bekommen. Ich gehe einfach bis 16:00 nicht aus dem Zimmer raus.

“Guranteed room availability. Contact us as little as 24 hours before your day of arrival, and we will have a room waiting for you.”
Das habe ich noch nie ausprobiert, nur frage ich mich, gilt dann auch die Upgrade-Politk?

“Instant Check-Out. Upon your request, we will prepare your account in advance, so you can collect your receipt as you leave.”
Die Kette hat alle Kreditkarteninfos und einen kompletten Status von mir und trotzdem auch bei Prepaid Stays funktioniert das mit Instant Check-Out meistens nicht.

“Instant Check-in. We will have everything ready for you, so you can get settled in straightaway.”
Bei den meisten Check-ins bei Intercontinental Hotels ist man fast überrascht, dass da ein RA steht und jetzt ein Zimmer mit upgrade bekommen soll. Wirklich ganz selten ist der Frontdesk mit den Richtlinien der Kette vertraut und das führt aber dazu, dass von einem Instant Check-in nicht mal zu träumen ist.

“Complimentary newspaper. We will deliver your choice of more than 150 newspapers each morning (where available)”
Ok, dass ich europäische Zeitungen in Staaten wie China nicht bekommen, ist klar. Die Zeitungsgeschichte schaffen die Hotels nicht so gut wie das Wasser am Zimmer. Meistens wechselt es von Tag zu Tag, ob und welche Zeitung man bekommt.

“One complimentary Pay-TV film per stay. Your first film is always on us.”
Funktioniert.

“Always at your service. Service centre …”
Mit der Royal Ambassador Service Hotline ist es so eine Sache. Ja man kann Zimmer buchen und die Damen und Herren dort sind ausgesprochen höflich. Diese Hotline hat aber z. B. keinen technischen Zugang zu den Priority Club Angelegenheiten. Also wenn z. B. eine Buchung verloren geht muß man sich durch die Priority Club Hotline quälen. Die Öffnungszeiten der Service Hotline von Royal Ambassador sind auch sehr eingeschränkt, also kein Wochenende.

Den Schluß dieses Posts möchte ich mit einem Zitat eines Managers bei einem meiner letzten Stays machen: “Sie wissen Royal Ambassador erfährt gerade eine große Veränderung.” Ich weiß nicht, ob er meinte zum Positiven oder zum Negativen.

Intercontinental Berchtesgaden 2 – Upgrade Politik

Ich habe noch einige Bogos (freie Wochenendgutscheine von Intercontinental Royal Ambassador) herumliegen und wollte die im Intercontinental Berchtesgaden verwenden. Der letzte Stay dort war ganz ok und so ein Wellness-Wochenende kann ja nie schaden. Da ja wie in meinem vorigen Review schon gesagt wurde, die Kommentare zu diesem Hotel recht durchwachsen sind, wollte ich auf Nummer sicher gehen und habe dem Hotel eine Email geschrieben, wie eigentlich bei einem Aufenthalt mit Wochenendgutschein die Upgrade-Politik aussieht. Folgende Antwort habe ich bekommen:

“Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für Ihre E-mail. Das Amabassador – Wochenend Zertifikat ist online im Standard Deluxe Zimmer und im Executive Studio buchbar. Wir würden Ihnen ein Upgrade zur nächst höheren Zimmerkatergorie geben. Also wenn Sie ein Standard Deluxe Zimmer buchen bekommen Sie eine kostenfreies Upgrade zum Executive Studio oder wenn Sie das Executive Studio buchen erhalten Sie ein Upgrade zum Executive Panorama Studio. Falls Sie eine Suite haben möchten, wäre das nur durch einen Aufpreis möglich.
Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen aus Berchtesgaden”

 
Diesem Brief entsprechend gibt dieses Hotel nicht einmal ein doppeltes Upgrade bei Verwendung eines Wochenendgutscheines. Ich konnte es nicht glauben und habe nochmals nachgefragt, ob das die Upgrade Politik bei Royal Ambassadors ist. So etwas habe ich noch nie erlebt und dachte, dass ich die standardisierte Antwort für Ambassadors bekommen habe, aber weit gefehlt. Folgende Antwort habe ich bekommen:

“Sehr geehrter Herr XXX,
bei normalen Buchung würden Sie als Royal Ambassador ein doppeltes bzw. ein Suitenupgrade erhalten. Leider gibt es bei der Vouchereinlösung nur ein einfaches Upgrade.
Mit freundlichen Grüßen aus Berchtesgaden”

 
Also es ist fix: Nur ein einfaches Upgrade für Royal Ambassadors im Intercontinental Berchtesgaden bei Verwendung des Wochenendgutscheines. Schön langsam wird mir Royal Ambassador ein wenig suspekt, denn das Royal bei Royal Ambassador wird immer geringer.