Ist RYANAIR wirklich so schlimm?

Vor zwei Jahren hat ThePointsGuy.com einen Artikel über seinen Ryanair Flug geschrieben: Ryanair is The Worst Airline in the World. Kurz die Geschichte erzählt. ThePointsGuy bucht ein Ticket, weil Ryanair einen vernünftigen Preis für einen Flug hatte. ThePointsGuy lässt sich eine Reihe von Zusatzleistungen verkaufen: Gepäck, reservierten Sitzplatz und Priority Boarding. Dann liest ThePointsGuy nicht genau die Buchungsbestätigung, wo ganz groß die Erklärung und Zeitfenster für den online Check-in steht. Am Flughafen muss der Boarding Pass ausgedruckt werden, dafür verlangt Ryanair jedoch einen hohen Betrag. Davor warnt Ryanair aber ausdrücklich in der Email. Dann möchte ThePointsguy ein Handgepäckstück außerhalb der Ryanair-Norm mitnehmen. Die Ryanair Mitarbeiterinnen beim Gate machen dann natürlich Probleme. Dann beschwert er sich noch, weil er beim Boarding warten muss und die Fluggäste erst das Flugzeug verlassen und er schon in der Schlange steht. Und deswegen ist: Ryanair die schlechteste Airline der Welt?

Ich muss leider sagen, lesen hilft hier ungemein. Ryanair weist ausdrücklich immer auf die Abweichungen von den üblichen Airlines hin. Man muss online einchecken. Man muss die richtige Größe beim Handgepäck berücksichtigen. Man muss beim Boarding warten. Das alles ist aber nicht um die Gäste zu schikanieren, sondern hat schon seinen Sinn.

Ich bin jetzt mehrfach Ryanair von Bratislava nach London geflogen. Um 70 Euro mit Steuern und Gebühren geht es RETURN nach London Stansted. Der Buchungsprozess war klar und eindeutig. Man konnte natürlich eine Reihe von Zusatzleistungen erwerben: Gepäck, Priority Boarding, Fast Lane in Stansted und gleich das Hotel oder Mietwagen reservieren. Das alles kennt man von anderen Buchungsseiten und auch die Seiten der Airlines versuchen solche Dinge zu verkaufen. Auf die Größe des Handegepäcks und den verpflichtenden online Check-in wurde ausdrücklich hingewiesen. Wenn man die Dinge durchliest ist alles vollkommen klar. Man erfährt das bei der Buchung und bekommt nochmals eine Erklärung in der Bestätigungs-Email. Lesen hilft.

Ryanair fliegt gerne Mini-Airports an. Diese Airports müssen um Kunden buhlen und sind dankbar für jedes Geschäft. Bratislava Airport fristet sein Leben ja im Schatten vom Wiener Flughafen so vor sich hin. Es ist aber ein vollkommen neuer Airport. Die Parkplätze sind super billig und ich konnte direkt vor dem Eingang des Flughafens parken. Ein solcher Parkplatz wäre in Wien Schwechat unbezahlbar. Der Flughafen ist super neu und mit wenig Frequenz.

Es ging also ohne Warten durch die Sicherheit, durch die Passkontrolle und zum Boarding. Ich habe natürlich online eingecheckt und hatte meinen Boarding Pass mit zugewiesenen Sitzplatz auf meinem Smartphone. Zuerst kam Priority Boarding dran, dann waren die restlichen Kunden an der Reihe. Zu Fuß ging es in die Maschine. Weil ja alle die Handgepäckbestimmungen eingehalten haben, war das ein super flottes Boarding. Das Gepäck war verstaut und in kürzester Zeit sind alle gesessen. Mir ist es schon fast vorgekommen, wie wenn die Gäste bei Ryanair motivierter sind und freudiger mithelfen.

Die einzige Überraschung war die AirExplore Maschine. Ryanair hat diese Maschinen geleast, aber Ryanair führt die Flüge durch.

Der Flug war unspektakulär. Jeder Ryanair Flug ist natürlich eine Verkaufsveranstaltung. Die ganze Zeit wurde verkauft: Getränke, Snacks, Duty-Free, Rubellose und Bustickets. Die E-Zigaretten hat man leider nicht mehr im Sortiment gehabt ;)

In Stansted war gab es wieder einen kurzen Spaziergang zum Terminal. Dann durch den ganzen Flughafen, zur Passkontrolle. Die Schlange bei der normalen Einreise war enorm, aber durch das E-Gate war ich in einigen Minuten durch und saß dann schon im Stansted-Express nach London.

Der Rückflug war mit dem Hinflug identisch, wieder eine AirExplore Maschine, wieder eine Verkaufsveranstaltung. Vielleicht einige Bemerkungen aber zum Stansted Airport. Dieser Flughafen hat eine enorme Kundenfrequenz. Dort reisst der Strom der Fluggäste nicht ab. Trotzdem ist der Flughafen sehr effizient. Klar, es sind viele Menschen unterwegs, aber es ist durchdacht und man versucht Reibungen zu verhindern. Reduziert auf das Wesentliche.

Was sind also die Vorteile von Ryanair:
+ Wirklich gute Preise
+ Die Buchungsseite ist klar und verständlich
+ Aufgrund des kleineren Handgepäcks geht das Boarding schneller (Neu: ein Handgepäck und ein kleines Handgepäck)
+ Ich ziehe Spaziergänge auf Flughäfen der Fahrerei mit Bussen eindeutig vor
+ Kleine Flughäfen werden angeflogen
+ Ryanair fliegt teilweise absurde (aber interessante) Strecken
+ Die Fluggäste sind motivierter und helfen mit
+ Die Snacks haben hervorragend ausgesehen (und wer kann etwas gegen Pommes und Pizza im Flugzeug sagen)
+ Die App ist verständlich und klar
+ Ryanair vergibt jetzt auch Sitzplätze (so geht es doch schneller, als früher mit dem Prinzip first come first served)

Neutral betrachtet bietet Ryanair ein vernünftiges Produkt. Man muss sich eben an die Regeln von Ryanair halten, aber ich kann auch nicht eine Lufthansa Maschine mit einem echten Koffer als Handgepäckstück besteigen wollen.

Ryanair1 (more…)