Wie beginnen?

Ich denke mir immer wieder, wie viele meiner Mitreisenden haben von Meilen, Hotelprogrammen, Error Fares oder Punkten noch nie gehört. Das ist auch eigentlich normal. Jeder ist irgendwann ein Neuling bei allen Dingen. Meilen, günstige Flugtickets, Punkte und Mitgliedschaften bei Airlines oder Hotels können das Reisen jedoch für viele einfacher und bequemer machen.

LufthansaFirstFrankfurtDubai1

Auf den ersten Blick mag das mit den Meilen oder Punkten ein wenig irritieren. Erklären wir mal einige Begriffe:

Meilen: Normalerweise sammelt man Meilen, wenn man fliegt. Für eine gewisse Strecke gibt es eine bestimmte Anzahl von Meilen. Manche Airlines verkaufen ihre Meilen auch, also man muss nicht immer fliegen. Über Kreditkarten, Abos oder andere Aktionen kann man das Meilenkonto auch auffüllen. Meilen sind eine Art Schattenwährung mit einem erheblichen Wert.

Vielfliegerprogramme: Der Name ist eigentlich nicht richtig. Jeder kann teilnehmen und sie sind kostenlos. In so einem Vielfliegerprogramm sammelt man Meilen.

Ratio: Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Meilen oder Punkte sollten so günstig wie möglich erschaffen und für die teuersten Einlösemöglichkeiten verwendet werden. Bei Flugmeilen sind das First und Business Flüge. Es geht also immer um das Verhältnis von Kosten um Meilen oder Punkte zu bekommen und welchen Wert man für sie als Gegenleistung erhält. Besteht ein sehr positives Verhältnis zwischen eingesetzten Meilen oder Punkten und dem eigentlichen Preis, dann spricht man von einem Sweet Spot.

Error Fares: Immer wieder kommt es zu sehr günstigen Flugtickets. Meistens durch Fehler bedingt, sind mache Flüge einfach zu billig.

Punkte: Ähnlich wie Meilen kann man durch Übernachtungen in bestimmten Hotelmarken Punkte sammeln. Diese Punkte kann man dann wieder für kostenlose Aufenthalte einsetzen.

Hotelprogramme: Dort sammeln wir die Punkte. Die Teilnahme ist wie bei den Meilenprogrammen kostenlos.

Statuslevel: In Hotelprogrammen und bei Vielfliegerprogrammen gibt es Statuslevel. Fliegt man sehr viel oder übernachtet ständig im Hotel schenken die Hotelketten bzw. Airlines Vergünstigungen her. Das sind bei Airlines z. B. Upgrades oder Lounge Zugang. Bei Hotels bekommt man z. B. Upgrades in Suiten, Club Lounge Zugang oder mehr Punkte. Die Statuslevel sind ein wenig wie in einem Pyramidenspiel. Die höchsten Stufen bringen die stärksten und teuersten Vorteile.

Upgrades: Eine Suite, ein First oder Business Ticket werden hergegeben, obwohl man eigentlich nur ein Zimmer oder ein Economy Ticket gebucht hat. Gerade die Programme mit den besten Upgrade Möglichkeiten sind interessant.

Das sind mal die Grundbegriffe. Dann sollte man es nicht überstürzen. Wo und wie man Sweet Spots richtig nutzt, braucht ein wenig Erfahrung. Nicht jedes günstige Ticket ist eine Error Fare. Gute Flugpreise und Flughäfen mit eher billigeren Preisen zu kennen, dauert ein wenig. Kosten und Wert bestimmter Produkte einschätzen zu können braucht ein wenig Erfahrung. Dann gibt es noch ein weiterführendes Vokabular, so etwas wie eine Geheimsprache.

Das sollte aber nicht verschrecken. Wer sich in das Thema einlesen möchte, sollte beginnen die folgenden deutschsprachigen Blogs zu lesen.

Liest man ein Monat jeden Tag für ca. 20 Minuten die neuesten Beiträge bei folgenden Blogs, sollte man ein grundsätzliches Bild dieses sehr verrückten Hobbys haben.

Meine Empfehlungen deutschsprachiger Blogs:

Travelwithmassi.com
Travel-dealz.de
Svenblogt.de
Meilenoptimieren.com
Aufnachirgendwo.de

lufthansafirstclassterminal1

Der günstigste Miles and More FIRST Meilenflug ...

Mit Lufthansa Meilen nach Dubai! Um 62 000 Meilen ist man dabei: Lufthansa A330 First Frankfurt (FRA) – Dubai (DXB)

x