Über den IHG Cash&Points Workaround kann man ständig IHG Punkte kaufen. Jetzt hat es ein Update gegeben …

IntercontinentalCannesCarlton8

IHG verkauft eigentlich ständig Punkte in Sale Angeboten. Ein Punkteangebot löst die nächste Promotion ab. Immer aber kann man über den Cash&Points Workaround Punkte kaufen. Da braucht man keinen Sale abzuwarten.

Hat man mindestens 5 000 IHG Punkte kann man ständig Punkte nachkaufen. Man macht einfach eine Cash&Points Reservierung und storniert die dann. Von IHG bekommt dann nicht den Geldanteil zurücküberwiesen, sondern die “gekauften” Punkte werden in den Account gutgeschrieben.

Bis kürzlich war mit 15 000 Punkten Schluß. In manchen europäischen Städten (z. B. Barcelona oder London) haben einige Hotels nun eine Option mehr.

20 000 Punkte: 118 Euro

Man braucht also schon eine gewisse Menge an Punkten. Dann macht man eine Cash&Points Reservierung und storniert die dann. So kauft man eigentlich um 118 Euro 20 000 Punkte.

Die teuersten Intercontinental Hotels mit 60 000 Punkten kommen so auf 354 Euro. Nicht wirklich ein enormer Deal, aber mitunter verlangen die teuersten Intercontinental Hotels viel mehr.

Achtung: Bei einer Punkteübernachtung gibt es kein garantiertes Upgrade. Man sollte es auch nicht übertreiben. IHG ist für das Stilllegen von Accounts berüchtigt. Auf einmal kann man sich nicht mehr einloggen. Natürlich passiert das – wie bei IHG so Tradition – ohne irgendeine Kommunikation.

Danke: Loyaltytraveler.boardingarea.com

IntercontinentalCannesCarlton1