Viele werden sich das schon gedacht haben: Ich schreibe jetzt auch einen Blog. Man sollte sich das aber gut überlegen. Die Drop-Out-Rate ist hoch …

Vielleicht gibt es ja Leser meiner Page von Anfang an ;) Die kennen dann sicher meinen ersten Beitrag. Am 01.01.2011 habe ich einen kleinen Blog errichtet. Für meinen ersten Beitrag über das Park Hyatt Tokyo muss ich mich heute ein wenig schämen, aber eigentlich war der Review und auch der Stay dort 2010 absolut cool.

Mein erster Beitrag auf meiner Page: Park Hyatt Tokyo

Für drei Jahre habe ich dann das eigentlich ein wenig als Hobby betrieben. Ich habe mich aber schon bemüht, ein bißchen Unterhaltung zu bieten. 2014 hat mir Randy Petersen eine Email geschrieben und mich angerufen, ich sollte doch als erster deutscher Blogger – das ich Österreicher bin haben sie in den USA noch immer nicht so ganz mitbekommen – bei Boardingarea mitmachen. Bei Boardingarea und damit bei den großen Playern mitspielen hat mich schon sehr gereizt und die Entscheidung war relativ schnell für mich klar.

Seither läuft es mit meiner Page ausgezeichnet. Ich wachse seit drei Jahren sehr gut. Randy lobt mich immer dafür.

So ganz easy ist es aber nicht. Täglich interessante Inhalte zu produzieren und reale Reviews zu bringen ist eine Challenge. Ich liege derzeit bei ca. 6 Beiträgen pro Tag. Das stellt schon eine gewisse Herausforderung dar, aber es bringt mir auch sehr gute Zahlen.

Es ist aber nicht alles so ganz rosig. Klar, haben es einige Blogger in den USA zu Full-Time-Bloggern geschafft, aber viele auch nicht.

Ich bin seit 10 Jahren bei dem Hobby dabei und lese gerne das Meilen-, Punkte- und Reisezeugs. Der Blog Million Mile Secrets hat mal echt gute Deals geschrieben und war auf meiner Leseliste. Mittlerweile ist es ruhig geworden. Seit 2011 gibt es auf dieser Page aber Interviews mit Bloggern aus der Meilen- und Punkteszene.

Zu den Interviews: Million Mile Secrets

Insgesamt sind 304 Interviews mit Meilen- und Punktebloggern in den USA auf dieser Page entstanden.

Der durchwegs kontroverse Blog TravelBloggerBuzz von FlyerTalkerinA2 (ein Urgestein von Flyertalk) hat sich dieser Interviewserie angenommen. Von den 304 Blogs sind eigentlich nur mehr 93 lebendig:

“296 distinct blogs interviews
106 dead blogs
93 current (regularly updated) blogs
97 alive (NOT regularly updated) blogs”

Zum Beitrag: A Deep Dive into the Miles and Points Blog Space

Die volle Auswertung: Interviews mit Million Mile Secrets (Google Docs)

Ist man schon länger dabei, findet man da Blogs, die man mal vor Jahren gelesen hat, dann aber weg waren und bei einem selbst in Vergessenheit geraten sind. Das macht mich schon nachdenklich. Ich bin voll davon überzeugt, dass es ganz vielen guten, lustigen und kreativen Content gibt. Es soll auch jeder wer mag seinen Blog schreiben. Es könnte aber schneller aus sein, als man denkt und da nehme ich meine eigene Page gar nicht aus.

KOSTENLOS: Mit Abschluss der American Express Gold erhält man gerade in vielen Meilenprogrammen 12 000 Meilen!

You have Successfully Subscribed!