Welche Variante wählt man für die Meilengutschrift bei den Oman Air Business Deals?

Oman Air hat in letzter Zeit sehr beständig gute Angebote. Derzeit läuft das:
HOT: Oman Air Business Deutschland – Bangkok (Return): 1373 Euro
HOT: Oman Air Business Deutschland – Bangkok (Return): 1373 Euro

Immer wieder werde ich gefragt: Wohin nun mit den Meilen bei diesen Deals?

Die Antwort ist eigentlich relativ simpel. Buchungsklasse R (Oman Air Business) bringt entweder bei Oman Air oder Etihad 150% der Meilen. Da gibt es mal keinen Gewinner. Bei beiden Meilenprogrammen (Oman Air Sindbad oder Etihad Guest) bekommt man bei einer Tour von Paris über Muscat nach Manila (Return): ca. 22 700 Meilen.

Beide Meilenprogramme, Etihad und Oman Air haben die Möglichkeit Familienaccounts zu errichten. Da sind sich Etihad und Oman Air relativ ähnlich.

Viele meiner Leser verwenden die Oman Air Deals, um sich einen echten (also keinen Status Match) Oman Air Sindbad Gold zu sichern. Mit 50 000 Meilen (also ca. zwei Oman Air Business Touren nach Asien) holt man sich diesen Status. Da bekommt man dann im Gegensatz zum Status Match auch die Upgrade Voucher:

“As a Gold member, we would like you to experience our award winning Business Class cabin. When you move up to Gold, you will receive 2 free upgrade vouchers which you can use for yourself or a friend to upgrade from Economy to Business class.”

Und mit Status Match sammelt man noch mehr Meilen und braucht für die Oman Air Sindbad Gold Requali nur mehr 40 000 Meilen. Hier mehr zum Status Match: Der einfachste Status Match ever: OMAN AIR Sindbad GOLD

Etihad Gold wäre mit 50 000 Meilen auch nicht so schwierig, aber hier gibt es dann eben keine zwei Upgrade Voucher wie bei Oman Air Sindbad Gold. Diese Upgrade Voucher von der Eco in die Business sind sehr beliebt und – wie meine Leser berichten – sehr gut einzusetzen. Die Meilen hat man dann natürlich auch noch. Um ca. 68 000 Meilen fliegt man dann noch Oman Air First auch noch, Business eine Strecke kommt auf ca. 46 000 Meilen.